Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Memory Express-Zertifikat auf Covestro: Gebraucht, aber gut in Schuss - Zertifikateanalyse


28.05.2020
ZertifikateJournal

Schwarzach am Main (www.zertifikatecheck.de) - Die Experten vom "ZertifikateJournal" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe ein Memory Express-Zertifikat (ISIN DE000SR6CBD3/ WKN SR6CBD) der Société Générale auf die Aktie von Covestro (ISIN DE0006062144/ WKN 606214) vor.

Die träge Autokonjunktur und der harte Wettbewerb hätten dem Kunststoffhersteller Covestro bereits im vergangenen Jahr einen herben Gewinneinbruch eingebrockt. Durch die Corona-Krise habe sich die Lage nun weiter verschlechtert. Aufgrund des Stillstands in vielen Lebens- und Wirtschaftsbereichen seien in den ersten drei Monaten des Jahres unter dem Strich gerade mal noch 20 Mio. Euro übrig geblieben - fast 90 Prozent weniger als im Vorjahr. Das EBITDA sei um knapp 43 Prozent auf 254 Mio. Euro gefallen. Der Umsatz sei um rund zwölf Prozent auf 2,8 Mrd. Euro gesunken. Seine Jahresziele habe der Konzern daher an den Nagel gehängt. Covestro erwarte nun ein rückläufiges Mengenwachstum im Kerngeschäft statt eines Anstiegs im niedrigen einstelligen Prozentbereich. Zudem solle das EBITDA nur noch zwischen 0,7 und 1,2 Mrd. Euro liegen nach 1,6 Mrd. Euro im vergangenen Jahr. Zuvor sei das Covestro von einem Ergebnis zwischen 1,0 und 1,5 Mrd. Euro ausgegangen.


Der Vorstand habe daher nicht lange gefackelt und seinen Sparkurs weiter verschärft. Für 2020 strebe er nun kurzfristige Kosteneinsparungen von über 300 Mio. Euro an statt wie bisher von 200 Mio. Euro. Die laufenden Investitionen sollten darüber hinaus um rund 200 Mio. Euro auf rund 700 Mio. Euro in diesem Jahr gesenkt werden. Um die Liquidität zu schonen, habe das Management zudem beschlossen, für das abgelaufene Geschäftsjahr nur 1,20 Euro je Aktie statt 2,40 Euro springen zu lassen.

Eigentlich keine sonderlich guten Nachrichten. Dennoch habe sich die Aktie in den vergangenen Wochen stabil gehalten. Zum einen hätten Anleger wohl mit Schlimmerem gerechnet. Zum anderen habe der Markt mit dem heftigen Kursrutsch im Februar/März bereits viel Negatives vorweggenommen. Auch die meisten Analysten sähen momentan kaum noch Abwärtspotenzial für die Aktie. Deren durchschnittliches Kursziel auf Sicht von zwölf Monaten liege mit 35,67 Euro sogar leicht über der aktuellen Aktienkurs. Seitwärtsinvestments seien daher durchaus einen Blick wert.

Defensive Investoren, die dabei das Schwellenrisiko umgehen wollen, könnten einen Blick auf ein Memory Express-Zertifikat der Société Générale mit 6,5 Prozent Kupon werfen, das Ende April emittiert wurde, so die Experten vom "ZertifikateJournal". Die erste Tilgungschance stehe im März 2021 an. (Ausgabe 21/2020) (28.05.2020/zc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
28.05.2020, HebelprodukteReport
Covestro-Calls nach Ausbruch mit hohen Chancen - Optionsscheineanalyse
30.04.2020, HebelprodukteReport
Covestro-Calls mit 115%-Chance bei Kursanstieg auf 35 Euro - Optionsscheineanalyse
20.02.2020, HebelprodukteReport
Covestro-Calls mit 56%-Chance bei Erreichen des Minimalziels - Optionsscheineanalyse
24.01.2020, HebelprodukteReport
Covestro-Calls mit 83%-Chance bei Kursanstieg auf 43 Euro - Optionsscheineanalyse
22.10.2019, HebelprodukteReport
Covestro-Calls mit hohen Chancen bei Erreichen des Kursziels - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2020 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG