Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

WAVE-Optionsscheine auf DAX: Börse paradox - aufwärts, trotz neuer Strafzölle - Optionsscheinenews


19.09.2018
X-markets by Deutsche Bank

Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - X-markets by Deutsche Bank hat u. a. den WAVE Call (ISIN DE000DS6H479/ WKN DS6H47) und den WAVE Put (ISIN DE000DS4SEK9/ WKN DS4SEK) auf den DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) emittiert, wie aus der Veröffentlichung "X-press Trade" der Deutschen Bank hervorgeht.

Entgegen allen Erwartungen, wonach im Zuge der neuerlichen Verschärfung im Zollstreit zwischen den USA und China mit fallenden Kursen gerechnet worden sei, hätten die Aktienmärkte gestern Gas gegeben und beinahe geschlossen nach oben gedreht. Für den DAX sei es dabei auf ein neues Monatshoch bei 12.184 Punkten gegangen, und auch der Schlusskurs bei 12.158 Zählern sei der höchste seit dem 04. September gewesen. Aus charttechnischer Sicht hätten die Bullen damit weiterhin das Momentum auf ihrer Seite:


Könne der DAX den Schwung in den heutigen Mittwoch mitnehmen, dürfte die kleinere Hürde in Form der Volumenkante knapp oberhalb von 12.200 angesteuert werden. Einen Ausbruch über dieses Hindernis per Tagesschluss vorausgesetzt, hätten die Kurse dann Raum für einen schnellen Sprint an die 12.300er-Schwelle. Darüber würden anschließend mit den Widerständen bei 12.425/12.450 und 12.600 Punkten zwei größere Aufgaben warten, die nicht unbedingt auf Anhieb zu überwinden sein dürften.

Nach unten sichere dabei jetzt die 12.100er-Marke zusammen mit den alten Korrekturtiefs bei 12.104 das Kursgeschehen ab; ein Rutsch unter dieses Niveau dürfte dann einen erneuten Test der runden 12.000er-Barriere nach sich ziehen. Unterhalb dieser Schwelle würde sich das bullishe Bild allerdings deutlich eintrüben, da die nächsten Kursziele im Anschluss erst bei 11.950/11.900 bzw. 11.830/11.800 Punkten zu finden.

Anleger, die steigende DAX-Kurse erwarten würden, könnten mit dem WAVE Call der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Call) sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 10.400,00 Punkten ausgestattet. Der letzte Handelstag sei am 31.01.2019. Der aktuelle Hebel liege bei 6,76. Der Basispreis betrage 10.400,00. Der Kurs liege bei 17,99 (Stand: 19.09.2018, 08:14:28). Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit dem WAVE Put der Deutschen Bank (aktueller Hebel: 8,65, Basispreis: 13.550,00, Kurs: 14,06 (Stand: 19.09.2018, 08:14:28)) auf fallende Kurse setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Put) sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 13.550,00 Punkten ausgestattet. Der letzte Handelstag sei am 30.11.2018. (19.09.2018/oc/n/i)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
07.12.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: Vorbild Wall Street? - Optionsscheinenews
06.12.2018, HebelprodukteReport
DAX-Discount-Puts mit 27% Seitwärtschance in drei Monaten - Optionsscheineanalyse
06.12.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: Jahrestiefs rücken in den Fokus - Optionsscheinenews
05.12.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: Blue Chips unter Druck - Optionsscheinenews
05.12.2018, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neue X-Turbo Put-Optionsscheine auf den DAX - Optionsscheinenews
 

Copyright 1998 - 2018 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG