Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Open End Turbo Long Zertifikat auf EUR/USD: Investoren sichtlich nervös - Zertifikateanalyse


26.06.2020
boerse-daily.de

Lauda-Königshofen (www.zertifikatecheck.de) - Maciej Gaj von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung ein Open End Turbo Long Zertifikat (ISIN DE000VP4BY12/ WKN VP4BY1) von Vontobel auf das Währungspaar EUR/USD (ISIN EU0009652759/ WKN 965275) vor.

Beim Währungspaar Euro (EUR) zum US-Dollar (USD) würden die Gewinne nach einem vorherigen Ausbruch aus einem bullischen Keil sichtlich dahinschmelzen. Entscheidend sind jedoch Wochenschlusskurse, allerdings scheinen Bullen kurzzeitig kalte Füße zu bekommen, so die Experten von "boerse-daily.de".


Nachdem das Währungspaar im Zeitraum zwischen Mai und Anfang Juni einen satten Kurssprung vollzogen habe, habe sich anschließend eine abwärts gerichtete Konsolidierung zurück auf die Unterstützungszone um 1,1166 US-Dollar eingestellt. Dabei sei ein bullischer Keil zum Vorschein gekommen, der vor wenigen Tagen auch regelkonform aufgelöst worden sei. Höhere Notierungen als 1,1350 US-Dollar hätten jedoch nicht mehr durchgesetzt werden können, die letzten Handelsstunden hätten sich entsprechend schwach gezeigt und die Notierungen zurück auf die markante Unterstützungszone aus Mitte Juni erneut abwärts gedrückt. Intraday Schwächephasen seien zwar nichts Ungewöhnliches, allerdings müsse der anvisierte Support mindestens per Wochenschlusskursbasis verteidigt werden, damit das Paar weiterhin die Option eines bullischen Setups beibehalte.

In der derzeitigen Situation präsentiere sich das Paar uneindeutig. Eine nachhaltige Stabilisierung um 1,1166 US-Dollar sollte noch vor dem Wochenende vollzogen werden, anderenfalls würden weitere Abschläge zumindest auf die nächste Unterstützung bei 1,1060 US-Dollar drohen. Gelinge es zu Beginn der nächsten Handelswoche schließlich einen nachhaltigen Turnaround zu vollziehen und mindestens über das Niveau von 1,1250 US-Dollar zuzulegen, dürften sich die Hinweise auf einen Lauf zurück an die Junihochs bei 1,1422 US-Dollar verdichten. In diesem Fall könnte weiterhin auf das bekannte Open End Turbo Long Zertifikat WKN VP4BY1 zurückgegriffen werden. Eine engmaschige Beobachtung des Titels sollte aber nicht ausbleiben, die nächsten Stunden dürften entscheidend für den weiteren Werdegang werden.

Solange die Unterstützung bei 1,1200 US-Dollar verteidigt werden könne, sei nach wie vor ein bullisches Szenario anzunehmen und könnte Gewinne zurück an die Junihochs bei 1,1422 US-Dollar freisetzen. Rechnerisch wäre darüber sogar ein Anstieg an 1,1495 US-Dollar vorstellbar. Wer sich ebenfalls auf die bullische Seite schlagen möchte, könne hierzu beispielsweise auf das bekannte Open End Turbo Long Zertifikat WKN VP4BY1 zurückgreifen. Der Schein dürfte sich entsprechend bei einem Test der aktuellen Monatshochs um 3,39 Euro bewegen, eine Verlustbegrenzung angesetzt unter den derzeitigen Monatstiefs erforderten gegen einen Ausstiegskurs von 1,11 Euro. Eine engmaschige Beobachtung der nächsten Stunden sollte nicht ausbleiben! (26.06.2020/zc/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
 

Copyright 1998 - 2020 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG