Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Capped-Bonus-Zertifikat auf Klöckner: Entwicklung der Stahl- und Metallpreise besser als erwartet - Zertifikateanalyse


12.07.2018
ZertifikateJournal

Schwarzach am Main (www.zertifikatecheck.de) - Die Experten vom "ZertifikateJournal" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe ein Capped-Bonus-Zertifikat (ISIN DE000CQ8W6S1/ WKN CQ8W6S) von der Citigroup auf die Klöckner & Co-Aktie (ISIN DE000KC01000/ WKN KC0100) vor.

Die US-Strafzölle hätten die Stahlpreise deutlich steigen lassen. Davon profitiere auch der Händler Klöckner & Co (KlöCo). Wegen einer besser als gedachten Entwicklung der Marktpreise für Stahl- und Metallprodukte rechne das Unternehmen für das zweite Quartal nun mit einem EBITDA von rund 82 Mio. Euro. Bisher seien zwischen 65 und 75 Mio. Euro in Aussicht gestellt worden. Auch für das restliche Jahr werde KlöCo zuversichtlicher. Der SDAX-Konzern gehe im dritten Quartal von einem "starken Anstieg des operativen Ergebnisses im Vergleich zum Vorjahreswert" aus. Für das Gesamtjahr erwarte KlöCo daher nun einen "mindestens leichten" Anstieg des EBITDA. Zuvor sei lediglich das Vorjahresniveau angepeilt gewesen.

Entsprechend positiv sei die Reaktion der Börse ausgefallen. Auf Wochensicht habe die Aktie um mehr als fünf Prozent zugelegt. Befeuert worden sei die Rally dabei noch von mehreren positiven Analystenstimmen. Die neue operative Gewinnprognose liege um 26 Prozent über der Konsensschätzung und um 14 Prozent über seiner Annahme, so Goldman Sachs-Analyst Eugene King. Er habe daher sowohl seine Empfehlung, das Papier zu kaufen, als auch sein Kursziel bestätigt, das bei 13,30 Euro (plus 33,2 Prozent) gelegen habe. Auch Ingo-Martin Schachel von der Commerzbank habe sich von den neuen Zielen überrascht gezeigt und habe daher die Papiere von "hold" auf "buy" hochgestuft. Das Kursziel habe er allerdings bei zwölf Euro belassen. Denn seiner Meinung nach dürfte der Stahlhändler 2019 das extrem gute Jahr nicht wiederholen können. Deshalb: Lieber zu BonusInvestments greifen, etwa einem Papier der Citi. Trotz 30 Prozent Puffer seien hier immer noch stattliche 15 Prozent Rendite drin. (Ausgabe 27/2018) (12.07.2018/zc/a/a)


Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
09.05.2018, boerse-daily.de
MINI-Future Long auf Klöckner & Co: Chance von 108 Prozent - Optionsscheineanalyse
30.06.2017, X-markets by Deutsche Bank
Wave XXL-Optionsscheine auf Klöckner & Co: Nicht nur die Digitalisierung schreitet voran - Optionsscheineanalyse
13.04.2016, HebelprodukteReport
Klöckner-Calls mit 167%-Chance bei Erreichen des Kursziels - Optionsscheineanalyse
30.07.2015, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neuer Turbo Call-Optionsschein auf Klöckner & Co - Optionsscheinenews
05.05.2015, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neuer Call-Optionsschein auf Klöckner & Co - Optionsscheinenews
 

Copyright 1998 - 2018 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG