Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Turbo Short-Zertifikat auf EUR/PLN: Potenzielles Doppelhoch - Zertifikateanalyse


07.10.2019
boerse-daily.de

Lauda-Königshofen (www.zertifikatecheck.de) - Maciej Gaj von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung ein Open End Turbo Short-Zertifikat (ISIN DE000DF5FL29/ WKN DF5FL2) der DZ BANK auf das Währungspaar EUR/PLN (ISIN EU0006169930/ WKN 616993) vor.

Im Währungspaar Euro (EUR) zum Polnischen Zloty (PLN) mache sich über die letzten zwei Monate eine mittelfristige Entscheidung breit. Noch könnten Euro-Bullen das Ruder herumreißen, aber wehe das Triggerniveau werde ausgelöst.


Insgesamt lasse sich seit Herbst 2018 eine große Handelsspanne erkennen, die sich zwischen 4,2372 und grob 4,3420 PLN erstrecke. Nach dem letzten Tiefpunkt im Sommer bei 4,2372 PLN habe der kurzfristige Trendverlauf gewechselt und dem Euro verholfen auf ein Verhältnis von 4,3995 PLN wieder aufwärts zu klettern. Zwar habe hierdurch die Spanne der letzten Monate verlassen werden können, als nachhaltig habe sich dieser Anstieg jedoch nicht herausgestellt. Nach einem Doppelhoch in diesem Bereich sei die Gemeinschaftswährung wieder merklich zurückgefallen und steuere geradewegs wieder das für eine mittelfristig entscheidende Niveau von 4,3167 PLN an.

Auf Sicht der kommenden Sunden dürfte es unter hoher Schwankungsbreite zu einem Test des 200-Tage-Durchschnitts (EMA 200) bei derzeit 4,3073 PLN kommen, der anschließend mit einem Rebound zur Oberseite quittiert werden sollte. Würden allerdings das Triggerniveau bei 4,3167 und der EMA 200 nachhaltig als Unterstützung wegfallen, stelle sich rasch ein Verkaufsszenario zurück auf 4,2735 PLN ein und könne beispielsweise über ein Investment in das Open End Turbo Short-Zertifikat WKN DF5FL2 nachgehandelt werden. Ein zuvor favorisierter Abpraller vom EMA 200 dürfte das Paar kurzzeitig in den Bereich von 4,3375 PLN wieder aufwärts drücken. Größere Kaufsignale würden aber erst über den diesjährigen Hochs von mindestens 4,40 PLN zustande kommen. Solange bleibe das Paar EUR/PLN als neutral zu bewerten.

Als Einstiegsbedingung müsse ein Bruch des EMA 200 bei 4,3073 PLN abgewartet werden. Nur dann steige die Wahrscheinlichkeit auf einen Rücklauf zurück an 4,2735 PLN erst merklich an und könne gewinnbringend über das Open End Turbo Short-Zertifikat WKN DF5FL2 nachgehandelt werden. Die mögliche Rendite beliefe sich dann auf knapp 60 Prozent. Als Absicherung könne das Niveau von 4,3238 PLN im Basiswert angesetzt werden, wodurch sich ein Ausstiegskurs von 1,47 Euro im Schein ergebe. Als Ziel sei der Bereich um 2,63 Euro errechnet worden, das Chancen-Risiko-Verhältnis (CRV) liege entsprechend bei 4,7 zu 1. (07.10.2019/zc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
 

Copyright 1998 - 2019 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG