Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Zertifikate als Finanzwette


08.05.2018
zertifikatecheck.de

Bad Marienberg (www.zertifikatecheck.de) - Egal ob um hohe Renditen zu erzielen, den Ertrag zu optimieren oder doch nur um das eigene Depot abzusichern, Zertifikate sind für all diese Möglichkeiten äußerst gern in Verwendung. Um genau zu sein, handelt es sich bei Zertifikaten um Inhaberverschuldverschreibungen, welche an der Börse gehandelt werden können. Durch den Kauf eines Zertifikates wird Geld an einen Schuldner verliehen und funktioniert hierdurch als Geldanlage.

Immer wieder wird der Vergleich mit Binären Optionen laut, denn diese gewinnen seit mehreren Jahren stetig an Bedeutung. Nun stellt sich allerdings auch immer öfter die Frage, ob der Handel mit Zertifikaten als Binäre Option beziehungsweise Finanzwette angesehen werden kann.




Können Zertifikate als Wette angesehen werden?


Grundsätzlich sind Zertifikate Wertpapiere ähnlich zu herkömmlichen Aktien, Anleihen oder Fonds. Oft wird allerdings behauptet, dass der Handel mit Zertifikate als Wette eingestuft werden kann. Diese Behauptung stützt sich darauf, dass die Bank gewinnt, wenn der Anleger verliert und umgekehrt. Dies entspricht allerdings nicht der Realität, da Banken bei keinerlei strukturierten Wertpapieren mitverdienen. Die Bank nimmt bei allen Geschäften eine risikoneutrale Position ein und tätigt lediglich Gegenschäfte mit dem erworbenen Betrag um für eine Absicherung zu sorgen. Wird ein Zertifikat verkauft so zahlt die Bank selbstverständlich die notwendige Summe an den Anleger aus. Generell können Zertifikate also nicht als Wette angesehen werden, da keine direkten Gebühren für den Kauf und Verkauf von Zertifikaten verrechnet werden.

Im Gegenteil, Zertifikate sind dafür bekannt besonders sicher zu sein und können immer fortlaufend gehandelt werden. Auch juristisch gesehen stellt der Kauf und Verkauf von Zertifikate keine Wette dar, da es sich hierbei weder um ein Spiel noch um Glück handelt. Mit dem Kauf eines Zertifikates werden Leistung und Gegenleistung vereinbart.

Mögliche Finanzwetten


Möchte man auf Zertifikate Wetten abschließen, so wird man in den meisten Fällen bei Buchmachern nicht fündig. Viel beliebter, spannender und eventuell auch ertragreicher sind hingegen sowie so andere Arten der Finanzwetten. Fast jeder Buchmacher bietet Wetten auf bestimmte Währungspaare wie in etwa auf Euro und japanische Yen. Im Prinzip kann aber auf jede Kursentwicklung gewettet werden. Es können also auch Wetten auf Rohstoffe, Aktien und andere Indizes abgeschlossen werden. Gewettet wird auf den Verfall oder den Anstieg innerhalb einer meist sehr kurzen Zeitspanne. Umso kleiner die Zeitspanne, umso spekulativer und schwieriger einzuschätzen ist die Wette. Allerdings fällt hierdurch die mögliche Rendite ebenso höher aus.

Mit der Hilfe von Analysen und etwas Hintergrundwissen sowie wirtschaftliches Gefühl, können die Gewinnchancen zusätzlich erhöht werden. Hierdurch wird eine Wette nicht mehr aus reiner Spekulation, sondern auch mit etwas Geschick abgeschlossen. (08.05.2018/zc/n/a)
.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
 

Copyright 1998 - 2018 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG