Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Turbo Long auf SHOP APOTHEKE: "Den Markt umkrempeln" - Optionsscheineanalyse


01.04.2021
ZertifikateJournal

Schwarzach am Main (www.optionsscheinecheck.de) - Die Experten vom "ZertifikateJournal" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe einen Turbo Long (ISIN DE000MA4B2Z7/ WKN MA4B2Z) von Morgan Stanley auf die Aktie von SHOP APOTHEKE (ISIN NL0012044747/ WKN A2AR94) als "Pick of the Week" vor.

Der Boom beim Online-Arzneimittelhändler SHOP APOTHEKE finde kein Ende. Nach einem erfolgreichen Jahr 2020, in dem der Umsatz um rund 38 Prozent gewachsen sei und das EBITDA in den schwarzen Bereich gedreht sei, möchte das Unternehmen in diesem Jahr weiter kräftig wachsen. Für 2021 strebe CEO Stefan Feltens ein organisches Umsatzwachstum von rund einem Fünftel sowie eine bereinigte EBITDA-Marge von 2,3 bis 2,8 Prozent an. Der Vergleichswert für 2020 habe von minus 1,9 auf plus 2,2 Prozent zugelegt. Insbesondere die Einführung des elektronischen Rezepts, dessen Start für den Sommer erwartet werde, solle das Wachstum anfeuern.


Tatsächlich lege die Sempora-Apothekenmarktstudie 2021 nahe, dass viele Kunden ihre Rezepte künftig online einlösen würden. Immerhin 26 Prozent der 1.351 befragten Verbraucher hätten angegeben, E-Rezepte künftig nur bei Versandapotheken einzulösen. Vor einem Jahr habe der Anteil noch bei 19 Prozent gelegen. Und unabhängig von dieser Frage sagten 33 Prozent, dass sie zur Einlösung eines E-Rezeptes eine Versandapotheke gegenüber einer stationären Apotheke bevorzugen würden. Tobias Brodtkorb, Managing Partner bei Sempora, gehe daher davon aus, dass die Einführung des E-Rezeptes den Markt umkrempeln werde: "Die Wachstumsprognosen für den Versandhandel erscheinen dadurch realistisch."

Zwar gebe es mit den Plattformen auf Seiten der Apotheker eine Gegenbewegung. Doch zumindest die im Rahmen der Studie ebenfalls befragten Hersteller seien skeptisch: 39 Prozent würden nicht glauben, dass sich die Plattformen "gesund.de" oder "ihreapotheke.de" gegen die Angebote von DocMorris oder SHOP APOTHEKE durchsetzen würden. SHOP APOTHEKE sei aus Sicht der Hersteller die leistungsfähigste Versandapotheke, die Anbieter aus der Zur Rose-Gruppen würden im Vergleich etwas zurückfallen. Gute Aussichten also, dass die Aktie von SHOP APOTHEKE ihren Aufwärtstrend fortsetzen werde.

Wegen des inzwischen nur noch kleinen Hebels von rund 1,3 sollten Anleger den erstmals in ZJ 14/2020 empfohlenen MINI Long (ISIN DE000MC7H6B6/ WKN MC7H6B) von Morgan Stanley in ein Papier mit höherem Hebel tauschen (ISIN DE000MA4B2Z7/ WKN MA4B2Z), so die Experten vom "ZertifikateJournal". (Ausgabe 12/2021) (01.04.2021/oc/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
14.04.2021, boerse-daily.de
SHOP APOTHEKE mit Potenzial nach Bodenbildung - Turbo Open End Long mit 46%-Chance - Optionsscheineanalyse
04.02.2021, ZertifikateJournal
Mini Long auf SHOP APOTHEKE: Poolvertrag - Optionsscheinenews
14.01.2021, ZertifikateJournal
Mini Future-Optionsschein auf SHOP APOTHEKE: Kein Grund, von Long-Investments abzurücken - Optionsscheineanalyse
17.12.2020, ZertifikateJournal
MINI-Future Long auf SHOP APOTHEKE EUROPE: Langfristige Investmentstory! Optionsscheinenews
15.10.2020, ZertifikateJournal
Turbo auf SHOP APOTHEKE: Eine wahre Achterbahnfahrt - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2021 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG