Logo
Analysen - DAX 100
09.09.2019
Open End Turbo Long auf RWE: Steigt steil - Optionsscheineanalyse
boerse-daily.de

www.optionsscheinecheck.de

Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - An RWE (ISIN DE0007037129/ WKN 703712) kommt man derzeit nicht vorbei. Das sehen auch Analysten so. Die Aktie gehört derzeit zu den Top-Werten im DAX. Mit einem Open End Turbo Long (ISIN DE000HX6N9H6/ WKN HX6N9H) der UniCredit auf die RWE-Aktie könnte sich schon auf kurze Sicht eine Trading-Chance von 75 Prozent ergeben, so Stephan Feuerstein von "boerse-daily.de" in seiner aktuellen Veröffentlichung.

Lobende Worte mehrerer Analysten hätten die RWE-Aktie in den letzten Tagen steigen lassen. Erst habe Goldman Sachs die Aktie auf seiner Conviction Buy Liste bestärkt und ihr Kursziel von 33 auf 35 Euro angehoben. Der Tausch der Vermögensanteile mit E.ON nähere sich dem Abschluss, sodass RWE als Erneuerbare-Energien-Konzern nicht länger ignoriert werden könne, habe der Analyst gemeint.

Es seien die Kommentare von Barclays und Bernstein Research gefolgt, die die Aktie ebenso positiv bewertet hätten. Für das verbleibende Jahr würde auch RWE zu ihren Top Picks unter den europäischen Versorgern gehören, habe die dortige Analystin gemeint. Vergleiche man die Performance der im DAX enthaltenen Werte auf 52 Wochen, so stehe RWE mit plus 24 Prozent auf dem zweiten Platz.

Für die RWE-Aktie gehe es bereits seit Ende Juni übergeordnet aufwärts. Damals hätten sich die Notierungen von einer vorherigen Seitwärtsbewegung gelöst, die zwischen 21 und 24,50 Euro verlaufen sei. Entsprechend sollten sie jetzt nicht mehr in diesen früheren Bereich zurückfallen, weshalb am oberen Ende der Spanne der risikobegrenzende Stoppkurs platziert werden könnte.

Mit dem Anstieg auf den höchsten Stand seit Ende 2014 richte sich der Blick auf die Hochpunkte aus den Jahren 2014 bei 32,98 Euro und 2012 um 37 Euro, die die nächsten Widerstände darstellen könnten. In einem weiterhin freundlichen Marktumfeld könnte der RWE-Aktie zumindest der weitere Anstieg bis in den zuerst genannten Bereich auf kurze Sicht gelingen.

Mit einem Open End Turbo Long könnten risikofreudige Anleger, die eine steigenden RWE-Aktie erwarten würden, überproportional mit einem Hebel von 3,3 profitieren. Der Abstand zur Stopp-Loss-Barriere betrage dabei 30,9 Prozent. Der Einstieg in diese spekulative Position biete sich dabei stets unter der Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an.

Dieser könnte im Basiswert bei 24,50 Euro platziert werden. Im Open End Turbo Long ergebe sich daraus ein Stoppkurs bei 5,97 Euro. Über 27,50 Euro könnte dieser bereits zur Absicherung auf Einstandsniveau nachgezogen werden. Ein Trading-Ziel nach oben könnte sich um 33 Euro befinden. Für die spekulative Idee betrage das Chance-Risiko-Verhältnis dann 2,7 zu 1. (09.09.2019/oc/a/d)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.



© 1998 - 2019, optionsscheinecheck.de