Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Unlimited Turbo Long Zertifikat auf Aareal Bank: Jahreshochs im Blick - Zertifikateanalyse


13.03.2018
boerse-daily.de

Lauda-Königshofen (www.zertifikatecheck.de) - Maciej Gaj von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung ein Unlimited Turbo Long Zertifikat (ISIN DE000CQ5TJC3/ WKN CQ5TJC) der Citigroup auf die Aareal Bank-Aktie (ISIN DE0005408116/ WKN 540811) vor.

Noch in 2017 habe sich die Aktie der Aareal knapp unter ihren Tiefs aus 2015 aufgehalten und grob seitwärts tendiert - doch zu Beginn dieses Jahres hätten Bullen wieder gekontert und kurzzeitig ein frisches Verlaufshoch aufgestellt. Eine anschließende Korrektur habe jedoch einen nachhaltigen Ausbruch verhagelt, der jetzt aber bevorstehen könnte!

Auffällig sei hierbei der komfortable Doppelboden im Bereich der Horizontalunterstützung von 38,50 Euro, der über die letzten vier Wochen aufgebaut worden sei. Maßgeblich werde ein solcher Doppelboden Formation aktiviert, sobald die in der Handelsspanne vorliegenden Hochs - hier 40,00 Euro - auf der Oberseite getriggert würden. Diese Anforderung habe die Aareal Bank-Aktien am Montag eindeutig erfüllen können, wodurch ein Gipfelsturm zunächst an die Jahreshochs erfolgen dürfte.


Ein Ausbruch über dieses Niveau sollte schließlich weitere Käufer in die Aktie treiben und für einen nachhaltigen Ausbruch sorgen können. Daher eigne sich dieses Papier besonders gut für den Aufbau von kurz- bis mittelfristigen Long-Positionen, sobald ein größeres Kaufsignal durch einen Ausbruch über die aktuellen Jahreshochs vorliege.

Sehr kurzfristig orientierte Investoren würden nun die Chance erhalten an einem Kursanstieg der Aareal Bank-Aktien bis zu den Jahreshochs von 41,93 Euro zu partizipieren und beispielshalber über das Unlimited Turbo Long Zertifikat eine Rendite von bis zu 48 Prozent zu erzielen. Ein Ausbruch darüber könne schließlich weiteres Kurspotenzial bis rund 45,00 Euro freisetzen und eigne sich schließlich für den mittelfristigen Long-Einstieg. Eine Verlustbegrenzung sollte aber nicht außer Acht gelassen werden, sei aber noch knapp unter der 50-Tage-Durchschnittslinie von 39,26 Euro anzusetzen.

Merklich eintrüben dürfte sich das Chartbild der Aareal Bank erst unterhalb der Februartiefs von 38,10 Euro. In diesem Fall müssten Rücksetzer an den gleitenden Durchschnitt EMA 200 bei derzeit 36,53 Euro und womöglich noch an die Horizontalunterstützung von 36,22 Euro einkalkuliert werden.

Bis zu den Jahreshochs von 41,93 Euro könnten Anleger über ein direktes Long-Engagement über das vorgestellte Unlimited Turbo Long Zertifikat partizipieren und hierbei eine vorläufige Rendite von 48 Prozent erzielen. Mittelfristig werde das Papier allerdings erst darüber interessant und biete aus dem Stand heraus eine Renditechance von bis zu 194 Prozent bei Erreichen von 45,00 Euro. In beiden Fällen sei eine Verlustbegrenzung aber noch knapp unter dem gleitenden Durchschnitt EMA 50 bei aktuell 39,26 Euro anzusetzen. (13.03.2018/zc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
16.04.2014, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neuer Optionsschein auf Aareal Bank - Optionsscheinenews
13.01.2014, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neuer Turbo-Optionsschein auf Aareal Bank
14.10.2013, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neuer Turbo-Optionsschein auf Aareal Bank
13.05.2013, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neuer Optionsschein auf Aareal Bank
31.01.2012, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neuer Turbo-Optionsschein auf Aareal Bank
 

Copyright 1998 - 2018 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG