Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Kurzfristig seitwärts? Strategien auf Bayer - Zertifikateanalyse


22.10.2020
HebelprodukteReport

Gablitz (www.zertifikatecheck.de) - Die Experten vom "HebelprodukteReport" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe zwei Discount-Zertifikate von Morgan Stanley und ein Bonus-Zertifikat mit Cap der BNP Paribas auf die Aktie von Bayer (ISIN DE000BAY0017/ WKN BAY001) vor.

Ob man einen 3- oder 6-Monats- oder einen 1-, 5- oder 10-Jahres-Vergleich zwischen der Bayer-Aktie und dem DAX-Kursindex vornehme, das Ergebnis falle immer verheerend für die Leverkusener aus: Monsanto-Übernahme, Glyphosat-Klagen, Sonderbelastungen im Agrargeschäft von Bayer Crop Science - zuletzt habe eine kräftige Gewinnwarnung (01.10.2020) den Kurs nach unten und Volatilität nach oben schnellen lassen. Nächster Termin: Am 03.11.2020 würden die Q3-Zahlen veröffentlicht - nach der Gewinnwarnung sollten hier keine weiteren (bösen) Überraschungen mehr lauern. Für kurzfristig-spekulativ orientierte Anleger würden sich interessante Renditechancen ergeben.

Ganze 11 Prozent Puffer biete das Discount-Zertifikat (ISIN DE000MF9BGV0/ WKN MF9BGV) von Morgan Stanley. Bei einem Preis von 38,85 Euro und einem Cap (Höchstbetrag) von 40 Euro errechne sich eine maximale Renditechance von 1,15 Euro oder 15,6 Prozent p.a., sofern die Aktie am Bewertungstag 18.12.2020 zumindest auf Höhe des Caps schieße. Andernfalls würden Anleger einen Barausgleich in Höhe des Schlusskurses erhalten.


Auch mit 17 Prozent Puffer sei noch Rendite drin: Der Discounter (ISIN DE000MF9BGS6/ WKN MF9BGS) (ebenfalls Morgan Stanley) bringe 7,5 Prozent p.a. ein, wenn die Bayer-Aktie am Bewertungstag 18.12.2020 oberhalb des Caps von 37 Euro notiere. Unterhalb der Marke erfolge ein Barausgleich.

Mehr Puffer plus Rendite gebe es beim Bonus-Zertifikat mit Cap (ISIN DE000PZ8H3L5/ WKN PZ8H3L) der BNP Paribas: Es sei mit einer Barriere bei 35 Euro ausgestattet (Puffer 20,3 Prozent). Sofern diese bis zum Bewertungstag 18.12.2020 niemals berührt oder unterschritten werde, zahle das Zertifikat den Bonus- und Höchstbetrag von 48 Euro aus. Bei einem Kaufpreis von 45,90 Euro (Aufgeld 5 Prozent) betrage die Renditechance 2,10 Euro oder 25,6 Prozent p.a. Werde die Barriere verletzt, erfolge ein Barausgleich.

Trading-orientierte Anleger, die von einer Bodenbildung der Bayer-Aktie ausgehen würden, könnten mit den kurzfristigen Strategien von einem Rückgang der Volatilität und / oder einer Seitwärtsbewegung profitieren. (22.10.2020/zc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
05.11.2020, HebelprodukteReport
Bayer-Calls mit 114%-Chance bei Kurserholung auf 48 Euro - Optionsscheineanalyse
01.10.2020, HebelprodukteReport
Bayer nach dem Absturz: Lukrative Discount-Calls - Optionsscheineanalyse
01.10.2020, ZertifikateJournal
Discount Call auf Bayer: Analystenkursziele eröffnen erheblichen Spielraum nach oben - Optionsscheineanalyse
17.09.2020, HebelprodukteReport
Bayer-Discount Calls mit 33%-Seitwärtschance bis zum Jahresende - Optionsscheineanalyse
21.07.2020, boerse-daily.de
StayLow-Optionsschein auf Bayer: Chance von 60 Prozent p.a. - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2020 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG