Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Inline-Optionsschein auf Netflix: Spannende Seitwärtswette - Optionsscheineanalyse


24.06.2021
ZertifikateJournal

Schwarzach am Main (www.optionsscheinecheck.de) - Die Experten vom "ZertifikateJournal" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe einen Inline-Optionsschein (ISIN DE000HR7DET2/ WKN HR7DET) der HVB auf die Aktie von Netflix (ISIN US64110L1061/ WKN 552484) vor.

Die Konsolidierung in der Medienbranche schreite voran: Der Telekommunikationskonzern AT&T habe Mitte Mai angekündigt, seine Sparte WarnerMedia abzuspalten und mit dem TV-Konzern Discovery zusammenzulegen. Kurz darauf habe Amazon die Akquisition des Filmproduzenten "Metro Goldwyn Mayer" (MGM) für knapp 8,5 Mrd. Dollar verkündet. Mit den Transaktionen möchten die Medienunternehmen vor allem ihre Streamingdienste stärken. Neben dem Ankauf von Lizenzen würden die Konzerne seit geraumer Zeit auch viel Geld in eigene Produktionen investieren, um das Angebot auszuweiten. Hintergrund sei das Medienverhalten der Konsumenten, das sich im Wandel befinde.


Laut einem Bericht des Analysehauses Grand View Research werde der weltweite Markt für Video-Streaming bis 2028 voraussichtlich 223,98 Mrd. Dollar erreichen. Demzufolge werde der Markt von 2021 bis 2028 mit einer prognostizierten Rate von 21 Prozent jährlich wachsen. Gründe für das Wachstum des Marktes seien die rasante Digitalisierung, die zunehmende Nutzung von Handys und Tablets sowie die wachsende Popularität von Online-Videostreaming. Auch technologische Fortschritte, wie etwa die Implementierung der Blockchain-Technologie beim Video-Streaming und der Einsatz künstlicher Intelligenz zur Verbesserung der Videoqualität, werde die Nachfrage ankurbeln. Die zunehmende Verfügbarkeit von Hochgeschwindigkeitsinternet schaffe die Grundvoraussetzungen dafür.

Das immense Marktpotenzial sollte eigentlich genügend Raum für eine Reihe an Firmen bieten. Der wichtigste Player auf dem Markt sei sicherlich Netflix. Das Unternehmen werde aufgrund seiner etablierten Marke mit knapp 208 Mio. Abonnenten per Ende März auf absehbare Zeit wohl Marktführer bleiben. Amazons Prime Video sei Netflix allerdings dicht auf den Fersen: Im April 2021 habe der scheidende Chef Jeff Bezos mitgeteilt, ebenfalls die Marke von 200 Mio. Kunden überschritten zu haben. Spannend sei der Kampf um den dritten Platz zwischen Disney+ und WarnerMedia/Discovery.

Im Aktienkurs habe der verschärfte Wettbewerb Spuren hinterlassen: Zum Rekordhoch bei 593 Dollar würden inzwischen schon fast 16 Prozent fehlen. Auf der Unterseite bilde die Zone um 450/475 Dollar aber einen großen Schutzwall. Mit einem Inline-Optionsschein der HVB können spekulative Anleger darauf setzen, dass der Seitwärtstrend noch eine Weile anhält, so die Experten vom "ZertifikateJournal". Wenn die Aktie bis 18. August zwischen 450 und 600 Dollar bleibe, würden 68,4 Prozent Ertrag winken. Kapitaleinsatz gering halten! (Ausgabe 24/2021) (24.06.2021/oc/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
05.01.2022, boerse-daily.de
Netflix mit Potenzial - Call-Optionsschein mit 36 Prozent Chance! Optionsscheineanalyse
08.12.2021, HebelprodukteReport
Netflix-Calls mit 94%-Chance bei Kurserholung auf 650 USD - Optionsscheineanalyse
15.11.2021, boerse-daily.de
Call-Optionsschein auf Netflix: 35 Prozent Chance! - Optionsscheineanalyse
14.10.2021, boerse-daily.de
Call-Optionsschein auf Netflix: 36-Prozent-Chance! Optionsscheineanalyse
16.09.2021, HebelprodukteReport
Netflix: Bullishe Tradingchance mit (Turbo)-Calls - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2022 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG