Logo
News - Indizes
11.09.2017
Wave-Optionsscheine auf den DAX: 2015er-Top im Fokus - Optionsscheinenews
X-markets by Deutsche Bank

www.optionsscheinecheck.de

Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - X-markets by Deutsche Bank hat u.a. einen Wave XXL-Call-Optionsschein (ISIN DE000DL9VR01/ WKN DL9VR0) sowie einen Wave XXL-Put-Optionsschein (ISIN DE000XM3B620/ WKN XM3B62) bezogen auf den DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) emittiert, wie aus der Veröffentlichung "X-press Trade" der Deutschen Bank hervorgeht.

Vor dem Wochenende hätten sich die Anleger dies- und jenseits des Atlantiks spürbar zurückgehalten - sowohl DAX, als auch Dow Jones seien lediglich mit marginalen Gewinnen (jeweils +0,1%) aus dem Handel gegangen. Dabei habe der deutsche Leitindex zwar oberhalb der 12.300er Marke auf dem höchsten Stand seit dem 26. Juli geschlossen, ein charttechnischer Befreiungsschlag sei damit (im regulären Geschäft) jedoch noch nicht geglückt. Das könnte sich jetzt jedoch schnell ändern:

Vorbörslich werde der DAX mit Kursen im Bereich knapp unterhalb von 12.400 Punkten nämlich deutlich höher erwartet. Damit rücke direkt zum Wochenbeginn das 2015er Top in den Fokus. Sollte dieser horizontale Widerstand überboten werden, würden sich die nächsten Kursziele bereits auf die kleinen Volumenkanten bei 12.475 Punkten und 12.600 Punkten stellen. Trotz der freundlichen Tendenzen dürfe (im saisonal eher schwachen September) der Blick auf die Unterseite aber nicht fehlen:

Rutsche der DAX wieder unter 12.300 Punkte zurück, müsste mit einem neuerlichen Test der bekannten Unterstützungen bei 12.200 Punkten bzw. 12.100/12.090 Punkten gerechnet werden. Im Blick behalten sollte man zudem den GD200 (12.069 Punkte), und dieser Hinweis werde in der neuen Woche auch für den Euro gelten, der mittlerweile 1,21 ansteuere. Besondere Aufmerksamkeit dürfte am Dienstag sicherlich auch Apple mit der Vorstellung des iPhone 8 zuteil werden, bevor am Freitag der "Hexensabbat" die Kurse in Bewegung versetzen könnte.

Anleger, die steigende DAX-Kurse erwarten würden, könnten mit dem Wave-Call der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Der Basispreis betrage 11.138,77, die Knock-Out-Schwelle 11.138,77. Der aktuelle Hebel liege bei 10,55. Den Kurs sehe man bei 12,64 (Stand: 11.09.2017, 08:24). Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit dem Wave-Put der Deutschen Bank (Basispreis: 13.533,96, Knock-Out-Schwelle: 13.533,96, aktueller Hebel: 9,78, Kurs: 11,55 (Stand: 11.09.2017, 08:24)) auf fallende Kurse setzen. (11.09.2017/oc/n/i)


© 1998 - 2017, optionsscheinecheck.de