Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

BMW: Rally bald vorbei? StayLow-Optionsschein mit Chance von 167 Prozent p.a. - Optionsscheineanalyse


17.11.2020
boerse-daily.de

Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Seit Anfang November ist die Aktie von BMW (ISIN DE0005190003/ WKN 519000) auf der Überholspur unterwegs. Doch allmählich könnte der BMW-Rally der Sprit ausgehen. Auch charttechnisch zeigen sich nun Hürden für die Auto-Aktie. Mit einem StayLow-Optionsschein (ISIN DE000SR91N95/ WKN SR91N9) der Société Générale auf die BMW-Aktie kann man in kurzer Zeit eine hohe Seitwärtsrendite erzielen, so Ingmar Königshofen von "boerse-daily.de" in seiner aktuellen Veröffentlichung.

Um satte 10 Prozent habe die Aktie von BMW auf Sicht der vergangenen vier Wochen zulegen können. Zum Vergleich: Der DAX stehe aktuell dort, wo er in etwa auch schon vor vier Wochen gestanden habe. Dass das BMW-Papier in jüngster Vergangenheit auf der Überholspur unterwegs gewesen sei, habe zum einen wohl daran gelegen, dass zyklische, sprich konjunktursensible Werte, wieder etwas mehr nachgefragt würden als noch vor Monaten. Zum anderen habe die BMW Group im dritten Quartal von einer regional wieder erstarkenden Nachfrage profitieren können. Gleichzeitig aber, so die Auskunft von BMW, würden Kosteneffizienz und Cash-Management entscheidend bleiben, um die weiterhin anhaltenden Folgen der Corona-Pandemie mit ihren regional unterschiedlichen Ausprägungen bestmöglich zu stemmen.


Neben einer schwächeren Nachfrage infolge der Pandemie bewege die Auto-Industrie ein weiteres Thema: Die Transformation. Laut Medienberichten wolle BMW in den kommenden Jahren bis 2025 nicht weniger als 30 Mrd. Euro in Forschung und Entwicklung investieren, um für ihre Kunden die Mobilität der Zukunft zu gestalten. Es gehe schließlich darum, welcher Autobauer die Nase vorn haben werde bei emissionsarmen Innovationen. Es gehe auch darum, Hardware und Software zusammenzuführen und zu beherrschen. Das alles koste großes Geld - ehe es ganz großes Geld bringen könne.

Zum Chart: Die BMW-Aktie sehe sich nun Widerständen gegenüber. Zu nennen seien in diesem Zusammenhang das Jahreshoch von Anfang Januar bei 75,35 Euro sowie das Mehrmonatshoch von Dezember 2019 bei 77,06 Euro.

Mit einem StayLow-Optionsschein (WKN SR91N9) auf BMW würden risikofreudige Anleger den maximalen Auszahlungsbetrag von 10,00 Euro erhalten, wenn sich die BMW-Aktie bis einschließlich zum 18.12.2020 durchgehend unter der Knockout-Schwelle von 78,00 Euro bewege. Gerechnet vom Stand des Scheins am 16. November 2020 um 19:40 Uhr (Briefkurs 8,42 Euro), würde dies einem Kursgewinn von 19 Prozent entsprechen. Sollte die Knockout-Schwelle erreicht werden, würde ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals eintreten. Zur Vermeidung eines solchen Knockouts sollte deshalb der vorzeitige wie auch sehr schnelle Ausstieg aus dieser spekulativen Position erwogen werden, falls die Aktie von BMW das Mehrmonatshoch bei 77,06 Euro nach oben überwinden könne. (17.11.2020/oc/a/d)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
18.03.2021, HebelprodukteReport
Mit (Turbo)-Calls für weiteren BMW-Anstieg rüsten - Optionsscheineanalyse
04.03.2021, HebelprodukteReport
BMW-Calls mit 100%-Chance bei Kursanstieg auf 80 Euro - Optionsscheineanalyse
18.01.2021, HebelprodukteReport
BMW vor wichtiger Chartmarke: Tradingchance mit (Turbo)-Calls - Optionsscheineanalyse
28.12.2020, HebelprodukteReport
BMW-Calls mit hohen Chancen bei Fortsetzung der Rally - Optionsscheineanalyse
22.10.2020, HebelprodukteReport
BMW-Calls nach guten Zahlen mit hohem Renditepotenzial - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2021 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG