Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

WAVE Unlimited auf DAX: Anleger bleiben in Deckung - Optionsscheinenews


30.01.2018
X-markets by Deutsche Bank

Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - X-markets by Deutsche Bank hat u. a. den WAVE Unlimited Call (ISIN DE000DM6V9D7/ WKN DM6V9D) und den WAVE Unlimited Put (ISIN DE000DM3VVB4/ WKN DM3VVB) auf den DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) emittiert, wie aus der Veröffentlichung "X-press Trade" der Deutschen Bank hervorgeht.

Die positiven Tendenzen vom vergangenen Freitag seien zum Start in die neue Woche ziemlich zügig wieder beiseite gewischt worden, denn der DAX habe gestern nahezu ausschließlich im negativem Terrain notiert. Das Intraday-Top (13.370 Punkten) habe dabei nur hauchdünn über dem Vortagsschlusskurs gelegen, während es im Tief bis auf 13.275 zurückgegangen sei. Per saldo habe der deutsche Leitindex 0,1% abgegeben - und damit die erste Unterstützung bei 13.339 Zählern aufgegeben.


Am Euro habe es diesmal aber nicht gelegen, denn der habe gegenüber dem US-Dollar ebenfalls verloren; vielmehr scheine es, als ob sich die Anleger aktuell nicht so recht aus der Deckung wagen wollten. Dabei seien die Kursziele sowohl auf der Ober-, als auch auf der Unterseite klar abgesteckt. Nach oben würden weiterhin die alten Zwischen-Tops bei 13.339, 13.425 und 13.526 einen Vorstoß ausbremsen, wobei erst mit einem Sprung über das Rekordhoch aus der Vorwoche frische Kaufsignale in den Markt kämen.

Auf der Unterseite rücke derweil die massive Doppel-Unterstützung im Bereich der 13.200er-Marke wieder in den Fokus (Vorbörse: 13.228 Punkte). Sollte der DAX unter diese Schwelle UND die knapp darunter liegende November-Abwärtstrendgerade abrutschen, wäre der jüngste Rallyschub wohl zunächst passé. Stattdessen müsste dann mit einem ersten Test der oberen Kante des 85-Punkte-Gaps vom 04. Januar gerechnet werden, das erst unterhalb der wichtigen 13.000er-Schlüsselstelle geschlossen werden würde.

Anleger, die steigende DAX-Kurse erwarten würden, könnten mit dem WAVE Unlimited Call der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Call) habe eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 12.113,63 Punkten ausgestattet. Der aktuelle Hebel liege bei 11,75. Der Basispreis betrage 12.113,63. Der Kurs liege bei 11,35 (Stand: 30.01.2018, 08:33:59). Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit dem WAVE Unlimited Put der Deutschen Bank (aktueller Hebel: 8,78, Basispreis: 14.725,18, Kurs: 15,19 (Stand: 30.01.2018, 08:33:59)) auf fallende Kurse setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Put) habe ebenfalls eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 14.725,18 Punkten ausgestattet. (30.01.2018/oc/n/i)




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
20.08.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf DAX: Es bleibt schwierig - Optionsscheinenews
17.08.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE XXL-Optionsscheine auf DAX: Starker Dow, zaghafter DAX - Optionsscheinenews
16.08.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE XXL-Optionsscheine auf DAX: Wichtige Unterstützungen auf der Probe - Optionsscheinenews
15.08.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE XXL-Optionsscheine auf DAX: Blue Chips ohne Power - Optionsscheinenews
14.08.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE XXL-Optionsscheine auf DAX: Fehlstart nach Bayer-Crash - Optionsscheinenews
 

Copyright 1998 - 2018 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG