Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: Ganz eng abgesteckt - Optionsscheinenews


19.12.2019
X-markets by Deutsche Bank

Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - X-markets by Deutsche Bank hat u. a. den WAVE Unlimited Call (ISIN DE000DC64LR2/ WKN DC64LR) und den WAVE Unlimited Put (ISIN DE000DM8D199/ WKN DM8D19) auf den DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) emittiert, wie aus der Veröffentlichung "X-press Trade" der Deutschen Bank hervorgeht.

Auch zur Wochenmitte hätten die deutschen Blue Chips keinen Boden gutmachen können. Von Beginn an sei es abwärts gegangen, womit der Index nahtlos an die negativen Tendenzen vom Vortag angeknüpft habe. Dabei hätten zwischen dem Tageshoch bei 13.286 Punkten und dem -tief bei 13.216 Zählern gerade einmal 70 Punkte gelegen, was den engen Korridor verdeutliche, in dem sich der DAX derzeit bewege. Aus charttechnischer Sicht würden dabei gleich mehrere Details ins Auge fallen:


Da wäre zum Beispiel der eher kritisch zu wertende Umstand, dass die Kurse infolge des Schlusskurses bei 13.222 Zählern unter die markante Volumenkante rund um 13.270 abgerutscht seien. Andererseits habe die 13.200er-Unterstützung dem Verkaufsdruck standgehalten, bzw. sei gar nicht erst auf den Prüfstand gestellt worden. Zu guter Letzt könnte die enge Kursspanne den nächsten Ausbruch ankündigen, wobei noch völlig offen sei, auf welcher Seite ein solcher stattfinde. Fest stehe:

Für einen Durchbruch auf der Oberseite müssten die Notierungen jetzt zuerst die 13.300er-Schwelle zurückerobern und sich von dort in Richtung Jahreshoch (13.426) bzw. Allzeithoch (13.597) vorarbeiten. Nach unten werde es dagegen brenzlig, sobald die Kurse per Tagesschluss unter das alte 2018er-Junihoch bei 13.170 zurückfallen würden. Danach müsste schließlich der nächste Test der 13.000er-Marke und/oder der darunterliegenden Haltestellen bei 12.927/12.900 und 12.887 sowie 12.815/12.800 einkalkuliert werden!

Anleger, die steigende DAX-Kurse erwarten würden, könnten mit dem WAVE Unlimited Call der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Call) habe eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 11.653,34 Punkten ausgestattet. Der aktuelle Hebel liege bei 8,28. Der Basispreis betrage 11.653,34. Der Kurs liege bei 15,99 (Stand: 19.12.2019, 08:31:10). Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit dem WAVE Unlimited Put der Deutschen Bank (aktueller Hebel: 8,38, Basispreis: 14.789,87, Kurs: 15,78) (Stand: 19.12.2019, 08:31:10)) auf fallende Kurse setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Put) habe ebenfalls eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 14.789,87 Punkten ausgestattet. (19.12.2019/oc/n/i)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
03.12.2020, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neuer Turbo Put-Optionsschein auf DAX - Optionsscheinenews
26.11.2020, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neue X-Open End-Turbo-Optionsscheine auf DAX - Optionsscheinenews
19.11.2020, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neue Turbo Put-Optionsscheine auf DAX - Optionsscheinenews
09.11.2020, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neue X-Turbo Call-Optionsscheine auf DAX - Optionsscheinenews
29.10.2020, HebelprodukteReport
DAX: Stay-Low-Scheine mit 29%-Chance unterhalb von 13.400 Punkten - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2020 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG