Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

BMW reduzieren


07.12.1998
DG Bank

BMW habe sich mit Rover nunmehr auf ein Maßnahmenpaket geeinigt, durch das ab dem Jahr 2.000 jährlich mindestens 150 Mio. Pfund eingespart werden sollen, berichten die Analysten der DG Bank. Die Stärke des englischen Pfundes, aber auch der 30%ige Produktivitätsrückstand des Rover-Werkes in Longbridge gegenüber dem BMW-Standard hätten diesen Schritt erzwungen. Dennoch könne Rover das Ziel, im Jahr 2000 die Verlustzone zu verlassen, nur bei einem Pfundkurs von 2,60 DM erreichen. Derzeit notiere die englische Währung allerdings mit 2,79 DM merklich höher. Vor diesem Hintergrund sei das angekündigte Maßnahmenpaket nach Einschätzung der Analysten noch nicht ausreichend. Da die bisherigen ehrgeizigen Ziele voraussichtlich nicht erreicht würden, haben die Aktienexperten die Gewinnreihe wie folgt revidiert: 1998e: 50,50 (zuvor: 61,50) DM, 1999e: 65 (73,90) DM. Auch nach den bisherigen Kursrückgängen empfehlen die Analysten weiter, Bestände in dem Titel zu reduzieren.

Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
10.06.2021, HebelprodukteReport
BMW-Calls: Gehebeltes Renditepotenzial bei anhaltender Rallye - Optionsscheineanalyse
20.05.2021, HebelprodukteReport
BMW-Calls mit 65%-Chance bei Kurserholung auf 88 Euro - Optionsscheineanalyse
18.03.2021, HebelprodukteReport
Mit (Turbo)-Calls für weiteren BMW-Anstieg rüsten - Optionsscheineanalyse
04.03.2021, HebelprodukteReport
BMW-Calls mit 100%-Chance bei Kursanstieg auf 80 Euro - Optionsscheineanalyse
18.01.2021, HebelprodukteReport
BMW vor wichtiger Chartmarke: Tradingchance mit (Turbo)-Calls - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2021 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG