Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

WAVE-Optionsscheine auf DAX: Noch sind die Kurse nicht über den Berg - Optionsscheinenews


02.10.2018
X-markets by Deutsche Bank

Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - X-markets by Deutsche Bank hat u. a. den WAVE Call (ISIN DE000DS40BV1/ WKN DS40BV) und den WAVE Put (ISIN DE000DS4SEK9/ WKN DS4SEK) auf den DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) emittiert, wie aus der Veröffentlichung "X-press Trade" der Deutschen Bank hervorgeht.

Der Start in die neue Woche (mit dem gleichzeitig auch der neue Monat begonnen habe) lasse sich zunächst als gelungen bezeichnen - schließlich hätten die deutschen Blue Chips die Schlappe vom vergangenen Freitag souverän weggesteckt und sich wieder über die 12.300er-Marke vorgearbeitet. Besonders stark habe sich dabei Fresenius präsentiert; nach dem positiven Gerichtsentscheid zur Akorn-Affäre habe die Aktie 8,5% zugelegt. Für den DAX selbst habe es für ein Plus von 0,8% gereicht.


Könnten sich die Kurse auch heute oberhalb der 12.300er-Marke behaupten, ließe sich der Rücksetzer vom Freitag durchaus als Ausrutscher zu den Akten legen; allerdings sollten die Notierungen dafür nun auch den nächsten Schritt nach oben gehen und sich erneut in Richtung 12.425/12.460 orientieren. Dabei gelte: Sobald die Blue Chips über das September-Hoch bei 12.458 bzw. die März-Tops bei 12.460 klettern würden, wäre der Weg wieder frei bis an die 12.600er-Marke und den GD200!

Noch seien die Kurse allerdings nicht über den Berg, wie der Blick auf die schwache Vorbörse zeige. Die Unterseite bleibe also eine wacklige Angelegenheit, zumal es unterhalb von 12.300 Punkten schnell zu einem erneuten Abtauchen an die Haltelinien bei 12.200 bzw. 12.190 kommen könnte. Von dort aus wäre es dann auch nicht mehr weit zu den nächsten Haltestellen bei 12.135 und 12.104!

Anleger, die steigende DAX-Kurse erwarten würden, könnten mit dem WAVE Call der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Call) sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 11.200,00 Punkten ausgestattet. Der letzte Handelstag sei am 19.12.2018. Der aktuelle Hebel liege bei 11,47. Der Basispreis betrage 11.200,00. Der Kurs liege bei 10,78 (Stand: 02.10.2018, 08:21:02). Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit dem WAVE Put der Deutschen Bank (aktueller Hebel: 9,37, Basispreis: 13.550,00, Kurs: 13,18 (Stand: 02.10.2018, 08:21:02)) auf fallende Kurse setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Put) sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 13.550,00 Punkten ausgestattet. Der letzte Handelstag sei am 30.11.2018. (02.10.2018/oc/n/i)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
17.10.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf DAX: Die Bullen kommen aus der Deckung - Optionsscheinenews
16.10.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf DAX: Holpriger Start in die neue Woche - Optionsscheinenews
15.10.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf DAX: Blue Chips auf Richtungssuche - Optionsscheinenews
12.10.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf DAX: Gelingt der Bullenkonter? - Optionsscheinenews
11.10.2018, HebelprodukteReport
DAX-Discount-Puts mit 12% Seitwärtschance - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2018 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG