Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


Neue Antwort einfügen

1101. @Magnus
1253 Postings, 1932 Tage Mister86 , 13.12.18 22:04

Auch 2019 bleibt die Lebensversicherung der Allianz im Konzept Perspektive mit 3,7% verzinst...
diese Gebashe das sich eine Lebensversicherung nicht mehr lohnt kann ich nicht verstehen... auf’n Sparbuch gibt’s 0,0 ...


Nun ja, wie man's nimmt. Eine nicht so tolle Geldanlage wird halt nicht dadurch besser, dass es noch schlechtere gibt... wink

Wie der altehrwürdige Eugen Schmalenbach mal zu Ist-Ist-Vergleichen an anderer Stelle gesagt hat - hier besteht die Gefahr, dass man "Schlendrian mit Schlendrian vergleicht". tongue out

Eine adäquate Verzinsung einer Geldanlage sollte mindestens dazu führen, dass ich über die Inflation hinaus wenigstens noch ein bisschen etwas oben drauf bekomme dafür, dass ich mein Geld wem anderes anvertraue.

Das ist zwar heutzutage bei der ewigen (aber zum Glück nun langsam zuende gehenden) Nullzinspolitik keine populäre Forderung, aber sie ist dennoch berechtigt. Wenn das Finanzsystem auf Dauer garkeine Anreize mehr bietet um gegenwärtiges Einkommen für  Zukunftskonsum zurück zu legen, dann werden zukünftige Krisen noch um einiges desaströser verlaufen.

 

Wertpapier: Allianz

1102. Mister
295 Postings, 969 Tage Magnus1993 , 13.12.18 22:15
Gebe dir hier völlig recht... aber eine LV ist sicherlich sinnvoller als das Geld jahrelang zu 0,0 % aufn Sparbuch liegen zu lassen wie es vielen Millionen Menschen hierzulande praktizieren...

Und Aktien ist ja sowieso ein rotes Tuch für viele... sehe eine Lebensversicherung als sinnvolle Alternative.

Und wenn der Marktzins steigt, steigt auch die Verzinsung der Lebensversicherung.

Aber das LV-Gebashe in den Medien immer ist kaum auszuhalten... kein Wunder das die Menschen hier verunsichert sind.

Auch das Thema Riester-Rente... keine Ahnung wie man das immer Tod reden kann... Alleine über meine Steuererklärung bekomme ich knapp 700€ zurück nur weil ich was für meine Altersvorsorge mache...

Das will immer nur keiner sehen...


 

Wertpapier: Allianz

1103. Verzinsung
1253 Postings, 1932 Tage Mister86 , 13.12.18 22:55
Naja, wenn man als Anleger quasi mit dem Rücken zur Wand steht und zwischen mehreren Übeln das kleinste auswählen muss, dann nimmt man natürlich die niedrig verzinste Lebensversicherung oder ähnliche Anlageformen.

Trotzdem ist es nicht in Ordnung. Es hilft denen nicht, die keine Altverträge mit Garantiezinsen haben und heute Anlagealternativen für eine private Altersvorsorge vergleichen müssen.  

Wertpapier: Allianz

1104. Mister
295 Postings, 969 Tage Magnus1993 , 13.12.18 23:41
Du pochst hier auf den Garantiezinsen... auch die Leute die eine LV in jüngerer Zeit abgeschlossen haben erhalten 3,4-3,7% je nach Konzept...

Diejenigen die noch aus einen Altvertrag einen Garantiezins von 3 % haben erhalten auch nicht mehr...

Von daher spielt der Garantiezins ... es sei den ich hab einen Altvertrag über 3,4% Garantiezins überhaupt keine Rolle.

Oder sehe ich etwas falsch...?

Für die Zukunft kann es ja sein das die Überschussbeteiligung nicht mehr so hoch ist, aber ich denke wenn die Allianz bei der jetzigen Niedrigzinsphase noch 3,4 % dem Kunden weitergeben kann, es für die Zukunft eher besser ausschaut...

Nur meine Meinung...
Andere Meinungen erwünscht :)

 

Wertpapier: Allianz

1105. Kurs Allianz
1253 Postings, 1932 Tage Mister86 , 20.12.18 18:41
Momentan ja ein bisschen mau, der Allianz-Kurs. Aber wenigstens macht die Aktie in den letzten Tagen nicht ganz die Bewegung des Dax mit.

Unternehmen wie die Allianz dürften zu denen gehören, die von einem steigenden Zinsniveau profitieren. Dem gegenüber steht natürlich, dass auch die Allianz das Geld ihrer Kunden zum Teil in Aktien anlegt. Sinken die Kurse (und Unternehmensgewinne), dann ist das auch für die Allianz nicht gut.

Langfristig gibt es aber  bis auf weiteres keinen Grund, nicht an der Allianz-Aktie als gutem Investment festzuhalten. Die Aktie gehört nach wie vor zu den Filetstücken des DAX. Und so sehe ich es in meinem Depot auch. Das sollte auch verschmerzen lassen, falls die Allianz zwischendurch mal unter die momentan von allen so zitierte 170 Euro-Marke fällt. Dafür besteht eine gewisse Wahrscheinlichkeit, falls der Dow in Amerika nicht wirklich langsam mal aufhört jeden Tag aufs neue zu crashen.

Andererseits ist langsam wirklich mal ne Gegenbewegung fällig im Dow, nachdem wir  dort diesen Monat den schlechtesten Dezember hatten seit 1931. Zumal die KGVs auch in Amerika inzwischen auf moderate Level zurückgekommen sind.  Hält die positive Wirtschaftsentwicklung dort grundsätzlich an, dann sind auch die 2019er und 2020er-KGVs aus jetziger Sicht schon wieder deutlich niedriger als zu Jahresanfang.

Aber warten wir's ab.  

Wertpapier: Allianz

1106. Sieht für Morgen sehr gut aus!! +3% in USA
2588 Postings, 5782 Tage micha1 , 26.12.18 22:10
 

Wertpapier: Allianz

1107. nix mit gut
429 Postings, 2156 Tage Biker 20 , 27.12.18 16:27
 

Wertpapier: Allianz

1108. wieder gut
1253 Postings, 1932 Tage Mister86 , 28.12.18 15:15
Wieder über 175 geschlossen.

Im Januar werden die Märkte auch erst einmal wieder nach oben laufen, nachdem die Stimmung ja kaum noch mieser sein kann als im Moment.  

Wertpapier: Allianz

1109. Betrachtung
883 Postings, 1900 Tage OGfox , 04.01.19 07:22

Frohes neues (falls man das noch sagen darf)

gerade bei einem Titel wie der Allianz sollte man aufhören auf irgendwelche kurzfristigen Ausschläge zu achten. Spekulationen ob eine Aktie morgen steigt oder fällt kann man bei einer Weed-Zockerbude aus Canada machen aber bitte nicht bei so einem schweren Dampfer wie der Allianz.

Die Allianz verfolgt eine sehr gute langfristige Strategie und daran sollte man sie auch messen und nicht daran ob der Kurs heute oder morgen über oder 175 steht....

Freut euch doch wenn er nochmal auf 160 sinkt sich aber an den Zahlen der Allianz nichts ändert, dann könnt ihr nochmal ein paar Stücke kaufen.


Ich erwarte auch für 2019 eine schwierige Börse und daher bin ich schon mit einer schönen Dividendenerhöhung zufrieden damit ich bestimmte Titel in meinem Depot nachkaufen oder dazukaufen kann.

----------------
Meine Dividendeneinnahmen für das Jahr 2018 plus Depot.

 

Wertpapier: Allianz

1110. über 180.- , das ist doch okay
946 Postings, 4119 Tage dreherth , 11.01.19 10:01
und somit denke ich mal wird die Allianz in den kommenden Wochen nach oben ziehen und ich bin mit der ersten Tranche mit dabei, allen viel Glück  

Wertpapier: Allianz

1111. Zustimmung
1253 Postings, 1932 Tage Mister86 , 11.01.19 15:57
Ich finde auch, mit der Performance von Allianz im neuen Jahr kann man bisher zufrieden sein. 180 Euro sind anscheinend heute erstmal nicht zu halten gewesen, aber wenn man daran denkt dass wir zu Weihnachten bei 172 Euro standen, dann erübrigt sich jede Mäkelei. Die Aktie hat jetzt lange genug korrigiert und sollte langsam wieder Fahrt aufnehmen. Immerhin ist die Allianz einer der wenigen blue chips, die im momentan weltwirtschaftlich schwierigen Umfeld immer noch sehr ordentliche Zahlen liefern.

Ich glaube auch nicht ganz daran, dass 2019 ein so schlechtes Aktien-Jahr wird. Weder für die eigenen Positionen die man als Kleinanleger hat, noch für die Portfolios von Unternehmen wie der Allianz.

Eigentlich sind wir bei den meisten Werten weit genug nach unten gelaufen, um wieder viel Raum für positive Überraschungen zu haben. Noch dazu steigen halt die Zinsen wieder, und auch davon wird die Allianz profitieren.  

Wertpapier: Allianz

1112. sieht weiterhin gut aus...
1253 Postings, 1932 Tage Mister86 , 27.01.19 14:58
Von ein paar kurzen "Ruhepausen" abgesehen, sollte die Allianz auch in den kommenden Wochen weiter steigen.

Denn die DZ Bank hat unlängst über eins der "Börsenexperten"-Portale mit dem sie eine Werbepartnerschaft hat (dies kann man garnicht genug betonen) einen KO-Schein auf Allianz beworben mit Knockout bei 195 Euro.

https://www.boerse-daily.de/boersen-nachrichten/...nz-muss-nun-drehen

Frei nach dem Motto, kauf nie ein Wertpapier das dir jemand anbietet, geht also zumindest die DZ Bank von Kursen über 195 Euro aus. Somit stehen die Zeichen bei Allianz wohl weiter auf long.

Solche Papiere werden aus meiner Erfahrung eigentlich nur zu Zeitpunkten beworben, wenn die Chance aus Sicht der Bank am größten ist, dass der Schein platzt und sie das ganze Geld behalten darf.  Ein großer Teil des Geldes wird zwar dadurch verdient, dass Anleger aus ihren Stopps rausfliegen, aber nicht wenige werden in diesen Papieren drin bleiben bis zum bitteren Ende.

Es gibt viele solcher Börsenexperten-Butzen, die unten im Kleingedruckten auf ihre Interessenkonflikte verweisen, wo dann ganz klein drin steht, dass mit der Bank X oder Y eine Werbe- oder Vertriebspartnerschaft eingegangen wurde. Ein Grund mehr, warum diese Portale kein Mensch braucht.  

Wertpapier: Allianz

1113. kurz nochmal nach unten
1253 Postings, 1932 Tage Mister86 , 29.01.19 13:45
Könnte in den kommenden Tagen nochmal alles ein bisschen nach unten gehen. Die DZ Bank will anscheinend zumindest erst nochmal wieder ein Zerti ausgestoppt sehen:

https://www.boerse-daily.de/boersen-nachrichten/...uf-als-long-chance

Könnte also nochmal auf 183,20 Euro und weniger gehen (sollte aber nix ändern am insgesamt positiven Trend bei Allianz).

Bester Kontra-Indikator wo gibt, solche Empfehlungen. Wollte schon immer mal ne Statistik selber erstellen wo ich festhalte, wieviele dieser Schrottpapier-Empfehlungen ausgestoppt werden oder gleich ganz KO gehen. Nach meinem Gefühl dürfte die Quote mindestens bei 80 Prozent liegen. Dürfte sich für alle Beteiligten sehr lohnen, dem unbedarften Kleinanleger so das Geld aus der Tasche zu ziehen.  

Wertpapier: Allianz

1114. news
883 Postings, 1900 Tage OGfox , 31.01.19 07:33

Derweil läuft es offenbar auch bei der Allianz-Sparte AGCS nicht rund. Wie das "Handelsblatt" zuletzt berichte, dürfte vor allem das Industriegeschäft enttäuschen. Dem Allianz-Finanzvorstand zufolge, soll gerade die Entwicklung des Industrieversicherers AGCS im Schlussquartal eine kleine Enttäuschung gewesen sein. Man prüfe deshalb eine Neuordnung des Industriegeschäfts, so der Manager. Eine Option sei, dass AGCS und der erst im vergangenen Jahr komplett übernommene Kreditversicherer Euler Hermes in Zukunft enger zusammenarbeiten werden. Das grundlegende Problem der Industrieversicherer seien sinkende Margen wegen hoher Haftpflicht- und immer größerer Feuerschäden, so der Vorstand. Zwar habe die Allianz-Tochter AGCS in den ersten 9 Monaten 2018 einen operativen Gewinn von 274 Mio. Euro erzielt, sei damit aber hinter den Erwartungen des Managements zurückgeblieben, schreibt das "Handelsblatt". Um die Sparte wieder auf Wachstumskurs zu bringen, seien auch umfangreichere Umstrukturierungen möglich. Das Sachversicherungsgeschäft der Allianz dagegen laufe weiterhin sehr gut.

-----
Dies ist ein Auszug aus dem aktuellen Dividendenreport von QIX zu unserer Alliianz. Persönlich mache ich mir keine Sorgen, dass eine neu Strukturierung gelingt. Die Allianz führt nicht ohne Grund in  so vielen Ländern erfolgreiche Töchterunternehmen. Dadurch besitzen das Management ein umfassendes Wissen wie man am besten einzelne Sparten zusammenlegt um dadurch neues Wachstum zu generieren, da dies in der Vergangenheit schon oft erfolgreich umgesetzt wurde.

------
Auch wenn ich den Dammbuch sehr bedauere finde ich es aus Aktionärssicht sehr gut, dass die Allianz in ihrer Rückversicherungsrolle Umweltschäden nicht mit versichert hat. Gerade durch die Schlammlawine wird ein gigantischer Schaden entstanden sein der sonst ordentlich auf die Bücher der Allianz geschlagen hätte.

------
Meine Depot- und Dividendenziele für das Jahr 2019.

 

Wertpapier: Allianz

1115. kleine Fische...
1253 Postings, 1932 Tage Mister86 , 31.01.19 14:04
Wenn die AGCS in den ersten neun Monaten 274 Millionen Euro operativen Gewinn erzielt hat, dann kämen wir auf circa 365 Millionen Euro falls das vierte Geschäftsquartal im Verhältnis zu den anderen dreien durchschnittlich verlaufen ist.

Aktuelle Schätzungen zum Konzerngewinn der Allianz 2018 gehen von 7,6 Milliarden aus. 365 Millionen sind um die 4,8 Prozent des Gesamtgewinns. Selbst ein Gewinnrückgang aus diesem Geschäft um zehn bis 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr wird also das Gesamt-Konzernergebnis nur in der Größenordnung um 0,5 bis 1 Prozent verringern. Und hier ist noch nicht mal eingerechnet, dass dieser Rückgang vielleicht durch die steigenden Gewinne aus anderen Geschäftsbereichen kompensiert wird.

Viel Lärm um nichts also.

Momentan sehe ich die Allianz in Wartestellung um die nächste Hürde zu überwinden, d.h. den Preisbereich 185-190 Euro. Dürfte sich dieses Jahr in jedem Fall noch lohnen, weiter bei der Allianz dabei zu sein.  

Wertpapier: Allianz

1116. Löschung
166 Postings, 160 Tage GipsyKing , 02.02.19 14:01

Moderation
Moderator: ame
Zeitpunkt: 03.02.19 19:57
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer
Kommentar: Werbe-ID

 

 

Wertpapier: Allianz

1117. Dividendenankündigung
883 Postings, 1900 Tage OGfox , 10.02.19 17:46

Nächste Woche am 15.2 wird steht die Bilanzmedienkonferenz an.

Laut eigener Aussage unserer Allianz wird an diesem Tag auch der Vorschlag für die nächste Dividenden veröffentlicht.

Siehe: https://www.allianz.com/de/investor_relations/aktie/dividende.html

Der Durchschnitt der Analysten erwartet, dass die Allianz die Dividende auf 8,90 erhöht. Da es für das letzte Jahr eine Dividende von 8 Euro pro Share gab, wäre dies eine Erhöhung von 11,3%. Sollten diese Schätzungen eintreffen kann sich kein Dividendeninvestor über das gesteigerte Einkommen beschweren.

Wer bekommt schon eine Gehaltserhöhung von übe 10%.
---------
Mein passives Einkommen im Januar.

 

Wertpapier: Allianz

1118. nächste Aufwärtsbewegung könnte anstehen
1253 Postings, 1932 Tage Mister86 , 12.02.19 15:29

Es dürfte bald wieder aufwärts gehen, zumindest wenn man den "Schrottpapier-Indikator" zu Rate zieht:

https://www.boerse-daily.de/boersen-nachrichten/...sch-auf-18000-euro

Börse Daily, die eine Werbekooperation mit der DZ Bank haben, raten den Anlegern also, in Allianz short zu gehen.

Schauen wir uns aber mal das Kleingedruckte unten auf der gleichen Seite an:


Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur DZ Bank Aktiengesellschaft eingegangen ist.


Da die Banken am meisten an solchen Papieren verdienen wenn sie ausgestoppt oder ausgeknockt werden (es ist m.E. nicht mehr als ein schönes Märchen, dass die Banken sich nur mit ein paar Prozent Gebühr für so einen Schein begnügen wollen), dürfte die Quintessenz sein, dass hier erwartet wird, dass die Aktie kurzfristig auf €188,50 steigt, was als Stopp für die Short-Posi empfohlen wird.

Meine persönliche Beobachtung aus mehreren Jahren, die ich diese "heißen Tipps" von vergleichbaren "Börsen-Diensten" bereits verfolge ist, dass eine überwätigende Mehrheit dieser Wetten ziemlich schnell entweder ausgestoppt wird oder ganz platzt weil der Schein KO  geht. Diese "Trading-Ideen" sind meist ein sehr zuverlässiger Kontraindikator was die kurzfristige Entwicklung eines Basiswertes angeht.

Also ist die Chance recht groß, dass wir demnächst nach der Konsolidierung der vergangenen zwei Wochen nach oben ausbrechen werden. Da Konsolidierungsflaggen wie diese meist "auf Halbmast wehen", ergibt sich nach oben hin Kurspotenzial von bis zu knapp unter 200 Euro.

Merke: Kauf niemals ein Wertpapier, das dir jemand anbietet.

Die Zahlen am Freitag dürften außerdem ziemlich gut ausfallen, und das könnte der Aktie neuen Schwung nach oben geben.

 

Wertpapier: Allianz

1119. SL schön knapp ansetzen
1246 Postings, 690 Tage Lupin , 12.02.19 22:00
Dann macht der Emitent sicher Gewinn. Wenn ich hier short gehen würde dann langfristig. Aber gibt keinen Grund - freue mich auf Freitag...  

Wertpapier: Allianz

1120. schon wieder...
1253 Postings, 1932 Tage Mister86 , 13.02.19 14:04

Börse Daily legt nach:

https://www.boerse-daily.de/boersen-nachrichten/...z-im-short-bereich

Die Aktie des Versicherers Allianz mit Sitz in München,  Bundesland Bayern, ging am Vortag mit einem Aufschlag von 0,67% bei 185,28 Euro aus dem Handel. Das Papier befindet sich direkt an der fallenden großen Abwärtstrendlinie. Es bildete sich zudem eine rote Tageskerze! Ein Schwächesignal!

Zudem besteht seit September 2018 eine Reihe von tieferen Hochs und tieferen Tiefs. Es bietet sich weiter eine Short-Position um 184,50/186,00 Euro an. Diese könnte oberhalb der fallenden Trendlinie bei 188,50 Euro abgesichert werde . Das erste Kursziel befindet sich bei 180,00 Euro, das zweite Kursziel um 174,00 Euro.


Erst einmal: die Aktie hat gestern deutlich über Vortags-Schluss geendet. Das allein kann schon kein Indiz für Schwäche sein. Zweitens, die Aktie ist NICHT am oberen Ende der Abwärtstrendlinie. Börse Daily verwendet hier die sehr unübliche lineare Darstellung im Chart auf ihrer Seite anstatt der logarithmischen. Aber selbst im linearen Chart haben sie die Abwärtstrendlinie eher unsauber eingezeichnet.


Aber das Wichtigste: Jeder BWLer im 2. Semester lernt, dass Werbung den Zweck hat, positiv auf die (übergeordneten) Vertriebsziele eines Anbieters zu wirken. Geht man als Emittent von Wertpapieren eine bezahlte (!!) Werbekooperation mit einem Börsendienst ein, dann wird dieser Börsendienst mit Sicherheit nichts tun, was diese Vertriebsziele gefährdet. Und man macht sich damit als so ein Börsen"dienst", auch wenn man versucht den Anschein zu vermeiden, letztlich nur zu einem weiteren martkgerichteten Kommunikationskanal der Absatzstrategie des Emittenten.

Nur mal so als Einschätzung von jemandem, der BWL mit Schwepunkt Marketing erfolgreich studiert hat. cool

Börse Daily hat nach meinem Dafürhalten in den vergangenen Wochen vor allem versucht, Anleger in der Allianz zum Overtrading zu verleiten. Schaut euch mal bei finanznachrichten.de die Meldungen zu Allianz an, da kam andauernd was von Börse Daily, wo sie den Leuten immer wieder geraten haben short oder long zu gehen mit Zertis der DZ Bank, andauernd aufs neue, und fast immer mit fahrlässig engen Stops, und meistens als ein kurzfristiger Trend in eine Richtung bereits sichtbar erschöpft war. Wer das alles so befolgt hat, bei dem ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass er ne Menge Geld verzockt hat.

Meine Meinung ist, dass neunzig Prozent aller Börsennachrichten Spam sind, und dass ebenso neun von zehn Börsen"experten" besser in einem anderen Job aufgehoben wären. Ich schlage vor, die Karrieremöglichkeiten als Hütchenspieler an der Straßenecke auszuloten.


 

Wertpapier: Allianz

1121. absolute Zustimmung:
4051 Postings, 6815 Tage Heinz , 13.02.19 14:27
Meine Meinung ist, dass neunzig Prozent aller Börsennachrichten Spam sind, und dass ebenso neun von zehn Börsen"experten" besser in einem anderen Job aufgehoben wären. Ich schlage vor, die Karrieremöglichkeiten als Hütchenspieler an der Straßenecke auszuloten.  

Wertpapier: Allianz

1122. Man sollte auch die Allianz...
517 Postings, 1494 Tage phre22 , 14.02.19 08:47
Auf der Basis von Fakten und Daten betrachten. Emotionales und nicht rationales Handeln sind leider fehl am Platz.

https://youtu.be/hRoQ21cdw8w

In dem Video werden Fakten besprochen. Hoffentlich kommt die Allianz morgen mal runter und geht in Richtung historische Bewertung! :-)  

Wertpapier: Allianz

1123. moderat bewertet
1253 Postings, 1932 Tage Mister86 , 14.02.19 14:23
Ich sehe die Allianz immer noch moderat bewertet und glaube nicht, dass wir morgen deutliche Kurs-Rückgänge sehen werden. Die Aktie ist immer noch moderat bewertet und nicht zu teuer, und insbesondere dann nicht, wenn es morgen gute Zahlen gibt.

Jetzt im Moment in der Aktie short zu sein, könnte mächtig nach hinten losgehen. Dass wir morgen nen Aufschlag von zehn Prozent sehen werden, ist zwar auch nicht wahrscheinlich. Aber hier dürfte es eher weiter nach oben als nach unten gehen.  

Wertpapier: Allianz

1124. Allianz
77 Postings, 813 Tage Gamrig , 14.02.19 15:30
ist momentan knapp über 184 €.Manchmal ist es ungünstig ein DAX - Schwergewicht zu sein, wenn der Markt etwas schwächelt. Ich hoffe , das morgen der Dividendenvorschlag  nicht schlecht ausfällt und ein bisschen  Hoffnung habe ich, das ein Aktienrückkauf von 3 Mrd. € kommt. Aber der Markt reagiert immer anders, als man so hofft.  

Wertpapier: Allianz

1125. ARP
1253 Postings, 1932 Tage Mister86 , 14.02.19 20:07
Na bitte. Aktienrückkaufprogramm im Wert von 1,5 Mrd € angekündigt. Hat in der Vergangenheit eigentlich immer zu guten Kurszuwächsen geführt. Und sieht man ja schon heute abend, Kurs hat nen Satz auf über 186 Euro gemacht.

Gutes Omen für morgen. Mittelfristig sollten hier über 200€ drin sein.  

Wertpapier: Allianz

Copyright 1998 - 2019 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG