Logo
Analysen - DAX 100
10.11.2000
BMW halten
Nord LB

www.optionsscheinecheck.de

Nach Ansicht der Experten von der Nord LB kann sich BMW (WKN 519000) nach der Lösung von dem Rover-Engagement wieder auf den Ausbau der Hausmarken konzentrieren.

Der Automobilhersteller habe für das erste Halbjahr 2000 hervorragende Zahlen vorgelegt. Bei den Auslieferungen der Marke BMW würde es sich sogar um das beste erste Halbjahr aller Zeiten handeln. Danach sei der Absatz um fast 9% auf 421.000 Fahrzeuge gestiegen. Der Umsatz liege mit 18,825 Mrd. Euro rund 15% über dem Vorjahreswert. Das Segment BMW Automobile hätte daran einen großen Anteil gehabt. Insgesamt habe die BMW-Group trotz nochmals höherer Rover-Verluste mit 319 Mio. Euro (+67%) ihren höchsten Halbjahresüberschuss erwirtschaften können.

Die Verkaufszahlen für die ersten neun Monate würden ein insgesamt gutes Bild abgeben. Bis Ende September sei der weltweite Absatz um gut 8% auf rund 616.000 Automobile gestiegen, was einen neuen Firmenrekord bedeute. Das Wachstum sei von allen Marktsegmenten getragen und nur durch die voll ausgeschöpften Produktionskapazitäten begrenzt worden.

Der in England gebaute MINI werde 2001 auf den Markt kommen. Trotz der sich abschwächenden Autokonjunktur lasse sich die vergleichsweise hohe Bewertung bei BMW aufgrund im Branchenvergleich überdurchschnittlichen Ergebnisqualität rechtfertigen. Zudem sei das US-Geschäft nach wie vor in einem steilen Aufwärtstrend.


© 1998 - 2022, optionsscheinecheck.de