Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Neues 7,20% Memory-Express-Return-Zertifikat auf Deutsche Lufthansa in Zeichnung - Zertifikatenews


19.04.2018
Goldman Sachs

New York (www.zertifikatecheck.de) - Seit dem 11. April 2018 bis zum 30. April 2018 liegt ein neues Memory-Express-Return-Zertifikat (ISIN DE000GM1HNF2/ WKN GM1HNF) von Goldman Sachs auf die Aktie der Deutschen Lufthansa (ISIN DE0008232125/ WKN 823212) zur Zeichnung auf, so die Experten von Goldman Sachs.

Mit dem Memory-Express-Return-Zertifikat von Goldman Sachs würden Anleger an der Kursentwicklung der Lufthansa-Aktie teilnehmen. Das Memory-Express-Return-Zertifikat könne für Anleger interessant sein, die davon ausgehen würden, dass sich die Aktie während der Laufzeit aufwärts oder seitwärts entwickele oder zumindest keine stark negative Wertentwicklung aufweise.

Das Memory-Express-Return-Zertifikat biete Anlegern während der Laufzeit die Chance auf eine vorzeitige Rückzahlung. Dabei werde die Wertentwicklung der Aktie jährlich überprüft. Sollte die Lufthansa-Aktie am ersten Bewertungstag, dem 30.04.2019, auf oder über dem Tilgungslevel notieren, komme es zu einer Rückzahlung von 100 Euro. Der Tilgungslevel entspreche dem Startkurs der Lufthansa-Aktie. Andernfalls laufe das Zertifikat weiter.

Den Kupon von 7,20% bzw. 7,20 Euro erhalte der Anleger, wenn die Aktie bei mindestens 65% ihres Startkurses notiere, also auf oder über dem Kuponlevel notiere. Sollte die Lufthansa-Aktie am zweiten oder dritten Bewertungstag auf oder über ihrem Tilgungslevel notieren, komme es zu einer Rückzahlung von 100 Euro. Den Kupon erhalte der Anleger an jedem Kuponzahlungstag, der dem jeweiligen Bewertungstag zugeordnet sei. Aufgrund der "Memory-Funktion" erhalte der Investor auch Kupons, die zuvor nicht gezahlt worden seien. Sollte beispielsweise am dritten Bewertungstag die Aktie oberhalb von 65% des Startkurses notieren und sollten zuvor keine Kupons gezahlt worden sein, bekäme der Investor dann die Kupons für drei Jahre ausbezahlt, also dreimal 7,20% bzw. 21,60 Euro.


Sofern es zu keiner vorzeitigen Rückzahlung gekommen sei, werde am letzten Bewertungstag, dem 02.05.2022, überprüft, ob der Kurs der Lufthansa-Aktie auf oder über der Barriere notiere, die ebenfalls bei 65% des Startkurses liege. Sei dies der Fall, bekomme der Anleger den Nominalbetrag von 100 Euro plus Kupon sowie eventuelle Kupons, die zuvor nicht gezahlt worden seien. Die Aktie dürfe also nicht um mehr als 35% gegenüber ihrem Startkurs gefallen sein, um die Bedingung zu erfüllen.

Notiere die Aktie unter der Barriere, komme es zur Lieferung von Lufthansa-Aktien und es werde kein Kupon gezahlt. In diesem Fall würde der Anleger einen Verlust erleiden. Schlimmstenfalls könne es zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen, wenn die Aktie am letzten Bewertungstag wertlos sei. Das gleiche Risiko drohe, wenn die Emittentin und die Garantin, The Goldman Sachs Group, Inc., insolvent würden.

Vorteile des Memory-Express-Return-Zertifikats:
- Attraktive Erträge bereits bei fallenden Aktienkursen möglich.
- Teilabsicherung gegen Kursverluste der Aktie von bis zu 35%
- Börsentäglich handelbar: Das Zertifikat könne ab dem 04.05.2018 über die Börsenplätze Frankfurt und Stuttgart sowie im außerbörslichen Handel mit der Emittentin gekauft und verkauft werden.

Nachteile des Memory-Express-Return-Zertifikats:
- Notiere die Aktie am letzten Bewertungstag bei weniger als 65% ihres Startkurses, werde dem Anleger eine bestimmte Anzahl an Lufthansa-Aktien geliefert, deren Gegenwert dann unter dem Ausgabepreis des Zertifikats bzw. dem Nominalbetrag liege. Im ungünstigsten Fall komme es zu einem Totalverlust, wenn die Lufthansa-Aktie am letzten Bewertungstag wertlos sei.
- Keine Partizipation an Dividenden.
- Keine Einlagensicherung - Anleger würden das Emittentenrisiko von Goldman Sachs tragen.

Der Valutatag sei am 8. Mai 2018. Fälligkeitstag sei der 9. Mai 2022. Der Ausgabepreis betrage 100 EUR. (News vom 18.04.2018) (19.04.2018/zc/n/a)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
05.10.2018, HebelprodukteReport
Lufthansa-Calls mit 153%-Chance bei Kurserholung auf 21 Euro - Optionsscheineanalyse
04.10.2018, X-markets by Deutsche Bank
Wave XXL-Optionsscheine auf Lufthansa: Noch wird Lufthansa-Aktie am Abheben gehindert - Optionsscheineanalyse
13.09.2018, HebelprodukteReport
Lufthansa-Calls mit 108%-Chance bei Kurserholung auf 23 Euro - Optionsscheineanalyse
13.09.2018, boerse-daily.de
Open End Turbo Long auf Lufthansa: 100-Prozent-Chance - Optionsscheineanalyse
10.08.2018, boerse-daily.de
Call-Optionsschein auf Lufthansa: Startfreigabe! Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2018 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG