Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Discount Call Optionsschein auf JENOPTIK: Kommt der Deal noch 2019? Zertifikateanalyse


31.10.2019
ZertifikateJournal

Schwarzach am Main (www.optionsscheinecheck.de) - Die Experten vom "ZertifikateJournal" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe einen Discount Call Optionsschein (ISIN DE000HX7D6E0/ WKN HX7D6E) von HVB onemarkets auf die Aktie von JENOPTIK (ISIN DE000A2NB601/ WKN A2NB60) vor.

Im Februar 2018 habe der Vorstand von JENOPTIK die Strategie 2022 vorgestellt. Dabei konzentriere sich die Gesellschaft im Kern auf photonische Technologien für wachstumsstarke Märkte und fasse die Aktivitäten anhand gleicher Geschäftsmodelle sowie ähnlichem Markt- und Kundenverständnis neu zusammen. Im Herbst 2018 sei die Vorstellung der neuen Marke "Vincorion" für das mechatronische Geschäft erfolgt. Mitte 2019 habe JENOPTIK mit dem geplanten Verkauf von Vincorion den nächsten logischen Schritt angekündigt. Der Erlös solle dazu dienen, die internationale Aufstellung und die Wertschöpfungstiefe des Konzerns, insbesondere in den strategischen Wachstumsregionen Amerika und Asien, auszubauen. Das Umsatzvolumen von Vincorion habe im vergangenen Jahr bei 166 Mio. Euro gelegen, das seien knapp 20 Prozent des gesamten Konzernumsatzes.


Habe das JENOPTIK-Management anlässlich der Bekanntgabe der Zahlen zum zweiten Quartal 2019 noch erwartet, dass der Verkauf nicht vor 2020 gelingen würde, könnte der Deal nun doch noch 2019 über die Bühne gehen. Die Analysten von Hauck & Aufhäuser würden mit einem Verkaufserlös von 110 Mio. bis 130 Mio. Euro rechnen. Dazu komme, dass mit der Trennung von der Rüstungssparte künftig auch ESG-bezogene Fonds in den Titel investieren dürften. Für reichlich Fantasie sei also gesorgt.

Vor diesem Hintergrund sei ein Discount Call von HVB onemarkets interessant. Um mit dem spekulativen Papier im Dezember 2019 den Maximalertrag von 127 Prozent zu erzielen, müsse die Aktie mindestens bei 28 Euro (aktuell 26,44 Euro) stehen. Wegen des Totalverlustrisikos (bei 26 Euro oder weniger) sollten Anleger den Kapitaleinsatz in Grenzen halten. (Ausgabe 43/2019) (31.10.2019/oc/a/t)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
27.01.2021, HebelprodukteReport
JENOPTIK-Calls mit 55%-Chance bei Anstieg zum Kursziel - Optionsscheineanalyse
14.02.2019, HebelprodukteReport
JENOPTIK-Calls nach guten Zahlen mit 63%-Chance - Optionsscheineanalyse
03.12.2018, HebelprodukteReport
JENOPTIK-Calls nach Kaufsignal mit 65%-Chance - Optionsscheineanalyse
16.10.2018, HebelprodukteReport
JENOPTIK-Puts mit 88%-Chance bei Kursrückgang auf 21 EUR - Optionsscheineanalyse
19.07.2018, boerse-daily.de
MINI-Future Long auf JENOPTIK: 110-Prozent-Chance - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2021 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG