Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


Dax 6000 keine Utopie mehr....

Neue Antwort einfügen

1. Dax 6000 keine Utopie mehr.... 101
15090 Postings, 5793 Tage lehna , 15.11.05 01:06
Argumente:
1.Welcher Kanzler oder Koalition half dem Dax??
Kanzler         jährliche Daxentwicklung
Adenauer                     13%
Ehrhard                      -7%
Kiesinger (grosse Koalition) 22%
Brandt                       -8%
Schmidt                       3%
Kohl                         14%
Schröder                      1%
2.Die Stimmung ist mies,Angie und co. wird nix zugetraut.
Die Bedenkenträger und Pessimisten toben sich überall aus.
Wenn man jetzt nicht im Markt ist,wann dann???
Ich bin zu 100% investiert,basta...



 

Wertpapier: Aurubis

1653. @lehna
701 Postings, 2337 Tage schendel84 , 21.07.17 23:26
Nein, bitte nicht immer die Pressen weiter rotieren lassen. :)  Dann zieht sich der DAX immer weiter hoch.. Das ist auf Dauer nervig. Der soll mal richtig crashen, damit ich mit Hebelwirkung mit Shorties Cash generiere. Mit Long dauert es viel länger. .. :)    

Wertpapier: Aurubis

1654. #53 Nana, schendel...
15090 Postings, 5793 Tage lehna , 22.07.17 13:59
Der Markt richtet sich zum Glück nur selten nach den Gewinnwünschen des Publikums.
Er ist eher eine französische Hure. Verführerisch prickelnd, aber auch abgezockt.
Wie fast immer machen Kurse die Nachrichten. Schuld am Wochenend- Kursrutsch in Europa wär vor allem der erstarkte Euro.
Während S&P 500 und Nasdaq weiter über den Wolken schweben, dusselt unser Dax dem befürchteten Sommertief entgegen.
Das macht es für Anleger nicht grad leicht- denn letztlich dirigiert Wallstreet immer das Orchester...





 

Wertpapier: Aurubis

1655. @lehna
701 Postings, 2337 Tage schendel84 , 22.07.17 22:40
Nach den Wünschen richtet sich der Markt nicht, aber nach der Geldversorgung des Marktes. Daher meinte ich, lieber die Presse anhalten, denn Crash und Korrekturen fallen im Schnitt deutlicher/schneller aus. Mit entsprechenden Hebelprodukten kann man mit Crash so schneller mehr Geld verdienen :)    

Wertpapier: Aurubis

1656. Ist nun 10 Jahre her....
15090 Postings, 5793 Tage lehna , 30.07.17 14:09
als das Kartenhaus krachte.
ariva.de
Kleiner Rückblick:
Juli 2007-- Der ins All gepuschte US- Immobilienmarkt platzt, all die aufgehübschten Hypothekendarlehen detonierten. Warren Buffett hatte sie bereits 2003 als Massenvernichtungswaffen bezeichnet. Erste Hedgefonds mit Kreditderivaten gingen den Bach runter.
Unser Dax war trotzdem gut drauf und flog noch im Juli 2007 auf Allzeithoch.
Doch die marode Welle erreichte Ende Juli Deutschland und zertrümmerte als erstes die "seriöse" Mittelstandsbank IKB.
Das Schicksal nahm nun seinen Lauf. Das Schneeballsystem implodierte, etliche Casinos der Wall-Street implodierten, die kreativen Nadelstreifen in ihren Glastürmen waren total überfordert, sie erstickten im eigenen Müll.
Der Autor dieses Threads hat den 2007/ 08/ 09er Krach ausgesessen.
Ok, nach dem Unwetter wurde die Landschaft wieder grün und proper. Unser Dax flog höher denn je.
Aber das ging damals doch mächtig an die Substanz.
Ein zweites mal tue ich mir das nicht mehr an- werd ich mir solch einen Tsunami als Zuschauer nur noch von der Seitenlinie  angucken...





 

Wertpapier: Aurubis

1657. @lehna
701 Postings, 2337 Tage schendel84 , 30.07.17 16:46
Und ich werde auf einen Tsunami mit Shorties aufspringen :)    

Wertpapier: Aurubis

1658. @schendel
1694 Postings, 2397 Tage stefan1977 , 31.07.17 10:29
Dann hoffe ich, dass du nicht wie die meisten Forums-User jede Börsenwelle für einen Tsunami hältst....

... viele User verbrennen nämlich vor allem viel Geld mit kurzfristigen Wetten.  

Wertpapier: Aurubis

1659. @Stefan
701 Postings, 2337 Tage schendel84 , 31.07.17 13:56
Mein privater Anlagehorizon ist eher Längefristig bzw. Mittelfristig. Es geht von Wochen bis einige Monate, kann auch mal ein Jahr sein.
:)
Mit meinen Wikifolios jedoch decke ich alle Anlagehorizonte ab, von kurz- bis langfristig. Nur Daytrading mache ich nicht, da Zeitaufwand für mich unverhältnismäßig ist :)
 

Wertpapier: Aurubis

1660. Dow knackt die 22.000....
15090 Postings, 5793 Tage lehna , 02.08.17 22:53
und dann sind hier natürlich wieder Raketen fällig...
ariva.de
Also wenn das nun die ungehobelte Trumpsche Periode sein soll, dann gerne mehr Oval Office Seifenopern und mehr Bagger nach Washington D.C.
ariva.de
Unser Dax verkrümelt sich derweil ins Sommerloch. Der ungeheuer starke Euro lässt einfach kein Wohlgefühl zu...


 

Wertpapier: Aurubis

1661. US- Arbeitsmarkt brummt...
15090 Postings, 5793 Tage lehna , 04.08.17 15:20
209.000 Stellen kamen im Juli hinzu, mehr als Volkswirte erwartet hatten.  Die Arbeitslosenquote fällt auf den tiefsten Stand seit 16 Jahren.
Das nenn ich solide Verfassung .
Der robuste Jobbericht schwächt den kraftstrotzenden Euro und hilft dem Dollar-- und damit auch unserm exportlastigen Dax.
Na, ich schätz mal, da wird auch Lady Liberty nicht meckern...
ariva.de

 

Wertpapier: Aurubis

1662. Der US Leitwolf S&P 500 schwächelte heute...
15090 Postings, 5793 Tage lehna , 10.08.17 23:23
und fiel unter 2450.
Das riecht nun doch stark nach Sommergrippe und deshalb werd ich meine Aktienquote abspecken.
ariva.de
Der Dicke aus Nordkorea macht auf King und fuchtelt mit Atomraketen rum- was den eh zappeligen Donald im Golfclub mit hochroter Birne zu "Feuer und Zorn" trieb.
Pjöngjang will bis Mitte August einen Einsatzplan für den Angriff auf die US-Pazifikinsel Guam vorlegen.
Kein vernünftiger Mensch weiss, was das soll. Wahrscheinlich braucht Kim Feindbilder, damit seine Hofschranzen sich weiter um ihn scharen.
Investoren wurden heute jedenfalls verscheucht. Unser Dax fiel auf den niedrigsten Stand seit April...







 

Wertpapier: Aurubis

1663. Autsch....
15090 Postings, 5793 Tage lehna , 13.08.17 14:25
Die Woche tat weh-- für unsern Dax und mein Depot...
ariva.de
Kim und Donald führen Krieg- zunächst nur mit Worten. Weltweit wurden eine Billion Dollar an Börsenwert den Bach runter gespült.
Das Angstbarometer VIX kletterte auf den höchsten Stand seit November 2016.
Die Herde bekam nach langer Sorglosigkeit Bremsspuren ins Höschen. Euphorie wurde abserviert und das ist dann wieder gesund.
Denn Wallstreet meldete, dass es zuletzt unbedarfte Anfragen gab, Geld im Dow oder S&P zu parken- da die Kurse eh nie fielen.
Also nun gefälligst wieder etwas mehr Bammel--- damit unser Dax den 200er Schnitt bei 11.900 halten kann...

 

Wertpapier: Aurubis

1664. @lehna
701 Postings, 2337 Tage schendel84 , 13.08.17 22:00
Dann lege doch mein Zertifikat in dein Depot ;)  DE000LS9LQV4  

Angehängte Grafik: wfas170330.png

Wertpapier: Aurubis

1665. Hahaha, Unsicherheitsfaktor Trump...
15090 Postings, 5793 Tage lehna , 18.08.17 13:30
belastet die Märkte, schwadroniert DER AKTIONÄR.
ariva.de
Donald ist bekanntlich seit November im Weissen Haus aktiv.
Bitte, bitte meeeeehr solche Trumpsche Unsicherheiten wünsch ich mir als Börsianer...

Trotzdem äusserste Vorsicht-- denn das Hindenburg Omen naht, orakeln Experten.
ariva.de
Es gab in der Geschichte kaum ein Markt-Top, dem nicht ein Hindenburg-Omen vorausging.
Huuaaaaah--Wenn es auftaucht dann gefriert selbst hart gesottenen Profi das Blut in den Adern.
Denn dieser technische Indikator hat die Crashs von 1987, 2000, 2007/2008 vorhergesagt. Ein solches charttechnisches Signal entsteht, wenn es einem Markt im Aufwärtstrend an Marktbreite mangelt.
Ich bleib trotzdem erst mal mit ca 80 Prozent im Markt- hab mir allerdings ein Short ETF  DBX1AC rein getan...






 

Wertpapier: Aurubis

1666. Hindenburg-Omen
1694 Postings, 2397 Tage stefan1977 , 21.08.17 10:55
Das Hindenburg-Omen gehört zu den Infos, die kein Mensch braucht. Seit 2011 habe ich mindestens fünf mal etwas von einem Hindenburg-Omen gehört, ein echter Crash hat aber noch nicht stattgefunden.

Man muss auch immer überlegen, wer so etwas postet.
Investmenthäuser/Banken/Broker haben z.B. Interesse an Käufen/Verkäufen, um so mehr die Aktionäre handeln, um so besser.
Newsletter/Gurus/Börsenexperten hören sich einfach gerne reden. Und hier gilt die Devise: Schlechte Werbung ist besser als keine Werbung. Egal was man prognostiziert, irgendjemand glaubt und folgt einem wohl.


Ich persönlich bin aktuell auch etwas angespannt. Aber einen großen Crash befürchte ich trotzdem nicht, eher wieder eine Korrektur/Seitwärtsbewegung.  

Wertpapier: Aurubis

1667. heute USA Sonnenfinsternis
11743 Postings, 1393 Tage Galearis , 21.08.17 16:23
ihr wart gewarnt auf dem Original Crash Thread  

Wertpapier: Aurubis

1668. #66 stefan....
15090 Postings, 5793 Tage lehna , 22.08.17 23:04
Die US Aktienrally dauert laut der Schweizer Bank Julius Bär bereits 440 Wochen.
Natürlich frägt man sich, ob wir nun in die Endphase stolpern, denn seit 1930 gabs so einen Lauf nicht mehr.  
Zeit zu handeln??
ariva.de
Die Gefahr steigt, dass wir Bullen eingelullt bleiben, obwohl der US- Markt überbewertet ist und somit eine Blase aufpumpt.
Das kann allerdings noch lange so bleiben. Denn schon John Maynard Keynes wusste: "Märkte können viel länger irrational sein, als man selber liquide ist...."




 

Wertpapier: Aurubis

1669. @lehna
1694 Postings, 2397 Tage stefan1977 , 23.08.17 10:34
Der Deutsche Michel wird aktuell eh in den Bitcoin gelockt.
Die Grundidee von Bitcoins ist sicherlich sehr nett, aber aktuell werden mit Bitcoins und neuen Coins (und Altcoins) und dazugehörigen "20.-jähriger Student ist Bitcoin-Millionär"-Geschichten Kleinanleger verarscht.


Bei der aktuellen Börsensituation bin ich sehr skeptisch. Was sehe ich:

Aktien sind zu hoch bewertet?
Ja, wenn man normale Bewertungsmaßstäbe heranzieht.
Aber: Die Zinsen liegen bei 0 % und vor allem die EZB macht noch keine Anstalten hier etwas zu ändern.
Fazit: Die hohen Bewertungen sind bei den Zinssätzen berechtigt. Aber wenn die Zinsen irgendwann wieder steigen, dann wird es böse enden.

Euphorie an den Börsen:
Nein, sehe ich nicht.

In meinem Bekanntenkreis wird gar nicht über Aktien gesprochen. Über Bitcoins übrigens schon.

Die Presse schreibt regelmäßig über Aktien. Aber die Presse von heute schreibt auch regelmäßig über alles. Als Fußball und BVB-Fan lese ich 10x täglich dass Dembele verkauft wird, dass er nicht verkauft wird, dass ein Berater unterwegs ist und dass er sich gerade in Frankreich/Spanien/Atlantis aufhält.
Das Internet führt dazu, dass die Nachrichten vor allem schnell und nicht mehr fundiert sein müssen. Dass hier auch die Bild-Zeitung über Aktien berichtet ist daher normal. Wenn die Bild-Zeitung aber wieder über Aktien-Millionäre berichtet (wie aktuell über Bitcoin-Millionäre) wird es kritischer.

Die Börsenumsätze sind tatsächlich noch überschaubar. Hier sehe ich z.B. beim DAX keine großen Anstiege bei den Umsätzen. Vielleicht aber auch, weil die Kleinanleger lieber mit Derivaten zocken als echtes Geld anzulegen?!?

IPOs halten sich auch noch in Grenzen. Hier und da mal eine größere Ankündigung ,daneben viele kleinere Firmen. Aber alles noch weit entfernt von 2006/2007 und noch viel weiter entfernt von 1999/2000.


Zinsen:
Ich glaube an Kostolany, dass niedrige Zinsen der Treibstoff für steigende Aktien sind.
1. mehr Liquidität.
2. Zinsanlage als Konkurrenz von Aktien.

Bei uns steigen die Zinsen nach wie vor nicht.
Aber in den USA steigen die Zinsen schon wieder, wenn auch langsam.

Und genau bei den Zinsen in den USA stirbt mein Optimismus. Wenn die Wallstreet einen Husten bekommt, bekommt er DAX in der Regel eine Grippe.
Und genau hier muss ich als Kleinanleger auch zugeben, dass ich die Lage nicht richtig einschätzen kann. Haben wir immer noch historisch niedrige Zinsen und ist das gut? Oder haben wir einfach nur 1-2 Zinserhöhungen und diese sind schlecht?


Was ist mein Fazit:
Auf Grund der Zinserhöhungen auf niedrigem Niveau könnte ich mir eine Korrektur vorstellen. Vielleicht fällt der DAX bis auf 10.000 Punkte.
Da die Kleinanleger aber längst noch nicht an die Börse gelockt wurden, erwarte ich hier langfristig noch deutlich höhere Kurse.

Ich sitze solche Korrekturen gerne aus, da ich glaube, dass niemand genaue Kursbewegungen voraussehen kann.



Und spätestens 2025-2030 sollten wir den nächsten Neuen Markt erleben.

Was dann der neue Supertrend ist kann ich leider noch nicht erahnen.
Es muss irgendetwas sein, was jetzt noch in den Kinderschuhen steckt. Es wird sicherlich nichts mit Smartphone oder Apps zu tun haben, dieser Markt ist die Folge des Neuen Marktes aus 2000.
Nur als Rückblick: Die Firmen am Neuen Markt waren ein Witz. Auch die Internetfirmen war noch kleine Läden und wurden trotzdem hochgelobt. Facebook gab es noch gar nicht und Google war gerade erst im kommen.  

Wertpapier: Aurubis

1670. Obwohl man zappelig wird....
15090 Postings, 5793 Tage lehna , 24.08.17 23:00
hat die Hausse natürlich noch Luft nach oben.
Laut Newfound Research ist der seit März 2009 laufende Bullenmarkt gerade mal der siebtgrößte der Geschichte und müsste bis Ende 2023 andauern, um den bisherigen Rekord zu brechen.
Der durchschnittliche Bullenmarkt hielt 8,1 Jahre an und liegt damit deutlich über der Dauer des Bärenmarktes mit lediglich 1,4 Jahren.
Nach unten wird meist der Fahrstuhl genommen, während man nach oben keuchend und schwitzend die Treppe kraxelt. Die Bären sind immer schneller.
Von Bullenmarkt spricht man in der Regel, wenn die Kurse um mindestens 20 Prozent gegenüber dem vorherigen Tief steigen. Umgekehrt gilt das genau so....
ariva.de





 

Wertpapier: Aurubis

1671. Posting 1668 und 1670 scheinen widersprüchlich....
15090 Postings, 5793 Tage lehna , 25.08.17 09:39
Das liegt wahrscheinlich daran, dass Newfound Research einen Bullen/ Bärenmarkt erst dann definiert, wenn er sich 20 Prozent vom Tief/ Hoch abgesetzt hat.
Ändert man die Prozentzahl, kommt man zu anderen Ergebnissen.
Aber grad deshalb gefällt mir die Börse, sie ist nicht berechenbar. Weder für Vergangenheitsforscher, noch für Besitzer von patentierten Glaskugeln...  

Wertpapier: Aurubis

1672. Dax dusselt durchs Sommerloch....
15090 Postings, 5793 Tage lehna , 27.08.17 13:14
obwohl das gute Klima bei den Managern anhält...
ariva.de
Die deutsche Wirtschaft befindet sich weiterhin auf Wachstumskurs und das wundert mich nicht. Denn letztes Jahr gab es ca 4 % Lohn/ Rentenerhöhungen bei kaum Inflation.
Das ist einmalig im Nachkriegsdeutschland.
Der Michel hat also ein Haufen Kohle zum shoppen übrig, um heimische Wirtschaft und Dax zu stützen und zu treiben.
Die Dieselaffäre dürfte damit auch der Autoindustrie kaum niederringen. Aber noch müssen wir durch den meist unzuverlässigen September...

 

Wertpapier: Aurubis

1673. @lehna
701 Postings, 2337 Tage schendel84 , 27.08.17 18:49
Wir sollten nicht mehr Deutschland alleine bewerten. Immerhin bewerten wir Inflation und BIP auch nicht in einzelnen Bundesländern. Wir sollten den gesamten Binnenmarkt bewerten und dieses ist die EU. :)
Daher kommen solche Zahlen wie 4% Lohn-/Rentenerhöhung ohne Inflation. Das ist nicht untypisch innerhalb eines Binnenmarktes.  

Wertpapier: Aurubis

1674. Kim spielt mal wieder....
15090 Postings, 5793 Tage lehna , 29.08.17 11:00
mit seinen Raketen.
ariva.de
Für den Dicken und seine Hofschranzen sind internationale Drohungen natürlich kokolores.
Das Geschoss fliegt über das dichtbevölkerte Japan hinweg. Die japanische Regierung spricht von einer beispiellos ernsten und schweren Bedrohung.
Für unsern Dax ist das natürlich willkommener Anlass, sich in seiner üblichen Septembermigräne zu aalen.
Er fällt unter 12.000.
Der Michel bleibt derweil weiter im Kaufrausch. Der Konsumklimaindex steigt auf den höchsten Wert seit 16 Jahren...

 

Wertpapier: Aurubis

1675. Kippe aus, anschnallen, Herztropfen nehmen....
15090 Postings, 5793 Tage lehna , 01.09.17 20:17
Höchste Alarmstufe-- wir starten in den September und der ist seit altersher allermeist bäääh...
ariva.de
Sieben der zehn größten Monatsverluste seit der Einführung des Dax entfallen auf die Monate Juli bis September.
2017 kommt alles anders?
Ich glaub da erst mal nicht dran, obwohl der Start in den Horromonat heute gelungen ist.
Kein Wunder, Deutsche- und Weltwirtschaft brummen, die Quartalszahlen haben die Erwartungen oft übertroffen.
Mein Absicherungsinstrument DBX1AC wurde deshalb die letzten Tage- auch wegen dem mordsstarken Euro- zum Rohrkrepierer.
Augen zu und durch, basta...

 

Wertpapier: Aurubis

1676. Irma lässt die Börse cool...
15090 Postings, 5793 Tage lehna , 11.09.17 14:38
Dabei rechneten fast alle bei diesem "fürchterlichen Weib" mit größeren Kratzspuren...
ariva.de
Unserm Dax gelingt einTraumstart in eine recht stürmische Woche. Denn am Freitag gesellen sich zu Irma auch noch die "Hexen".
Also aus technischer Perspektive stehen die Ampeln trotzdem auf Grün, denn der Dax ist nach oben ausgebrochen.
Nixdestotrotz müssen wir uns aber erstmal durch den stets aufsässigen September quälen...


 

Wertpapier: Aurubis

1677. Dow auf Rekordfahrt....
15090 Postings, 5793 Tage lehna , 18.09.17 13:29
und das im meist miesepetrigen September.
Auch der breiter aufgestellte S&P lugt erstmals in seiner Geschichte über die 2500- und sandte damit eines der besten Kaufsignale der technischen Analyse.
Der Hexensabbat entpuppte sich als laues Lüftchen.
Mein Absicherungsinstrument  DBX1AC musste deshalb raus, es taumelte nun immer stärker gegen den Trend.
Gratulation und Feuerwerk an die Bullen der Wallstreet...



 

Angehängte Grafik: imagesraketen.jpg

Wertpapier: Aurubis

Copyright 1998 - 2017 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG