Logo
Analysen - DAX 100
13.11.2003
BMW Downgrade
Hamburger Sparkasse

www.optionsscheinecheck.de

Die Analysten der Hamburger Sparkasse stufen die Aktie von BMW (ISIN DE0005190003/ WKN 519000) von "kaufen" auf "halten" herunter.

Die BMW AG positioniere sich als umfassender Anbieter von Premiummarken für alle Segmente des PKW-und Motorradmarktes. Hauptabsatzmärkte für BMW seien die USA (25%), Deutschland (23,2%) und Großbritannien (13%). Erfolgreich würden sich die Verkaufszahlen der neuen 5er Reihe entwickeln, bei der 3er Reihe würden sie zurückgehen. Die Verkaufszahlen der 7er Reihe würden nach Unternehmensangaben im Rahmen der Erwartungen liegen.

Zur Zeit fahre BMW eine Modelloffensive. Seit Anfang Juli sei der neue 5er auf dem Markt, in den kommenden Monaten werde mit dem 6er ein sportliches Coupé und mit dem Geländewagen X3 eine kleinere Version des X5 eingeführt. Im nächsten Jahr werde mit der 1er Reihe ein Konkurrent zum Golf vorgestellt.

Man halte BMW für ein dynamisches Unternehmen, das sich mit einer Fülle attraktiver und technisch hochwertiger Modelle sehr gut im Premiumsegment positioniert habe. Nachdem nun der Modellwechsel des 5ers, der eine Ertragssäule des Konzerns sei, erfolgreich bewältigt worden sei, seien die positiven Aspekte bekannt und dürften weitgehend im aktuellen Kurs berücksichtigt sein.

Die Analysten der Hamburger Sparkasse erwarten daher eine Kursentwicklung im Rahmen des Gesamtmarktes und nehmen die Aktie von BMW auf "halten" zurück.


© 1998 - 2021, optionsscheinecheck.de