Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Capped Bonus-Zertifikat auf Jungheinrich: Der Gabelstaplerhersteller stapelt hoch - Zertifikateanalyse


29.10.2020
ZertifikateJournal

Schwarzach am Main (www.zertifikatecheck.de) - Die Experten vom "ZertifikateJournal" präsentieren in ihrer aktuellen Ausgabe ein Capped Bonus-Zertifikat (ISIN DE000SD0F872/ WKN SD0F87) von der Société Générale auf die Jungheinrich-Aktie (ISIN DE0006219934/ WKN 621993).

Der Gabelstapler-Hersteller Jungheinrich spüre seit mehreren Wochen eine sukzessive Belebung der Nachfrage und habe daher seine Prognose für das laufende Jahr nach oben geschraubt. Das Management rechne jetzt mit einem Konzernumsatz und Auftragseingang von 3,5 bis 3,7 Mrd. Euro. Das seien jeweils rund 100 Mio. Euro mehr als bisher veranschlagt. Zudem dürften sich die eingeleiteten Sparmaßnahmen weiter positiv im Ergebnis niederschlagen, habe der Konzern wissen lassen. Beim EBIT werde daher nun ein Niveau von 180 bis 230 Mio. Euro in Aussicht gestellt. Die bisherige Prognose habe bei 130 bis 180 Mio. Euro gelegen. Für die EBIT-Rendite ergebe sich damit eine neue Bandbreite von 5,1 bis 6,2 Prozent (bisher: 3,8 bis 5,0 Prozent). Das sei bei Analysten natürlich gut angekommen.

Der Gabelstaplerhersteller sei im Vergleich zu anderen Industrieunternehmen bisher gut durch die Corona-Krise gekommen, habe etwa Hauck & Aufhäuser-Analyst Frederik Bitter geschrieben. Dennoch habe er den SDAX-Wert von "buy" auf "hold" abgestuft - aus Bewertungsgründen. Die Aktie habe mit der hervorragenden Kursentwicklung mit den Fundamentaldaten gleichgezogen, so der Experte. Zudem sollten Anleger die immer noch starke Abhängigkeit vom Konjunkturzyklus bedenken.

Tatsächlich hätten die Papiere des Gabelstapler-Herstellers in den vergangenen Monaten eine beeindruckende Kletterpartie aufs Parkett gelegt. In den vergangenen drei Monaten sei es um gut 15 Prozent nach oben gegangen. Seit dem Corona-Tief im März bei 10,06 Euro habe sich das Papier sogar verdreifachen können. Anleger hätten also bereits reichlich Vorschusslorbeeren eingepreist. Eine gewisse Portion Vorsicht bei Neu-Investments könne daher sicherlich nicht schaden. Dass man auch so attraktive Renditen erzielen könne, zeige ein bis September laufendes Bonus Cap-Zertifikat der Société Générale mit Barriere bei 20 Euro. (Ausgabe 43/2020) (29.10.2020/zc/a/a)


Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
10.01.2019, ZertifikateJournal
Discount Call auf Jungheinrich: Hoffnung auf einen Rebound wächst - Optionsscheinenews
29.03.2018, HebelprodukteReport
Jungheinrich-Calls mit 115%-Chance bei Fortsetzung der Erholung - Optionsscheineanalyse
06.03.2018, HebelprodukteReport
Jungheinrich-Calls mit 61% Steigerungspotenzial - Optionsscheineanalyse
23.11.2017, HebelprodukteReport
Jungheinrich-Calls mit 76%-Chance bei Erreichen des Allzeithochs - Optionsscheineanalyse
12.11.2015, ZertifikateJournal
Turbo-Optionsschein auf Jungheinrich: Jungheinrich gibt sich auch in Q3 keine Blöße - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2020 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG