Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

WAVE-Optionsscheine auf DAX: Gegenreaktion oder weitere Verluste? - Optionsscheinenews


09.10.2018
X-markets by Deutsche Bank

Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - X-markets by Deutsche Bank hat u. a. den WAVE Call (ISIN DE000DS47822/ WKN DS4782) und den WAVE Put (ISIN DE000DS4SEK9/ WKN DS4SEK) auf den DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) emittiert, wie aus der Veröffentlichung "X-press Trade" der Deutschen Bank hervorgeht.

Der Ausverkauf im deutschen Leitindex habe sich auch zum Start in die neue Handelswoche fortgesetzt: Zunächst schien die 12.000er-Barriere den Kursen noch standzuhalten, doch am Nachmittag durchbrachen die Notierungen auch diese wichtige Haltelinie und schlugen im Tief bei 11.939 Punkten an der nächsten Volumenkante auf, so die Experten von X-markets by Deutsche Bank. Aus charttechnischer Sicht seien damit zwei Szenarien vorstellbar. Konkret:


Gehe der Ausverkauf heute in die nächste Runde, würden sich als nächste Kursziele das Korrekturtief bei 11.865 und die (kleine) Volumenspitze bei 11.800 anbieten, bevor eine Etage tiefer das amtierende Jahrestief bei 11.727 zusammen mit der unteren Begrenzung der 2018er-Abwärtstrendgerade auf die Blue Chips warten würden. Ein Sturz unter diese markante Haltezone dürfte die Korrektur sogar noch einmal beschleunigen - und die Notierungen in Richtung 11.600 bzw. 11.500 Punkte drücken.

Setze dagegen eine Gegenbewegung ein, gelte es zuallererst, per Tagesschluss die 12.000er-Schwelle zurückzuerobern; im nächsten Schritt müsste der Index dann die Volumenkante bei 12.200/12.220 überwinden, um eine erste Stabilisierung zu erreichen. Von einer Erholung könnte anschließend bei Notierungen oberhalb von 12.300 Punkten gesprochen werden, wobei neue Long-Impulse nicht vor einem Ausbruch über das September-Top bei 12.460 in den Markt kämen!

Anleger, die steigende DAX-Kurse erwarten würden, könnten mit dem WAVE Call der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Call) sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 10.450,00 Punkten ausgestattet. Der letzte Handelstag sei am 19.12.2018. Der aktuelle Hebel liege bei 7,94. Der Basispreis betrage 10.450,00. Der Kurs liege bei 15,06 (Stand: 09.10.2018, 08:20:17). Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit dem WAVE Put der Deutschen Bank (aktueller Hebel: 7,29, Basispreis: 13.550,00, Kurs: 16,40 (Stand: 09.10.2018, 08:20:17)) auf fallende Kurse setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Put) sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 13.550,00 Punkten ausgestattet. Der letzte Handelstag sei am 30.11.2018. (09.10.2018/oc/n/i)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
17.10.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf DAX: Die Bullen kommen aus der Deckung - Optionsscheinenews
16.10.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf DAX: Holpriger Start in die neue Woche - Optionsscheinenews
15.10.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf DAX: Blue Chips auf Richtungssuche - Optionsscheinenews
12.10.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf DAX: Gelingt der Bullenkonter? - Optionsscheinenews
11.10.2018, HebelprodukteReport
DAX-Discount-Puts mit 12% Seitwärtschance - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2018 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG