Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

WAVE-Optionsscheine auf DAX: Blue Chips im Sell-off-Modus - Optionsscheinenews


26.06.2018
X-markets by Deutsche Bank

Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - X-markets by Deutsche Bank hat u. a. den WAVE Call (ISIN DE000DS39E14/ WKN DS39E1) und den WAVE Put (ISIN DE000DS39HD8/ WKN DS39HD) auf den DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) emittiert, wie aus der Veröffentlichung "X-press Trade" der Deutschen Bank hervorgeht.

Der Start in die neue Woche habe sich als Albtraum für den DAX entpuppt. Dabei sei es beinahe vom ersten Kurs an in die Tiefe gegangen, das früh markierte Tageshoch bei 12.518 Punkten habe ebenso wenig Bestand gehabt, wie die Unterstützungslinien bei 12.450 und 12.300. Mit dem Rutsch unter die untere Begrenzung der großen Trichterformation seien jetzt noch einmal neue Short-Signale ausgelöst worden, die weitere Abgaben möglich machen könnten. Hinzu komme:


Indem der Rückfall unter die 12.600er-Schlüsselstelle gestern direkt bestätigt worden sei, sei im Chart eine Art Doppeltop-Formation bearish aufgelöst worden, die eine Fortsetzung der Korrektur bis an die runde 12.000er-Marke bzw. bis an die darunterliegende Volumenkante an der 11.800er-Schwelle nach sich ziehen könnte. Von dort aus wäre es dann sogar nur noch einen Steinwurf bis zum amtierenden Jahrestief bei 11.727 Zählern, das heute vor genau drei Monaten aufgestellt worden sei. Dagegen gelte für die Oberseite:

Um die scharfe Abwärtsbewegung zu beenden, wäre jetzt mehr als nur eine positive Sitzung notwendig. Die Blue Chips müssten in schneller Folge die beiden wichtigen Chartmarken bei 12.300 und 12.425 zurückerobern und anschließend auf Schlusskursbasis (!) über die 12.600er-Marke klettern. Gelinge dann auch noch der Sprung über den langfristigen Durchschnitt, wäre der erste Schritt für eine Wiederaufnahme der Erholungsbewegung gemacht.

Anleger, die steigende DAX-Kurse erwarten würden, könnten mit dem WAVE Call der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Call) sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 10.900,00 Punkten ausgestattet. Der letzte Handelstag sei am 30.10.2018. Der aktuelle Hebel liege bei 8,41. Der Basispreis betrage 10.900,00. Der Kurs liege bei 14,61 (Stand: 26.06.2018, 08:13:22). Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit dem WAVE Put der Deutschen Bank (aktueller Hebel: 9,08, Basispreis: 13.625,00, Kurs: 13,52 (Stand: 26.06.2018, 08:13:22)) auf fallende Kurse setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Put) sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 13.625,00 Punkten ausgestattet. Der letzte Handelstag sei am 30.10.2018. (26.06.2018/oc/n/i)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
17.07.2018, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neuer X-Turbo Call-Optionsschein auf den DAX - Optionsscheinenews
17.07.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited auf den DAX: Anleger bleiben vorsichtig - Optionsscheinenews
16.07.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited auf den DAX: Mit kleinen Schritten aufwärts - Optionsscheinenews
13.07.2018, HebelprodukteReport
DAX-Discount-Call und -Put mit 18% Chance in fünf Monaten - Optionsscheineanalyse
13.07.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited auf den DAX: Gewinne ja, Pullback (noch) nicht - Optionsscheinenews
 

Copyright 1998 - 2018 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG