Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Unlimited Turbo Short-Zertifikat auf Alphabet: Verkaufssignale überwiegen - Zertifikateanalyse


08.10.2018
boerse-daily.de

Lauda-Königshofen (www.zertifikatecheck.de) - Maciej Gaj von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung ein Unlimited Turbo Short-Zertifikat (ISIN DE000PZ2C7X2/ WKN PZ2C7X) von BNP Paribas auf die Alphabet-Aktie (ISIN US02079K3059/ WKN A14Y6F) vor.

Papiere des US-Internetunternehmens Alphabet hätten am Donnerstag eine weitere Verkaufsformation innerhalb des bestehenden Abwärtstrendkanals aktiviert, sodass die Aktie noch eine Weile lang abwärts tendieren dürfte. Seit Ende Juli scheinen US-Techs ohnehin Gefahr heiß zu laufen, was sich nicht zuletzt wegen der Zinsängste auch in Gewinnmitnahmen äußere.

Anfang dieses Jahres sei es zu extremen Kursschwankungen innerhalb der Alphabet-Aktie gekommen, die Bandbreite habe gut 200 US-Dollar betragen und sich auf dem Niveau von rund 993 US-Dollar abgespielt. Damit hätten Anleger aber zugleich eine größere Unterstützungsbasis geschaffen, Alphabet habe in den folgenden Monaten auf ein Niveau von 1.291 US-Dollar zulegen können. Nun würden die Spitzen aus Anfang dieses Jahres einem ausgiebigen Test unterzogen, die erste Schlacht aus Anfang September hätten Bullen noch für sich entscheiden können.


Die anschließende Flaggenformation - wie sich jetzt herausstelle - habe im gestrigen Handel aber zusehends Verkäufer in den Markt gelockt und für einen nicht kleinen Rückschlag von 2,84 Prozent gesorgt. Damit gerate aber auch der im September aufgebaute Boden erneut unter Beschuss, seine Standhaftigkeit bleibe bei dem aktuellen Kursverhalten fragwürdig. Hier könnte sich durchaus noch ein aggressiver aber kurzfristiger Short-Ansatz rentieren.

Setze man nun die vorausgegangene Erholungsbewegung in Bezug zum Fibo-Retracement, so ergebe sich unterhalb der Marke von 1.151 US-Dollar weiteres Korrekturpotenzial auf zunächst 1.100 US-Dollar, darunter sogar auf 1.060 US-Dollar. Tiefer dürfte es vorerst nicht gehen, ein rascher Abverkauf werde trotzdem favorisiert. Hierzu könne beispielshalber auf das Unlimited Turbo Short-Zertifikat zurückgegriffen werden, dass bei vollständiger Umsetzung der Strategie eine Rendite von schnellen 100 einbringen könne.

Das Gegenszenario sehe hingegen eine durchaus noch mögliche Stabilisierung auf den Septembertiefs vor, dass im Anschluss zu einem Rückläufer an die aktuellen Wochenhochs von rund 1.224 US-Dollar führen könnte. Aber erst ein nachhaltiger Wochenschlusskurs über dem Niveau von 1.230 US-Dollar dürfte den seit Ende Juli anhaltenden Abwärtstrend beenden und Kursgewinne in den Bereich von 1.260 US-Dollar ermöglichen. Vielleicht gelinge es im gleichen Zug noch die Jahreshochs bei 1.291 US-Dollar einem Test zu unterziehen.

Über das eingangs vorgestellte Unlimited Turbo Short-Zertifikat könnten Investoren aus dem Stand heraus Short-Positionen aufbauen und auf einen Rücksetzer zurück auf rund 1.100 US-Dollar setzen. Hierbei könne eine Gesamtrendite von bis zu 100 Prozent erzielt werden, der Anlagehorizont dürfte sich auf nur wenige Handelswochen erstrecken. Erste Gewinnmitnahmen könnten bereits an den letzten Verlaufstiefs von 1.151 US-Dollar erfolgen. (Ausgabe vom 05.10.2018) (08.10.2018/zc/a/a)




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
27.07.2018, X-markets by Deutsche Bank
Klassische Optionsscheine auf Alphabet: Google ist und bleibt eine Gelddruckmaschine - Optionsscheinenews
24.07.2018, boerse-daily.de
Unlimited Turbo Call-Optionsschein auf Alphabet: Frische Rekordhochs möglich - Optionsscheineanalyse
24.04.2018, boerse-daily.de
Turbo Call-Optionsschein auf Alphabet: Nur vorsichtige Long-Positionen eingehen - Optionsscheineanalyse
04.02.2016, ZertifikateJournal
MINI Long auf Alphabet: Google überholt Apple - Optionsscheineanalyse
22.10.2014, X-markets by Deutsche Bank
Wave XXL-Optionsscheine auf Google: Kein Grund zu zweifeln? Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2018 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG