Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

WAVE-Optionsscheine auf DAX: Verschnaufpause nach einer starken Woche - Optionsscheinenews


24.09.2018
X-markets by Deutsche Bank

Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - X-markets by Deutsche Bank hat u.a. den WAVE Call (ISIN DE000DS6H479/ WKN DS6H47) und den WAVE Put (ISIN DE000DS4SEK9/ WKN DS4SEK) auf den DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) emittiert, wie aus der Veröffentlichung "X-press Trade" der Deutschen Bank hervorgeht.

Der vergangene Freitag habe im DAX mit dem größten Wochengewinn (+2,5%) seit Anfang März geendet. Dabei habe der Index am Hexensabbat noch einmal alle Register gezogen - mit dem Intraday-Top bei 12.458 Punkten hätten die Blue Chips bereits an den alten März-Tops gekratzt, mit dem Schlusskurs oberhalb von 12.425 Zählern habe erneut ein Widerstand per Tagesschluss kassiert werden können. Das Momentum liege also klar auf der Oberseite, auch wenn die Kurse zum Wochenauftakt vorbörslich zunächst etwas leichter tendieren würden:


Bleibe der DAX im Aufwärtsmodus, sollte idealerweise auch die Hürde bei 12.460 Punkten zur Schlussglocke überboten werden. Darüber hätten die Notierungen anschließend Platz bis an die wichtige 12.600er Schlüsselstelle, die nun zusammen mit der 200-Tage-Linie bei 12.619 einen doppelten Widerstand bilde, der die Blue Chips vor eine schwierige (aber nicht unlösbare Aufgabe!) stellen dürfte. Oberhalb dieses Bremsbereichs wäre Raum für einen neuerlichen Kursschub, der bis an die Januar-Abwärtstrendgerade bei 12.750 Punkten führen könnte.

Auf der Unterseite hätten sich die Haltezonen nach der starken Vorwoche nun wie folgt sortiert: Ein erster, kleinerer Rücksetzer sollte (nach der Schließung der Kurslücke vom Freitag) bei 12.325 Punkten aufgefangen werden. Eine Etage tiefer stütze die Haltelinie bei 12.300 Punkten, bevor es noch einmal bis 12.200 Punkte bzw. sogar 12.103/12.135 Punkte zurückgehen könnte.

Anleger, die steigende DAX-Kurse erwarten würden, könnten mit dem WAVE Call der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Call) sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 10.400,00 Punkten ausgestattet. Der letzte Handelstag sei am 31.01.2019. Der aktuelle Hebel liege bei 6,29. Der Basispreis betrage 10.400,00. Der Kurs liege bei 19,78 (Stand: 24.09.2018, 08:20).

Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit dem WAVE Put der Deutschen Bank (aktueller Hebel: 10,31, Basispreis: 13.550,00, Kurs: 12,28 (Stand: 24.09.2018, 08:20)) auf fallende Kurse setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Put) sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 13.550,00 Punkten ausgestattet. Der letzte Handelstag sei am 30.11.2018. (24.09.2018/oc/n/i)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
19.12.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: Gegenbewegung verpufft - Optionsscheinenews
19.12.2018, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neue X-Turbo Put-Optionsscheine auf den DAX - Optionsscheinenews
18.12.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: Es bleibt schwierig! - Optionsscheinenews
18.12.2018, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neue X-Turbo Call-Optionsscheine auf den DAX - Optionsscheinenews
17.12.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: Abwärtsrisiken bleiben bestehen - Optionsscheinenews
 

Copyright 1998 - 2018 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG