Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Statement von Ryanair zum Verfahren in Frankreich - Aktiennews


19.01.2017
aktiencheck.de

Dublin (www.aktiencheck.de) - Statement von Ryanair zum Verfahren in Frankreich - Aktiennews

Anbei ein Statement von Ryanair (ISIN: IE00BYTBXV33, WKN: A1401Z, Ticker-Symbol: RY4C, Nasdaq OTC-Symbol: RYAOF) zum dpa-Artikel vom 18.01.2017 mit dem Titel "Neues Verfahren gegen Ryanair in Frankreich". Herr Robin Kiely, Head of Communications bei Ryanair, hat sich dazu wie folgt geäußert:

"Auch wenn Ryanair keine laufenden Rechtsangelegenheiten kommentiert, ist der vorübergehende Sommerbetrieb in Marseille (von 2011 bis 2014) bereits eingestellt. Ryanair wird jedes Bestreben französischer Behörden energisch anfechten, welches versucht, Sozialversicherungsbeiträge doppelt zahlen zu lassen. Diese wurden in Irland bereits ordnungsgemäß bezahlt, da die Arbeiten vollständig in irischen Flugzeugen und damit auf irischem Boden getätigt worden sind. Ryanair begrüßt die Entscheidung der EU-Kommission, Frankreich wegen dieser rechtswidrigen Doppelbelastung der Sozialversicherung zu untersuchen und sieht den Ergebnissen gespannt entgegen."

Börsenplätze Ryanair-Aktie:

Xetra-Aktienkurs Ryanair-Aktie:
15,00 EUR +2,95% (19.01.2017, 15:18)

Tradegate-Aktienkurs Ryanair-Aktie:
14,987 EUR +1,48% (19.01.2017, 14:57)


ISIN Ryanair-Aktie:
IE00BYTBXV33

WKN Ryanair-Aktie:
A1401Z

Ticker-Symbol Ryanair-Aktie:
RY4C

Nasdaq Other OTC Ticker-Symbol Ryanair-Aktie:
RYAOF

Kurzprofil Ryanair Holdings plc.:

Ryanair (ISIN: IE00BYTBXV33, WKN: A1401Z, Ticker-Symbol: RY4C, Nasdaq OTC-Symbol: RYAOF) ist eines der größten Niedrigpreis-Flugunternehmen in Europa. Nach einer Umstrukturierung 1990/1991 wurde Ryanair zur ersten Fluggesellschaft, die das von Southwest Airlines in den USA mit großem Erfolg entwickelte Prinzip "Niedrigste Preise/Keine Extras" uneingeschränkt auch in Europa anwendet. Dabei werden die reinen Flugpreise niedrig gehalten, jedoch für bestimmte Leistungen wie Gepäckaufgabe, Online-Check-In oder Getränke und Mahlzeiten an Board Gebühren berechnet. Zudem verkauft Ryanair Werbeflächen auf Boarding Pässen, im On-Board-Display, auf der Homepage und im eigenen In-Flight Magazin.

Ryanair kooperiert seit 1999 mit dem Flugzeughersteller Boeing und bezieht seit 1999 von Boeing Maschinen des Typs Boeing 737-800. Die aktuelle Flotte besteht aus 303 Flugzeugen dieses Typs, die jeweils über eine Sitzplatzkapazität von rund 200 Plätzen verfügen. Inzwischen werden über 180 Destinationen rund um den Globus angeflogen. (19.01.2017/ac/n/a)




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
 

Copyright 1998 - 2017 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG