Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

ZertifikateAwards 2019: DZ BANK schafft den Hattrick! Zertifikatenews


28.11.2019
ZertifikateJournal

Schwarzach am Main (www.zertifikatecheck.de) - Am 21. November wurden in Berlin bereits zum 18. Mal die ZertifikateAwards vergeben, so die Experten vom "ZertifikateJournal".

Dabei sei die DZ BANK zum dritten in Folge Mal als "Bester Emittent" ausgezeichnet worden - Hattrick! Bei der Verleihung in der Bertelsmann Repräsentanz habe sie darüber hinaus fünf Jury-Preise entgegengenommen und bei der Abstimmung des Expertengremiums insgesamt 237 Wertungspunkte gesammelt. Mit vier Einzel-Auszeichnungen und einer Gesamtpunktzahl von 211 Punkten habe Vontobel erstmals den zweiten Platz der Jury-Wertung erreicht. Rang drei belege, ebenfalls zum ersten Mal, die HypoVereinsbank. Auch sie habe in den zehn Kategorien vier Mal das Podium erreicht.


Die ZertifikateAwards seien die führende Auszeichnung für die besten Anbieter und Produkte im deutschen Zertifikatemarkt. Verliehen würden sie von der Fachpublikation "Der Zertifikateberater" und dem Nachrichtensender n-tv mit Unterstützung der beiden wichtigsten Handelsplätze für Strukturierte Wertpapiere: Börse Frankfurt Zertifikate und Börse Stuttgart. Insgesamt seien in 14 Kategorien Preise überreicht worden. Bei zehn davon habe eine Fachjury die Gewinner bestimmt. Die 30 Experten würden Punkte in Produktkategorien von Kapitalschutz bis zu Hebelprodukten vergeben und auch den Anlegerservice bewerten. Dabei habe HSBC schon zum zehnten Mal in Folge die meisten Punkte erhalten.

Privatanlegern und Anlageberatern sei es hingegen vorbehalten, die Gewinner der Publikumspreise zu bestimmen. Mit mehr als 19.500 Teilnehmern habe bei der Online-Umfrage ein neuer Rekord verzeichnet werden können. Hier habe sich die Commerzbank durchgesetzt. Auf den Plätzen zwei und drei bei der Wahl zum "Zertifikatehaus des Jahres" würden die DekaBank und die BNP Paribas folgen. Die Preise für den "Besten Online-Broker" und das "Beste Zertifikate-Portal" seien an die Onvista Bank und an Onvista.de gegangen.

Besonders interessant sei stets die Abstimmung zum "Zertifikat des Jahres". "Bronze" habe hier dieses Mal BNP Paribas mit einem Teilschutzkonzept gewonnen. Die prämierte 90% Anleihe mit Cap und Fixkupon (ISIN DE000PZ9RA75/ WKN PZ9RA7) biete bei einem maximalen Risiko von 10 Prozent sowohl laufende Kupons als auch eine Chance auf Teilhabe an Kursgewinnen am Aktienmarkt. Platz zwei sei an einen von Goldman Sachs lancierten Tracker (ISIN DE000GA6SZJ8/ WKN GA6SZJ) auf den EURO STOXX 50 Low Carbon-Index gegangen.

Am meisten habe die Abstimmungsteilnehmer das 5,65% Multi Express Zertifikat (ISIN DE000ST6W6W5/ WKN ST6W6W) von Société Générale überzeugen können. In Zeiten von Nullzinsen habe die dem Zertifikat zugrunde liegende Struktur bei Anlegern zunehmend an Beliebtheit gewonnen, was sich auch in dem deutlichen Abstand zu Platz zwei und drei widerspiegele. Dem Wertpapier lägen der EURO STOXX 50 und der DAX zugrunde. Die beiden Indices könnten um bis zu 40 Prozent einbrechen, ohne dass es zu Verlusten komme. Dazu gebe es die Chance auf 5,65 Prozent pro Periode: Wenn an einem der Bewertungstage keiner der Basiswerte unter der jeweiligen Rückzahlungsschwelle notiere, werde das Zertifikat zum Nennwert plus Kupon zurückgezahlt. Sinkende Schwellen (jedes Jahr um fünf Prozentpunkte) würden bei steigenden Prämien die Aussicht auf schnelle Rückzahlung erhöhen. Falls es zu keiner Express-Rückzahlung gekommen sei, orientiere sich die Tilgung an der Kursentwicklung des Basiswertes mit der ungünstigsten Entwicklung seit Emission. (Ausgabe 47/2019) (28.11.2019/zc/n/a)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
 

Copyright 1998 - 2019 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG