Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Discount-Strategien: SAP - Renditechancen nach dem Schock? - Zertifikateanalyse


28.10.2020
ZertifikateReport

Gablitz (www.zertifikatecheck.de) - Die Experten vom "ZertifikateReport" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe zwei Discount-Zertifikate und eine Aktienanleihe auf die SAP-Aktie (ISIN DE0007164600/ WKN 716460) vor.

SAP habe die Anleger am Montag mit einer (neuerlichen) Gewinnwarnung geschockt. Nachdem der Vorstand die (bereits im April gesenkten) Jahresprognosen kassiert habe, sei das DAX-Schwergewicht um über 20 Prozent gefallen, bevor die Aktie nahe des Tagestiefs mit 97,50 aus dem Handel gegangen sei, dienstags erhole sie sich leicht auf etwa 100 Euro. Für die beiden kommenden Jahre rechne SAP mit einem verhaltenen Umsatzwachstum und einem stagnierenden oder sinkenden Ergebnis; erst ab 2023 solle das Wachstum bei Umsatz und Ergebnis wieder zweistellig zulegen. Begrenztes Aufwärtspotenzial und der Ansprung der Volatilität würden ein sehr gutes Umfeld für kurzfristige Discount- oder längerfristige Einkommensstrategien bilden.


Optimisten, die darauf setzen würden, dass der Boden erreicht sei, könnten mit dem Discount-Zertifikat (ISIN DE000JM439X8/ WKN JM439X) von J.P. Morgan beim Kaufpreis von 95,41 Euro einen Wertzuwachs von 4,59 Euro oder 28,3 Prozent p.a. erzielen, wenn die Aktie am 18.12.20 mindestens auf Höhe des Caps von 100 Euro schließe; andernfalls gebe es einen Barausgleich in Höhe des Schlusskurses.

Die etwas defensivere Strategie von Morgan Stanley (ISIN DE000MF9B9C5/ WKN MF9B9C) biete einen Sicherheitspuffer von 11,6 Prozent. Anleger würden bei einem Kaufpreis von 88,60 Euro eine Rendite von 1,40 Euro oder 9,3 Prozent p.a. realisieren, sofern die Aktie am 18.12.20 über dem Cap von 90 Euro schließe; andernfalls würden sie auch hier einen Barausgleich erhalten.

Wer längerfristig investieren wolle und davon ausgehe, dass SAP in acht Monaten zumindest auf dem aktuellen Stand notiere, könnte die Aktienanleihe (ISIN DE000PF0XRE3/ WKN PF0XRE) der BNP kaufen: Sie zahle unabhängig vom Aktienkurs am Laufzeitende (24.06.21) einen fixen Kupon von 7 Prozent p.a. aus. Aufgrund des Einstiegskurses unter pari betrage die effektive Rendite 14 Prozent p.a., sollte die SAP-Aktie am Bewertungstag 18.6.21 mindestens auf 100 Euro notieren. Bei Kursen darunter würden Anleger die Lieferung von 10 Aktien erhalten.

Anleger, die auf dem aktuellen Kursniveau eine SAP-Position aufbauen und bereits von einer Seitwärtsbewegung würden profitieren wollen, würden das Volatilitätsniveau zum Einstieg via Discount-Zertifikat oder Aktienanleihe nutzen - mit einer bekannten Maximalrendite plus Sicherheitspuffer. (28.10.2020/zc/a/a)




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
06.11.2020, HebelprodukteReport
Tradingchance mit Calls auf die SAP-Aktie - Optionsscheineanalyse
05.11.2020, ZertifikateJournal
Discount Call auf SAP: Chance für Anleger - Optionsscheineanalyse
29.10.2020, HebelprodukteReport
SAP-Calls mit 59%-Chance oberhalb von 100 Euro - Optionsscheineanalyse
30.09.2020, HebelprodukteReport
SAP-Calls mit 120%-Chance bei Erreichen des Allzeithochs - Optionsscheineanalyse
16.09.2020, HebelprodukteReport
SAP-Calls mit 110%-Chance bei Erreichen des alten Hochs - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2020 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG