Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Open End Turbo Short-Zertifikat auf USD/JPY: Das Währungspaar steuert weiter gen Süden - Zertifikateanalyse


09.08.2019
boerse-daily.de

Lauda-Königshofen (www.zertifikatecheck.de) - Maciej Gaj von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung ein Open End Turbo Short-Zertifikat (ISIN DE000VF425R2/ WKN VF425R) von Vontobel auf das Währungspaar USD/JPY (ISIN XC0009659910/ WKN 965991) vor.

Das Währungspaar US-Dollar (USD) zum japanischen Yen (JPY) befinde sich im erwarteten Rückgang und sei in dieser Woche auf frische Jahrestiefs zurückgefallen. Damit werde der seit Ende 2018 bestehende Abwärtstrend unvermindert fortgesetzt.

In der letzten charttechnischen Besprechung des Währungspaares USD/JPY vom 2. August 2019: "USD/JPY: Neue Verkaufswelle rollt an" sei auf eine bevorstehende Auflösung einer bärischen Flagge aus den letzten Wochen hingewiesen worden. Das favorisierte Verkaufssignal habe regelkonform eingesetzt und habe die Notierungen zuletzt unter 106 JPY abwärts gedrückt. Die vorgestellte Short-Position befinde sich merklich im Plus, eine Stoppanpassung sollte jetzt aber nicht ausbleiben.


Aktuell könne das Niveau um 106,60 JPY hierfür angesetzt werden. Ab dem Unterstützungsniveau von 104,66 JPY dürften aber wieder vermehrt Käufer unterwegs sein und für eine temporäre Stabilisierung im Währungspaar USD/JPY sorgen. Im Bereich der Horizontalunterstützung um 104,66 JPY sollten Anleger jedoch einen genaueren Blick auf den weiteren Kursverlauf werfen, ein Unterschreiten dieses Supports sowie Fortsetzung des Abwärtstrends könnte genauso einsetzen wie eine temporäre Stabilisierung und damit einhergehende Kurssteigerungen.

Als Erstes sollten investierte Anleger ihre Stopps mindestens auf 106,60 JPY nachziehen. Aber auch spät entschlossene Investoren hätten noch die Chance an einem Kursrückgang bei USD/JPY auf 104,66 JPY beispielsweise über das bekannte Open End Turbo Short-Zertifikat zu partizipieren und hierdurch eine Rendite von 24 Prozent zu erzielen. Allerdings falle das Risiko aufgrund der sich nähernden Unterstützungszone vergleichsweise hoch aus, eine Anpassung an die Depotgröße sollte hierbei nicht ausbleiben. Gelinge um 104,66 JPY anschließend eine Stabilisierung, könnte sich ein Rücklauf zurück an die unterste Marke des vorherigen Aufwärtstrends um 106,78 JPY einstellen. Ab 107,21 JPY dürften aber wieder merkliche Gewinnmitnahmen einsetzen, ein Sprung über den 200-Wochen-Durchschnitt bei aktuell 109,76 JPY werde dem Währungspaar vorerst aber nicht zugetraut.

Für den letzten Schritt des laufenden Abwärtstrendkanals auf 104,66 JPY beim Währungspaar USD/JPY könnten Investoren noch über das Open End Turbo Short-Zertifikat an einem Abstieg partizipieren und hierbei eine Rendite von 24 Prozent erreichen. Der Stopp sollte die Marke von 106,60 JPY zunächst nicht überschreiten, das entspreche einem Ausstiegskurs von 3,51 Euro im vorgestellten Zertifikat. Als Ziel sei das Niveau von 5,14 Euro berechnet worden, von da an seien aber rasch steigende Notierungen anzunehmen, wodurch der Trade an dieser Stelle auch ende. (09.08.2019/zc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
 

Copyright 1998 - 2019 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG