Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Happy Birthday BCDI! 40,2% Gewinn in vier Jahren - Zertifikatenews


02.07.2018
boerse.de

Rosenheim (www.zertifikatecheck.de) - Am 1. Juli 2014 wurde unser boerse.de-Champions-Defensiv-Index (BCDI) (ISIN DE000SLA3CD7/ WKN SLA3CD) an den Börsen eingeführt und gleichzeitig hatte die Deutsche Bank das BCDI-Zertifikat (ISIN DE000DT0BAC7/ WKN DT0BAC) emittiert, so Thomas Müller, Vorstand der TM Börsenverlag AG und "boerse.de-Aktienbrief"-Herausgeber.

Aus dem Startkurs von 100,00 Punkten seien im BCDI 140,2 per 30.06.2018 geworden, was einem Gewinn von 40,2% entspreche. Zum Vergleich: Der Dow Jones habe am 30. Juni 2014 bei 16.827 und der DAX bei 9.833 Punkten notiert, womit sich die beiden Leitindices um 44,2% und 25,2% verbessert hätten. Der Dow Jones habe gegenüber dem BCDI also die Nase um 9% vorne, während der BCDI den DAX um massive 60% habe outperformen können. Und auch andere Standardindices habe der BCDI klar hinter sich gelassen. Konkret:


Während es im BCDI um 40,2% nach oben gegangen sei, habe sich der CAC aus Frankreich nur um 20,4% verbessert, der britische FTSE um lediglich 13,2% und der Schweizer SMI sei mit +0,6% sogar komplett auf der Stelle getreten. Der MSCI World habe in den vergangenen 48 Monaten nur 19,8% gewonnen und der EURO STOXX 50 habe kümmerliche 5,2% zugelegt. Fazit:

Unser BCDI muss sich also nur dem Dow Jones geschlagen geben, so Thomas Müller, Vorstand der TM Börsenverlag AG und "boerse.de-Aktienbrief"-Herausgeber. Dies liege zum einen daran, dass seit 1. Januar 2017 wegen den US-Quellensteuern handelbare Indexzertifikate keine US-Aktien mehr enthalten dürften, zum anderen an den acht Monaten zwischen Juli 2017 und Februar 2018. Denn in den 36 Monaten seit Emission habe sich der BCDI um 46,3% verbessert und der Dow Jones um lediglich 26,9%. Dann hätten die Top-Defensiv-Champions eine Korrekturphase eingeschlagen, die bis Februar zu einem BCDI-Minus von 8,6% geführt habe, während der Dow Jones 17,2% gewonnen habe. Durch die seitdem laufende BCDI-Rally seien die Indices im ersten Halbjahr wieder auf gleicher Höhe (BCDI -1,6%, Dow -1,8%, DAX -4,7%), und auch gegenüber den All-Time-Highs würden die Abschläge in allen drei Barometern überschaubare 9%/10% betragen. Entscheidend:

Der BCDI verdanke seine Outperformance der hohen Stabilität in den Schwächephasen. So habe es in den vergangenen vier Jahren drei BCDI-Rücksetzer von über 10% gegeben, wobei es in der seit 389 Tagen laufenden Korrektur im Tief um 16,7% nach unten gegangen sei. DAX und EURO STOXX 50 hätten vier solcher Korrekturphasen durchlaufen und dabei knackige 29,3% in 745 Tagen bzw. 28,4% in 752 Tagen verloren.

Wenngleich man sich wieder eine positive Dynamik in der Wertentwicklung wünsche (keine Sorge, die komme wieder), stehe der BCDI für eine außergewöhnliche Anlagequalität. Seit Börsenstart errechne sich eine Kursrendite von 8,8% p.a., die nahe an die langfristige Zielrendite der BCDI-Anlageexperten von jährlich 10%+x herankomme, wobei die Rückrechnung bis Anfang 2000 sogar ein Plus von 13% p.a. ausweise. Der BCDI sei dadurch nach DAX und Short-DAX der meistgehandelte Index bei den Aktien-Index-Zertifikaten und das BCDI-Zertifikat auch 2018 (wie schon 2017 und 2016) nach der Orderanzahl das meistgehandelte Aktien-Index-Zertifikat. Also: Happy Birthday BCDI! (02.07.2018/zc/n/a)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
 

Copyright 1998 - 2018 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG