Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Mini Long auf MBB: Tochter Aumann notiert mit Abschlag von gut 30 Prozent zu ihrem inneren Wert - Optionsscheineanalyse


26.10.2017
ZertifikateJournal

Schwarzach am Main (www.optionsscheinecheck.de) - Die Experten vom "ZertifikateJournal" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe einen Mini Long-Optionsschein (ISIN DE000PR3VJR6/ WKN PR3VJR) der BNP Paribas auf die Aktie von MBB (ISIN DE000A0ETBQ4/ WKN A0ETBQ) vor.

Die MBB-Aktie gehöre zu den Stars am deutschen Aktienmarkt. Allein in den vergangenen fünf Jahren sei der Kurs des Nebenwerts um mehr als 700 Prozent geklettert. Der Konzern sei ein indirekter Profiteur des Hype-Themas Elektromobilität. Denn die Beteiligungsgesellschaft sei über ihre Tochter Aumann in dem Sektor engagiert. Weltweit würden führende Unternehmen auf Lösungen von Aumann zur Serienproduktion rein elektrischer und hybrider Fahrzeugantriebe sowie auf Lösungen zur Fertigungsautomatisierung setzen.


Im März dieses Jahres habe MBB Aumann an die Börse gebracht. Seitdem habe sich die Aumann-Aktie ungefähr verdoppelt. Davon profitiere auch die Mutter, die noch gut 53,5 Prozent der Anteile halte. Doch nun habe die Erfolgsstory einen Dämpfer bekommen. "Aufgrund des durch das starke organische Wachstum bedingten schwachen dritten Quartals bei Aumann wird das Ergebnis je Aktie der MBB Gruppe in 2017 nach Einschätzung des Managements mit 2,00 Euro niedriger ausfallen als bisher mit 2,16 Euro prognostiziert", habe das Unternehmen mitgeteilt. Daraufhin sei die Aktie von knapp 125 Euro auf unter 100 Euro abgestürzt.

Auf dieser Basis sei der Titel wieder einen Blick wert. Denn allein die verbliebene Aumann-Beteiligung sei aktuell rund 554 Mio. Euro wert. Gemeinsam mit der Nettofinanzposition, der Beteiligung am ebenfalls börsennotierten Delignit-Konzern und den restlichen Beteiligungen betrage der "innere Wert" des MBB-Konzerns aktuell 865 Mio. Euro bzw. gut 131 Euro je Aktie. Demgegenüber werde MBB derzeit mit einem Abschlag von mehr als 30 Prozent gehandelt. Mit einem MINI von BNP Paribas würden Anleger darauf setzen, dass die Aktie diese Lücke schließen werde. (Ausgabe 42/2017) (26.10.2017/oc/a/nw)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
25.03.2021, ZertifikateJournal
Mini Future Long auf MBB: IPO von Vorwerk sorgt für Fantasie - Optionsscheineanalyse
04.02.2021, ZertifikateJournal
MINI auf MBB: Die Zeichen für einen Börsengang aus dem Beteiligungsportfolio verdichten sich - Optionsscheineanalyse
30.08.2018, ZertifikateJournal
Mini Future Long auf MBB: Mit Abschlag zu haben - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2021 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG