Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Zertifikat auf Cybersecurity Index: FBI ermittelt im Fall Cyber-Attacke auf Continental - Zertifikateanalyse


23.11.2022
Der Aktionär

Kulmbach (www.zertifikatecheck.de) - Der jüngste Cyber-Angriff auf den DAX-Konzern Continental (ISIN DE0005439004/ WKN 543900) schlägt immer größere Wellen, so Carsten Kaletta vom Online-Anlegermagazin "Der Aktionär".

Nun hätten deutsche Sicherheitsbehörden die US-Bundespolizei FBI informiert und stünden mit den Ermittlern im Austausch, wie das "Handelsblatt" am Mittwoch berichte. Bei dem Automobilzulieferer würden indes die internen Untersuchungen der Cyber-Attacke noch andauern.

Dafür habe der Konzern externe IT-Forensiker einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft engagiert. Hinter der Cyberattacke auf den Autozulieferer stecke die Ransomware-Gruppe "Lockbit 3.0.", die vom FBI bereits seit 2020 beobachtet werde, heiße es im "Handelsblatt" weiter.

Hintergrund: Continental habe jüngst bekannt gegeben, dass die Hacker- und Erpresserbande eine große Menge sensibler Daten habe erbeuten können. Es solle sich laut Konzernkreisen um etwa 40 Terabyte an Datenmaterial handeln - darunter auch Dateien, die im Zusammenhang mit wichtigen Kunden wie Volkswagen, BMW und Mercedes stünden. Das Besondere an der Geschichte: Es sei das erste Mal, dass ein derart umfassender Datenklau bei einem DAX-Konzern stattgefunden habe - und zudem an die Öffentlichkeit gelange.


Auch wenn Conti bisher nicht zu den polizeilichen Ermittlungen diesseits und jenseits des Atlantiks Stellung genommen habe: Laut einer aktuellen Commerzbank-Umfrage möchten nunmehr 60 Prozent der (insgesamt 2.500) befragten Unternehmen in Deutschland - vor allem mit Blick auf notwendige Software - in Sachen "IT-Schutz" aufrüsten.

Klar: Gewinner dieser Entwicklung würden Unternehmen sein, die mit ihren intelligenten Software-Produkten den Milliarden-Markt Internet-Sicherheit adressieren würden. Zehn am Markt stark positionierte Player umfasse etwa der Cybersecurity Index (ISIN DE000SL0EAL3/ WKN SL0EAL).

Cybersecurity dürfte in dieser Dekade zu einem Mega-Trend avancieren, die weltweite Nachfrage nach schützender Software entsprechend signifikant steigen. Investoren, die davon profitieren möchten, aber das Risiko eines Einzel-Investments scheuen würden, seien mit dem Cybersecurity Index am besten aufgehoben.

Kurzum: Mit einem Zertifikat (ISIN DE000DA0AB89/ WKN DA0AB8) können Anleger nahezu 1:1 an der zukünftigen Wertentwicklung des Index partizipieren, so Carsten Kaletta vom Online-Anlegermagazin "Der Aktionär". (23.11.2022/zc/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
 

Copyright 1998 - 2023 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG