Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Deutsche Börse AG im Rahmen der Erwartungen - Open End Turbo Long mit 51 Prozent Chance - Optionsscheineanalyse


22.04.2021
boerse-daily.de

Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Harald Zwick von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung einen Open End Turbo Long (ISIN DE000UD5XLL5/ WKN UD5XLL) der UBS auf die Aktie der Deutsche Börse AG (ISIN DE0005810055/ WKN 581005) vor.

Die Deutsche Börse AG habe gestern nach Handelsschluss die Zahlen für das Q1 2021 veröffentlicht. Die Schätzung des Ergebnisses je Aktie habe bei 1,61 Euro gelegen und sei mit 1,73 Euro um 7,5 Prozent übertroffen worden. Verglichen mit dem starken Ergebnis vom Q1 2020 in der Höhe von 2,00 Euro habe dies aber den erwarteten Rückgang im Rahmen der Prognose ergeben. Positiv zu bewerten sei der Vorschlag zur Erhöhung der Dividende auf 3,00 Euro je Aktie.


Die Geschäftsfelder der Deutschen Börse AG als Anbieter von Handelsmöglichkeiten für Wertpapiere würden weit über den Aktienhandel via Xetra hinaus gehen. Den größten Anteil am Konzernumsatz liefere die Terminbörse Eurex mit 34 Prozent, dicht gefolgt von der Nachhandel-Einheit Clearstream mit einem Anteil von 29 Prozent am Umsatz. Die Erlöse durch Xetra würden mit 11 Prozent zu Buche schlagen. 2020 sei durch die coronabedingte Volatilität an den Märkten ein Rekordjahr gewesen, das wahrscheinlich 2021 so nicht wiederholt werden könne. Dennoch sehe der der CEO Weimer den Konzern für die Zukunft gut gerüstet. Der Plan sei, durch Zukäufe außerhalb des Aktien- und Derivativgeschäfts den Konzern weiter zu diversifizieren. Zusätzlich plane er auch ein organisches Wachstum der bestehenden Geschäftseinheiten.

Der Aktienkurs habe sich rasant vom Corona-Sell-Off Mitte März 2020 erholt und das All-Time-High bei rund 170 Euro bereits im Juli 2020 erreicht. Die darauf folgende Konsolidierung habe den Kurs bis zum partiellen Tief bei 125 Euro Anfang November 2020 geführt. Danach habe der Wert eine Seitwärtsrange ausbilden können, die Ende März 2021 nach oben überwunden worden sei. Aktuell teste das Papier die Unterstützung bei 144,88 Euro. Nachdem sich die Wachstumsaussichten von jenen eines global agierenden High-Tech-Unternehmen unterscheiden würden, ordne sich auch das KGV in anderen Sphären ein. Der Konzern schaffe es im Schnitt, seinen Gewinn pro Aktie um rund 10 Prozent pro Jahr zu steigern, was aktuell zum erwarteten KGV 2023 von 19 führe. Dies erscheine nicht als überbewertet und berge die Möglichkeit, dass wieder alte Höhen angelaufen würden. Zumindest gebe es keinen Grund, warum nicht wieder das alte All-Time-High von vor dem Corona-Sell-Off bei 157 Euro angelaufen werde. Die Distanz vom gestern markierten Schlusskurs wäre 8 Prozent. Falle der Kurs zurück, dürfte er sich innerhalb der Range zwischen 130,28 Euro und 140,62 Euro stabilisieren.

Der Open End Turbo Long ermögliche es dem Investor, mit einem Hebel von 3,43 von einem steigenden Kurs der Aktie der Deutsche Börse AG zu profitieren. Der Abstand zur Knock-Out-Barriere betrage 42,28 Euro (29 Prozent). Der Einstieg in diese Strategie biete sich unter der Beachtung eines Stoppkurses bei 128,15 Euro an. Beim Open End Turbo Long ergebe sich daraus ein Stoppkurs von 2,46 Euro. Das mittelfristige Ziel könnte bei 168,86 Euro liegen (6,53 Euro beim Derivat). Das Chance/Risiko-Verhältnis dieser Idee betrage 1,2 zu 1. (22.04.2021/oc/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
22.04.2021, HebelprodukteReport
Deutsche Börse AG: Bullishe Tradingchance mit (Turbo)-Calls - Optionsscheineanalyse
23.02.2021, boerse-daily.de
Deutsche Börse AG: Höheres Handelsvolumen - StayHigh-Optionsschein mit Chance von 141% p.a. - Optionsscheineanalyse
12.02.2021, HebelprodukteReport
Deutsche Börse AG: Lukrative Hebelchancen nach guten Zahlen - Optionsscheineanalyse
20.11.2020, HebelprodukteReport
Deutsche Börse AG-Discount-Calls mit hohen Seitwärtschancen - Optionsscheineanalyse
19.11.2020, HebelprodukteReport
Deutsche Börse AG legt zu: Lukrative (Turbo)-Calls - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2021 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG