Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

WAVE-Optionsscheine auf DAX: Melden sich die Bullen jetzt zurück? - Optionsscheinenews


12.02.2018
X-markets by Deutsche Bank

Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - X-markets by Deutsche Bank hat u. a. den WAVE Call (ISIN DE000DS0DEV6/ WKN DS0DEV) und den WAVE Unlimited Put (ISIN DE000DM3N8X0/ WKN DM3N8X) auf den DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) emittiert, wie aus der Veröffentlichung "X-press Trade" der Deutschen Bank hervorgeht.

Nur nach Zahlen bewertet, habe der Freitag im DAX rabenschwarz geendet - mit einem neuerlichen Minus von 1,2% und dem nächsten Jahrestief bei 12.003 Punkten habe sich der deutsche Leitindex von der zweiten Verlustwoche (-5,3%) in Folge verabschiedet. Aus charttechnischer Sicht sei damit jetzt annähernd die gesamte Herbst-/Winter-Rally 2017/18 wieder abverkauft, es gebe jedoch trotz allem ein, zwei Lichtblicke:


Zum einen habe die runde 12.000er-Marke am Freitag den ersten Belastungstest bestanden, und zum anderen hätten die US-Indices - nach extrem nervösen Verlauf - zum Handelsschluss dann doch recht deutlich (Dow Jones +1,4%) ins Plus gedreht, was auch den DAX nachbörslich zurück in den grünen Bereich gehievt habe. Der volatile bzw. nervöse Verlauf dürfte zum Start in die neue Woche aber weiter das Kursgeschehen prägen, wobei die Zielzonen zwar weit auseinanderlägen, aber schnell aufgezählt seien:

Auf der Oberseite müsste der DAX zunächst - über die kleineren Hürden bei 12.330 und 12.400 hinweg - die 12.600er-Schlüsselstelle zurückerobern, um anschließend eine Erholung in Richtung Volumenspitze bei 12.730, GD200 bei 12.751 und, als Fernziel sozusagen, die 13.000er-Barriere zu starten. Nach unten sollte erst einmal die 12.000er-Schwelle stützen; würden die Notierungen allerdings unter diese wichtige Haltezone rutschen, könnte sich der Ausverkauf spielend bis an das markante August-Tief bei 11.869 und/oder das 2017er-Jahrestief bei 11.415 Punkten fortsetzen.

Anleger, die steigende DAX-Kurse erwarten würden, könnten mit dem WAVE Call der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Call) sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 10.400,00 Punkten ausgestattet. Der aktuelle Hebel liege bei 6,29. Der Basispreis betrage 10.400,00. Der Kurs liege bei 19,29. Der letzte Handelstag sei am 28.06.2018 (Stand: 12.02.2018, 08:18:01). Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit dem WAVE Unlimited Put der Deutschen Bank (aktueller Hebel: 5,47, Basispreis: 14.458,95, Kurs: 22,20 (Stand: 12.02.2018, 08:18:01)) auf fallende Kurse setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Put) habe eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 14.458,95 Punkten ausgestattet. (12.02.2018/oc/n/i)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
14.08.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE XXL-Optionsscheine auf DAX: Fehlstart nach Bayer-Crash - Optionsscheinenews
13.08.2018, HebelprodukteReport
DAX-Seitwärts-Stable-Optionsschein für moderate Schwankungen - Optionsscheineanalyse
13.08.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE XXL-Optionsscheine auf DAX: Türkei-Krise erreicht Europa - Optionsscheinenews
10.08.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE XXL-Optionsscheine auf DAX: Schaukeln die Kurse ins Wochenende? - Optionsscheinenews
09.08.2018, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neue X-Turbo-Optionsscheine auf den DAX - Optionsscheinenews
 

Copyright 1998 - 2018 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG