Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Unlimited Turbo Short Zertifikat auf NASDAQ 100: Barometer will oben mitspielen! Zertifikateanalyse


09.10.2018
boerse-daily.de

Lauda-Königshofen (www.zertifikatecheck.de) - Maciej Gaj von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung ein Unlimited Turbo Short Zertifikat (ISIN DE000PZ21X26/ WKN PZ21X2) der BNP Paribas auf den NASDAQ 100-Index (ISIN US6311011026/ WKN A0AE1X) vor.

Nachdem der NASDAQ 100-Index im Bereich von rund 7.700 Punkten kurzfristig mit einem Doppeltop aufgekreuzt sei, seien fünf deutliche Verlusttage zurück auf das Unterstützungsniveau von 7.300 Punkten gefolgt. Im heutigen Handel versuche sich das Barometer an dieser Stelle zu stabilisieren, aber das Doppeltop sei unglücklicherweise mit dem heutigen Kursrückfall unter 7.400 Punkte bereits bestätigt worden. Komme es im Mittwochshandel jedoch zu einem deutlichen Kursschub zur Oberseite, könnte dies als Bärenfalle in die Geschichte eingehen und würde recht schnell wieder neue Rekordstände zur Folge haben können. Alles hänge jetzt von der morgigen Reaktion der Marktteilnehmer und damit verbundener Richtungsentscheidung ab!


Aus technischer Sicht könne noch lange keine Entwarnung gegeben werden, die heutige Doji-Kerze sollte nach den aktuell vorliegenden Anhaltspunkten lediglich der Auftakt zu einem gewöhnlichen und sehr kurzem Pullback in Richtung 7.500 Punkte werden. Anschließend sei mit frischen Verlaufstiefs unterhalb der heutigen zu rechnen. Für diesen Fall könnten Investoren beispielsweise auf das Unlimited Turbo Short Zertifikat um 7.500 Punkten zurückgreifen und von diesem Niveau aus auf einen Rückfall zurück auf 7.100 Punkte setzen. An dieser Stelle treffe der Index nämlich auf seinen langfristigen Aufwärtstrend und sollte ohnehin eine große Gegenbewegung starten.

Eine Rückkehr über das Niveau von rund 7.550 Zählern würde hingegen mit einem Test der Jahreshochs bei 7.700 Punkten einhergehen. Das würde an dieser Stelle für relative Stärke der Marktteilnehmer sprechen und könnte im weiteren Verlauf sogar Kursgewinne an 7.830 Punkte hervorbringen. Dieses Szenario werde sich allerdings erst noch in dieser Woche entscheiden müssen, solange die Unterstützung bei 7.300 Punkten halte, könnte das Barometer tatsächlich wieder an seine Jahreshochs anknüpfen.

Sehr kurzfristig agierende Investoren könnten auf einen direkten Kursanstieg des NASDAQ 100-Index an 7.500 Punkte setzen. An dieser Stelle würden jedoch gleichzeitig wieder Short-Positionen beispielshalber über das Unlimited Turbo Short Zertifikat attraktiv, es fehle nämlich noch eine zweite Abwärtswelle und könnte das Barometer im weiteren Verlauf zurück auf 7.100 Punkte drücken. Die Renditechance belaufe sich dabei auf schnelle 100 Prozent, sei aber noch innerhalb des vorliegenden Aufwärtstrends größeren Risiken ausgesetzt. Oberhalb von 7.550 Punkten müsse jedoch die Aufwärtsvariante in Betracht gezogen werden. Ein Short-Einstieg werde daher erst unterhalb von 7.267 Punkten favorisiert. (09.10.2018/zc/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
07.09.2018, boerse-daily.de
Put-Optionsschein auf Nasdaq 100: Mitgehangen, mitgefangen - Optionsscheineanalyse
02.08.2018, HebelprodukteReport
NASDAQ 100-Puts mit 213%-Chance bei Korrektur auf 6.900 Punkte - Optionsscheineanalyse
04.06.2018, HebelprodukteReport
NASDAQ 100-Turbo-Calls mit 79%-Chance bei Erreichen des Allzeithochs - Optionsscheineanalyse
05.01.2018, HebelprodukteReport
NASDAQ 100-Calls mit 145%-Chance bei Indexanstieg auf 6.800 Punkte - Optionsscheineanalyse
05.01.2018, boerse-daily.de
Call-Optionsschein auf NASDAQ: Rekord auf Rekord! Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2018 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG