Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Wave-Optionsscheine auf den DAX: Durchmarsch oder Pullback? Optionsscheinenews


13.09.2017
X-markets by Deutsche Bank

Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - X-markets by Deutsche Bank hat u.a. einen Wave XXL-Call-Optionsschein (ISIN DE000DL9VR01/ WKN DL9VR0) sowie einen Wave XXL-Put-Optionsschein (ISIN DE000XM3B620/ WKN XM3B62) bezogen auf den DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) emittiert, wie aus der Veröffentlichung "X-press Trade" der Deutschen Bank hervorgeht.

Auch am gestrigen Dienstag habe der DAX nur eine Richtung gekannt - aufwärts! Dabei habe der deutsche Leitindex mit einem 50-Punkte-Gap deutlich oberhalb der 12.500er Marke eröffnet und sich anschließend in der Spitze bis auf 12.558 Zähler geschraubt, immerhin den höchsten Stand seit dem 20. Juli.


Setze sich die Aufwärtsbewegung heute fort, könnte der Index einen ersten Angriff auf die 12.600er Hürde starten. Ob es den Blue Chips gelinge, auf Anhieb über die dortige Volumenspitze zu springen, möge angesichts der Bedeutung solcher markanter Widerstandsbereiche bezweifelt werden; sobald die Notierungen jedoch über die Begrenzung klettern würden, stelle sich das nächste Kursziel sofort auf die ausgeprägte Volumenspitze bei 12.730 Punkten und darüber auf die 12.800er Marke. Das Szenario vom trendbestätigenden Pullback sei allerdings noch nicht vom Tisch:

Nach sechs Gewinntagen in Folge wäre eine schwächere Sitzung keine Überraschung, zumal das gestrige Eröffnungsgap damit direkt wieder geschlossen werden könnte. Ein Rücksetzer bis 12.475 Punkte sei daher sogar wünschenswert, wobei auch tiefere Kurse den jüngsten Rallyschub nicht gefährden sollten. Wichtig zu wissen: Eine mögliche Korrektur könne sich zwar (über die Haltezone bei 12.400/12.391 Punkten) bis zur 12.300er Marke und den Juni-Tiefs bei 12.320 Punkten erstrecken, deutlich eintrüben würde sich das Chartbild aber erst wieder darunter.

Anleger, die steigende DAX-Kurse erwarten würden, könnten mit dem Wave-Call der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Der Basispreis betrage 11.142,81, die Knock-Out-Schwelle 11.142,81. Der aktuelle Hebel liege bei 8,98. Den Kurs sehe man bei 13,68 (Stand: 13.09.2017, 08:24). Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit dem Wave-Put der Deutschen Bank (Basispreis: 13.527,73, Knock-Out-Schwelle: 13.527,73, aktueller Hebel: 12,29, Kurs: 10,45 (Stand: 13.09.2017, 08:24)) auf fallende Kurse setzen. (13.09.2017/oc/n/i)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
22.09.2017, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neuer X-Turbo Call-Optionsschein auf den DAX - Optionsscheinenews
22.09.2017, X-markets by Deutsche Bank
Wave Unlimited-Optionsscheine auf den DAX: Verschnaufpause vor dem Wochenende? - Optionsscheinenews
22.09.2017, BNP Paribas
Neue BNP Paribas-Optionsscheine auf den DAX: Weiter unschlüssig - Optionsscheinenews
21.09.2017, HebelprodukteReport
Strategisches Seitwärtsinvestment mit DAX-Discount-Calls und Puts - Optionsscheineanalyse
21.09.2017, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neue X-Turbo Optionsscheine auf den DAX - Optionsscheinenews
 

Copyright 1998 - 2017 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG