Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Discount-Zertifikat 2019/06 auf Siemens Healthineers: Kandidat für den MDAX - Zertifikateanalyse


11.06.2018
DZ BANK

Frankfurt (www.zertifikatecheck.de) - Das DZ BANK-Derivate-Team stellt als Alternative zum Direktinvestment in die Siemens Healthineers-Aktie (ISIN DE000SHL1006/ WKN SHL100) ein Discount-Zertifikat 2019/06 (ISIN DE000DGX7TX7/ WKN DGX7TX) mit dem Basiswert Siemens Healthineers vor.

Die Medizintechniksparte der Siemens AG habe Mitte März 2018 ein erfolgreiches Börsendebüt gefeiert. Mit Blick auf die im September auslaufende Haltefrist für Altaktionäre habe Michael Sen, Vorstandsmitglied bei Siemens und Aufsichtsratsvorsitzender von Siemens Healthineers, in einem Zeitungsinterview gesagt, dass Siemens die langfristige Wertsteigerung der Medizintechniksparte wichtig sei und man langfristig Mehrheitsaktionär bleiben werde. Auch die Siemens Beteiligungsverwaltung, die 17% der Aktien an Healthineers halte, werde keine Tranchen veräußern.

Am Dienstag dieser Woche habe die Deutsche Börse entschieden, dass die Aktie von Siemens Healthineers mit Wirkung zum 18. Juni 2018 in den TecDAX aufgenommen werde. Mit der Indexaufnahme steige die Aufmerksamkeit für die Aktie, zudem müssten Fonds, die den TecDAX physisch nachbilden würden, die Aktie in ihre Depots aufnehmen. Aufgrund der angekündigten Neuordnung der DAX-Familie erwarte Michael Sen, dass die Aktien von Siemens Healthineers bald auch im MDAX notiert würden. Die nächste Überprüfung der Aktienindices finde am 5. September 2018 statt. Die Indexanpassungen würden dann zum ersten Mal nach dem neuen Regelwerk durchgeführt.

Die Zahlen für das zweite Geschäftsquartal 2018 von Siemens Healthineers seien aus Sicht der Analysten solide ausgefallen. Das Kerngeschäft mit bildgebenden Verfahren (Imaging) habe sich mit einem Ergebnisanstieg um 9% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum trotz negativer Währungseinflüsse besonders stark entwickelt. Das Kerngeschäft werde dem Vorstand zufolge auch weiterhin stark bleiben. Zugleich sei mit der Integration des Blutgas-Portfolios der Firma Epocal und der Akquisition des Molekulardiagnostikunternehmens Fast Track Diagnostics das Geschäft mit Labordiagnostik gestärkt worden, für das der Vorstand attraktives Wachstumspotenzial sehe. Auch die Markteinführung des Labordiagnostik-Systems Atellica Solution verlaufe bislang planmäßig.

Insgesamt habe der Umsatz im zweiten Geschäftsquartal auf vergleichbarer Basis um 4% auf 3,2 Mrd. Euro zugelegt. Das Ergebnis habe mit 457 Mio. Euro um 16% unter dem Vorjahreswert gelegen, wobei der Rückgang maßgeblich auf die Transaktionskosten für den Börsengang in Höhe von 85 Mio. Euro zurückzuführen sei. Bereinigt um Sondereffekte wie Personalrestrukturierungsaufwendungen und IPO-Kosten sei das Ergebnis mit 560 Mio. Euro stabil gegenüber dem Vorjahr geblieben. Die um Sondereffekte bereinigte Ergebnismarge habe sich trotz negativer Währungseinflüsse von 16,5% auf 17,4% verbessert. Den Ausblick für das Gesamtjahr habe der Vorstand bestätigt. Danach solle der Umsatz auf vergleichbarer Basis um 3% bis 4% zulegen, die bereinigte Ergebnismarge werde zwischen 17% und 18% erwartet.


Als alternative Anlagemöglichkeit zu einer Direktanlage in die Aktie stünden verschiedene Discount-Zertifikate mit der Aktie der Siemens Healthineers AG als Basiswert zur Verfügung. Ein Beispiel sei ein Discount-Zertifikat, das am 28.06.2019 fällig werde (Rückzahlungstermin) und aktuell mit einem Discount (Abschlag) von rund 6,3% zum Kurs der Aktie der Siemens Healthineers AG notiere. Die Höhe der möglichen Rückzahlung werde durch den Cap (obere Preisgrenze) bei 35,00 Euro begrenzt.

Für die Rückzahlung des Zertifikats gebe es zwei Möglichkeiten:

1. Liege der Schlusskurs des Basiswerts Siemens Healthineers AG an der maßgeblichen Börse Xetra Frankfurt am 21.06.2019 (Referenzpreis) auf oder über dem Cap, erhalte der Anleger den Höchstbetrag von 35,00 Euro.

2. Liege der Referenzpreis unter dem Cap, erhalte der Anleger einen Rückzahlungsbetrag in Euro, der dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bezugsverhältnis (1,00) entspreche. Der Anleger erleide einen Verlust, wenn der Rückzahlungsbetrag unter dem Erwerbspreis des Zertifikats liege.

Der Anleger erhalte während der Laufzeit keine sonstigen Erträge aus dem Basiswert. Das vorliegend beschriebene Discount-Zertifikat richte sich somit an Anleger, die davon ausgehen würden, dass der Schlusskurs der Aktie der Siemens Healthineers AG am 21.06.2019 auf oder über 35,00 Euro liegen werde. (Ausgabe vom 08.06.2018) (11.06.2018/zc/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
27.04.2018, X-markets by Deutsche Bank
Wave XXL-Optionsscheine auf Siemens Healthineers: Was ist positiver Börsenstart tatsächlich wert? Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2018 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG