Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

WAVE-Optionsscheine auf DAX: Der erste Schritt in Richtung Erholung? - Optionsscheinenews


04.07.2018
X-markets by Deutsche Bank

Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - X-markets by Deutsche Bank hat u. a. den WAVE Call (ISIN DE000DS39E14/ WKN DS39E1) und den WAVE Put (ISIN DE000DS39HD8/ WKN DS39HD) auf den DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) emittiert, wie aus der Veröffentlichung "X-press Trade" der Deutschen Bank hervorgeht.

Der deutsche Leitindex habe am gestrigen Dienstag gezeigt, dass durchaus noch mit ihm zu rechnen sei; allerdings seien die Kurse unter ihren Möglichkeiten geblieben, denn nach dem Tageshoch bei 12.428 seien die Gewinne sukzessive wieder abgebröckelt, zur Schlussglocke habe es "nur" für ein Plus von 0,9% gereicht. Immerhin - die Einigung im CDU/CSU-Konflikt scheine die Anleger zu beruhigen - und zurück aufs Parkett zu locken.


Die Rückeroberung der 12.300er-Marke sei jedenfalls mit dem gestrigen Schlusskurs geglückt, am Doppel-Widerstand aus März-Tops und Volumenspitze im Bereich von 12.425/50 Punkten seien die Notierungen jedoch zunächst gescheitert. Die Aufgabe für den heutigen Handelstag - der übrigens ohne Unterstützung der Wall Street verlaufe, in den USA werde Independence Day gefeiert - sei also klar definiert. Gelinge der Ausbruch über diese Hürde, eröffne sich direkt im Anschluss Raum bis zur 12.600er-Schlüsselstelle, und von dort könnte es dann zurück an den GD200 bzw. an die 12.800er-Marke gehen.

Nach unten habe sich die 12.300er-Schwelle jetzt, gemeinsam mit der unteren Begrenzung der Trichterformation, bei den Unterstützungen einsortiert; sollte der Index erneut unter dieses Niveau abtauchen (wie immer gelte hier der Schlusskurs), dürfte sich die Abwärtsspirale ein weiteres Mal in Gang setzen. Als nächste Haltestellen seien dann die Chartmarken bei 12.200, 12.104 und natürlich die runde 12.000er-Barriere zu nennen.

Anleger, die steigende DAX-Kurse erwarten würden, könnten mit dem WAVE Call der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Call) sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 10.900,00 Punkten ausgestattet. Der letzte Handelstag sei am 30.10.2018. Der aktuelle Hebel liege bei 8,60. Der Basispreis betrage 10.900,00. Der Kurs liege bei 14,36 (Stand: 04.07.2018, 08:16:08). Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit dem WAVE Put der Deutschen Bank (aktueller Hebel: 8,97, Basispreis: 13.625,00, Kurs: 13,78 (Stand: 04.07.2018, 08:16:08)) auf fallende Kurse setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Put) sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 13.625,00 Punkten ausgestattet. Der letzte Handelstag sei am 30.10.2018. (04.07.2018/oc/n/i)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
16.11.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf DAX: Schwieriges Fahrwasser - Optionsscheinenews
15.11.2018, HebelprodukteReport
DAX-Discount-Puts mit 18% Seitwärtschance in drei Monaten - Optionsscheineanalyse
15.11.2018, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neue X-Turbo-Optionsscheine auf DAX - Optionsscheinenews
15.11.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf DAX: Achterbahn auf dem Parkett - Optionsscheinenews
14.11.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf DAX: Die Bullen melden sich zurück - Optionsscheinenews
 

Copyright 1998 - 2018 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG