Logo
Analysen - DAX 100
26.11.2010
BMW bessere Preisgestaltungskraft erwartet
Morgan Stanley

www.optionsscheinecheck.de

New York (aktiencheck.de AG) - Stuart P. Pearson, Edoardo Spina und Laura Lembke, Analysten von Morgan Stanley, stufen die Aktie von BMW (ISIN DE0005190003/ WKN 519000) mit "overweight" ein.

Unter den weltweiten treibstoffeffizienten Automobilherstellern und Autozulieferern gehöre BMW neben Toyota Motor (ISIN JP3633400001/ WKN 853510), BorgWarner (ISIN US0997241064/ WKN 887320), Valeo (ISIN FR0000130338/ WKN 854052) und Johnson Controls (ISIN US4783661071/ WKN 857069) zu den Favoriten von Morgan Stanley. Man sei der Auffassung, dass die Befürchtungen des Marktes hinsichtlich der Emissionsvorschriften und deren Folgen für die Rentabilität der Branche übertrieben seien. Die Originalhersteller könnten ihre Position nutzen, um die Marktanteile weiter auszubauen und die Preisgebung zu verbessern.

Das Kursziel für die BMW-Aktie werde von 58,00 EUR auf 67,00 EUR heraufgesetzt, entsprechend sehe man das Aufwärtspotenzial bei 13%. Die Kurszielerhöhung beruhe auf einem stärkeren US-Dollar, einem anhaltenden Momentum in China sowie der zunehmenden Zuversicht in die Preisgestaltungskraft der BMW-Marke.

Die Analysten von Morgan Stanley vergeben das Rating "overweight" für den Anteilschein von BMW. (Analyse vom 26.11.10) (26.11.2010/ac/a/d)


Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Das Wertpapierdienstleistungsunternehmen oder ein mit ihm verbundenes Unternehmen halten an dem analysierten Unternehmen eine Beteiligung in Höhe von mindestens 1 Prozent des Grundkapitals.

Das Wertpapierdienstleistungsunternehmen oder ein mit ihm verbundenes Unternehmen gehörte einem Konsortium an, das die innerhalb von fünf Jahren zeitlich letzte Emission von Wertpapieren der Gesellschaft übernommen hat.

Das Wertpapierdienstleistungsunternehmen oder ein mit ihm verbundenes Unternehmen betreuen die analysierte Gesellschaft am Markt. Weitere mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.



© 1998 - 2022, optionsscheinecheck.de