Logo
Analysen - Alle
22.09.2022
Discount-Zertifikat auf KION: Heftiger Kursrutsch - Zertifikateanalyse
ZertifikateJournal

www.optionsscheinecheck.de

Schwarzach am Main (www.zertifikatecheck.de) - Die Experten vom "ZertifikateJournal" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe ein Discount-Zertifikat (ISIN DE000SQ0L545/ WKN SQ0L54) der Société Générale auf die Aktie der KION GROUP (ISIN DE000KGX8881/ WKN KGX888) vor.

Der Gabelstaplerhersteller KION habe seine Anleger mit einem überraschend schwachen Gewinnausblick geschockt. Weil in den Verträgen über Kundenprojekte bisher keine Preisanpassungsklauseln vereinbart worden seien, der Nachschub an Teilen stocke und das Unternehmen Probleme habe, genügend Mitarbeiter für die Abarbeitung der Projekte zu finden, dürfte das bereinigte operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) 2022 um bis zu drei Viertel auf 200 bis 310 Mio. Euro gegenüber dem Vorjahr einbrechen, habe der Konzern gewarnt. Im März habe KION noch ein EBIT von mehr als einer Mrd. Euro in Aussicht gestellt, die Prognose aber schon im April zurückgenommen. Ein Großteil dieser Entwicklung sei auf das Segment Supply Chain Solutions (SCS) zurückzuführen. Allein im dritten Quartal werde die Sparte einen Verlust von bis zu 190 Mio. Euro schreiben, habe es geheißen. Im Konzern rechne KION zwischen Juli und September mit einem Verlust von 100 bis 140 Mio. Euro.

"Die disruptive gesamtwirtschaftliche Situation hat Schwachstellen in unseren internen Prozessen sichtbar gemacht, die wir gründlich analysieren", habe Vorstandschef Rob Smith gesagt. "Wir ergreifen konsequente Maßnahmen, um das Unternehmen wieder zu profitablem Wachstum zu führen." Für Anleger nur ein schwacher Trost. Die Aktie sei binnen weniger Handelstage um mehr als 40 Prozent eingebrochen. Auch Analysten seien vor den Kopf gestoßen. Die gesenkte Zielvorgabe für das EBIT liege um 340 bis 450 Mio. Euro unter der Markterwartung, rechne die Baader Bank vor. Allerdings würden sich die Stimmen mehren, wonach der Markt mit den hohen Verlusten bereits viele der zukünftigen Belastungen und Schwierigkeiten eingepreist habe. Auch KION-Vorstand Andreas Krinninger habe offenbar eine günstige Gelegenheit gesehen - er habe den scharfen Rücksetzer zum Kauf von Papieren im Wert von gut 95.000 Euro genutzt.

Mit einem Discounter der Société Générale können Anleger gepuffert nachziehen, so die Experten vom "ZertifikateJournal". Koste die aktuell zu 20,26 Euro gehandelte MDAX-Aktie auch zur Fälligkeit im März 2023 mindestens 20 Euro, würden 19,1 Prozent Ertrag winken; die Verlustzone werde erst bei Kursen unter 16,80 Euro erreicht. (Ausgabe 37/2022) (22.09.2022/zc/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.



© 1998 - 2022, optionsscheinecheck.de