Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

WAVE Unlimited auf DAX: Abwärtsspirale oder Gegenbewegung? Optionsscheinenews


20.06.2018
X-markets by Deutsche Bank

Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - X-markets by Deutsche Bank hat u.a. den WAVE Unlimited Call (ISIN DE000DS39E14/ WKN DS39E1) und den WAVE Unlimited Put (ISIN DE000DS39J76/ WKN DS39J7) auf den DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) emittiert, wie aus der Veröffentlichung "X-press Trade" der Deutschen Bank hervorgeht.

Der dritte Verlusttag im DAX hintereinander sei der folgenreichste gewesen - schon zu Beginn sei der DAX wie ein Stein in die Tiefe gesackt und habe unterhalb der 12.600er Schlüsselstelle bei 12.595 Punkten aufgeschlagen. Damit sei der deutsche Leitindex klar unter seinen langfristigen Durchschnitt gerutscht, womit formal neue Verkaufssignale ausgelöst worden seien. Und auch das Umfeld bleibe schwierig - die Eskalation im Handelsstreit zwischen den USA und China habe die Indices rund um den Globus ins Minus gedrückt. Das bedeute:


Halte der Verkaufsdruck heute an, drohe der nächste Test der 12.600er Schwelle; sollte der Index per Tagesschluss unter diese wichtige Haltezone zurückfallen, müsse mit einer Ausweitung der Verkäufe bis in den Bereich der Unterstützungen bei 12.548 Punkten (Korrekturtief) und 12.450 Punkten (Volumenspitze) gerechnet werden. Darunter würden dann bei 12.300 Punkten die untere Begrenzung der Trichterfomation sowie die markante Haltezone bei 12.200 Punkten warten; Kurse unterhalb dieses Niveaus dürften einen Rücksetzer bis an die runde 12.000er Barriere wahrscheinlich machen.

Könne sich der DAX hingegen in einer technischen Gegenreaktion an der 12.700er Marke nach oben abdrücken (wonach es vorbörslich aussehe) und den GD200 direkt zurückerobern, stünden die Chancen für einen glimpflichen Ausgang des gestrigen Ausverkaufs nicht schlecht; allerdings sollten die Blue Chips dann auch zügig in die November-Seitwärtsrange oberhalb von 12.850 Punkten zurückkehren und von dort einen Angriff auf die runde 13.000er Barriere zumindest vorbereiten!

Anleger, die steigende DAX-Kurse erwarten würden, könnten mit dem WAVE Unlimited Call der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Call) sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 10.900,00 Punkten ausgestattet. Der letzte Handelstag sei am 30.10.2018. Der aktuelle Hebel liege bei 6,76. Der Basispreis betrage 10.900,00. Der Kurs liege bei 18,76 (Stand: 20.06.2018, 08:17).

Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit dem WAVE Unlimited Put der Deutschen Bank (aktueller Hebel: 7,63, Basispreis: 14.350,00, Kurs: 16,64 (Stand: 20.06.2018, 08:17)) auf fallende Kurse setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Put) sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 14.350,00 Punkten ausgestattet. Der letzte Handelstag sei am 30.10.2018. (20.06.2018/oc/n/i)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
17.07.2018, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neuer X-Turbo Call-Optionsschein auf den DAX - Optionsscheinenews
17.07.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited auf den DAX: Anleger bleiben vorsichtig - Optionsscheinenews
16.07.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited auf den DAX: Mit kleinen Schritten aufwärts - Optionsscheinenews
13.07.2018, HebelprodukteReport
DAX-Discount-Call und -Put mit 18% Chance in fünf Monaten - Optionsscheineanalyse
13.07.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited auf den DAX: Gewinne ja, Pullback (noch) nicht - Optionsscheinenews
 

Copyright 1998 - 2018 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG