Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

WAVE-Optionsscheine auf DAX: Warten auf die FED - Optionsscheinenews


26.09.2018
X-markets by Deutsche Bank

Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - X-markets by Deutsche Bank hat u.a. den WAVE Call (ISIN DE000DS40BV1/ WKN DS40BV) sowie den WAVE Put (ISIN DE000DS4SEK9/ WKN DS4SEK) bezogen auf den DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) emittiert, wie aus der Veröffentlichung "X-press Trade" der Deutschen Bank hervorgeht.

Nach dem verhaltenen Wochenstart hätten sich die deutschen Blue Chips auch am gestrigen Dienstag weitestgehend an der Seitenlinie aufgehalten. Dabei habe sich bei den Einzelwerten ein geteiltes Bild gezeigt - während Wirecard und SAP haussiert seien, sei der gesamte Automobilsektor nach einer Gewinnwarnung von BMW unter Druck geraten. Per Saldo habe der DAX aber ein kleines Plus von 0,2% über die Ziellinie gebracht, ein Ergebnis, das die abwartende Haltung vor dem heute Abend stattfindenden Leitzinsentscheid der US-Notenbank widerspiegele.


Im Chartbild habe sich damit nichts geändert - nach oben würden sich weiterhin die Hürden bei 12.425 Punkten und 12.460 Punkten in den Weg stellen, bevor dieser frei wäre für einen Angriff auf den doppelten Widerstand aus 12.600er Schlüsselstelle und GD200. Erst oberhalb dieses Bremsbereichs hätten die Kurse dann Platz für eine Fortsetzung der Erholung bis an die Januar-Abwärtstrendgerade bei 12.740 Punkten.

Auf der Unterseite stütze zunächst die obere Begrenzung des Juli-Abwärtstrendkanals bei 12.345 Zählern, bevor die 12.300er Marke und darunter die massive Haltezone bei 12.220/12.200 Zählern als Unterstützungen aktiviert werden müssten. Wichtig zu wissen: Ein Rutsch unter dieses Niveau wäre zunehmend bearish zu interpretieren, da dann ein Rücksetzer bis 12.135/12.104 Punkte immer wahrscheinlicher würde.

Anleger, die steigende DAX-Kurse erwarten würden, könnten mit dem WAVE Call der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Call) sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 11.200,00 Punkten ausgestattet. Der letzte Handelstag sei am 19.12.2018. Der aktuelle Hebel liege bei 10,07. Der Basispreis betrage 11.200,00. Der Kurs liege bei 12,30 (Stand: 26.09.2018, 08:18).

Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit dem WAVE Put der Deutschen Bank (aktueller Hebel: 10,63, Basispreis: 13.550,00, Kurs: 11,65 (Stand: 26.09.2018, 08:18)) auf fallende Kurse setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Put) sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 13.550,00 Punkten ausgestattet. Der letzte Handelstag sei am 30.11.2018. (26.09.2018/oc/n/i)




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
17.10.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf DAX: Die Bullen kommen aus der Deckung - Optionsscheinenews
16.10.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf DAX: Holpriger Start in die neue Woche - Optionsscheinenews
15.10.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf DAX: Blue Chips auf Richtungssuche - Optionsscheinenews
12.10.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf DAX: Gelingt der Bullenkonter? - Optionsscheinenews
11.10.2018, HebelprodukteReport
DAX-Discount-Puts mit 12% Seitwärtschance - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2018 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG