Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

WAVE-Optionsscheine auf DAX: Die Bullen melden sich zurück - Optionsscheinenews


28.06.2018
X-markets by Deutsche Bank

Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - X-markets by Deutsche Bank hat u. a. den WAVE Call (ISIN DE000DS39E14/ WKN DS39E1) und den WAVE Put (ISIN DE000DS39HD8/ WKN DS39HD) auf den DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) emittiert, wie aus der Veröffentlichung "X-press Trade" der Deutschen Bank hervorgeht.

Mit einem Tag Verspätung habe der deutsche Leitindex die erhoffte Reaktion auf den Kursrutsch vom Montag gezeigt; nachdem US-Präsident Trump in seinem Handelskrieg gegen China erste Zugeständnisse angedeutet habe, habe der DAX Vollgas gegeben und sei bis auf das Tageshoch bei 12.440 Punkten geklettert. Dabei sei den Blue Chips ein lupenreines Intraday-Reversal geglückt, denn zuvor sei der Index im Tief noch auf 12.125 Zähler zurückgefallen. Das bedeute:


Mit dem Schlusskurs klar oberhalb der 12.300er-Marke sei der erste Schritt in Richtung Erholung gemacht; der zweite sollte jetzt - sofern die Aufwärtsdynamik heute anhalte - die Rückeroberung des Doppelwiderstands aus März-Tops und Volumenspitze bei 12.425 sein. Von dort könnte es dann zurück zur 12.600er-Schlüsselstelle gehen, und gelinge auch auf diesem Niveau der Break (wie immer: es gelte der Schlusskurs!), wäre der Weg frei bis zum GD200, der knapp unterhalb der 12.800er-Schwelle und damit fast schon in Schlagdistanz zur unteren Begrenzung der November-Seitwärtsrange (12.850) verlaufe.

Auf der Unterseite habe sich die 12.300er-Marke jetzt wieder bei den Unterstützungen eingereiht; sollte der Index jedoch erneut unter dieses Niveau abrutschen und damit aus der mittelfristigen Trichterformation herausfallen, wäre ein Test der nächsten Haltestellen bei 12.200 bzw. 12.000 nicht auszuschließen, bevor eine Etage tiefer die Haltezonen bei 11.920 bzw.11.800 und/oder das Jahrestief bei 11.727 auf den Prüfstand gestellt werden dürften.

Anleger, die steigende DAX-Kurse erwarten würden, könnten mit dem WAVE Call der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Call) sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 10.900,00 Punkten ausgestattet. Der letzte Handelstag sei am 30.10.2018. Der aktuelle Hebel liege bei 8,59. Der Basispreis betrage 10.900,00. Der Kurs liege bei 14,36 (Stand: 28.06.2018, 08:16:28). Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit dem WAVE Put der Deutschen Bank (aktueller Hebel: 8,97, Basispreis: 13.625,00, Kurs: 13,77 (Stand: 28.06.2018, 08:16:28)) auf fallende Kurse setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Put) sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 13.625,00 Punkten ausgestattet. Der letzte Handelstag sei am 30.10.2018. (28.06.2018/oc/n/i)




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
15.11.2018, HebelprodukteReport
DAX-Discount-Puts mit 18% Seitwärtschance in drei Monaten - Optionsscheineanalyse
15.11.2018, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neue X-Turbo-Optionsscheine auf DAX - Optionsscheinenews
15.11.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf DAX: Achterbahn auf dem Parkett - Optionsscheinenews
14.11.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf DAX: Die Bullen melden sich zurück - Optionsscheinenews
13.11.2018, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neue X-Turbo Call-Optionsscheine auf DAX - Optionsscheinenews
 

Copyright 1998 - 2018 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG