Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Lufthansa-Discount-Zertifikate mit 9% Renditechance - Zertifikateanalyse


08.02.2018
ZertifikateReport

Gablitz (www.zertifikatecheck.de) - Die Experten vom "ZertifikateReport" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe zwei Discount-Zertifikate der UBS auf die Aktie der Deutschen Lufthansa (ISIN DE0008232125/ WKN 823212) vor.

Trotz der schwachen Kursentwicklung der vergangenen Wochen führe die Lufthansa-Aktie mit einem Kursgewinn von mehr als 120 Prozent die Gewinnerliste der DAX-Werte in den vergangenen zwölf Monaten an. Für mittelfristig agierende Anleger mit der Markteinschätzung, dass es sich beim Kursrückgang der Lufthansa-Aktie - immerhin habe der Aktienkurs seit dem Jahresbeginn um 10 Prozent nachgegeben - um eine "gesunde" Korrektur nach dem raschen Kursanstieg handle, könnte nun ein geeigneter Zeitpunkt für eine Investition in die Aktie gekommen sein.


Wer das zweifellos vorhanden Risiko des direkten Aktienkaufs reduzieren möchte und dafür auf die Dividendenzahlung und das unlimitierte Gewinnpotenzial des direkten Aktieninvestments gegen die Chance auf eine Seitwärtsrendite von mindestens 5 Prozent eintauschen möchte, könnte sein Aufmerksamkeit auf Discount-Zertifikate auf die Lufthansa-Aktie richten.

Das UBS-Discount-Zertifikat (ISIN DE000UV1M8F5/ WKN UV1M8F) auf die Lufthansa-Aktie, Cap bei 23 Euro, BV 1, Bewertungstag 20.12.2018, sei beim Lufthansa-Aktienkurs von 27,50 Euro mit 21,69 bis 21,70 Euro gehandelt worden. Wenn die Lufthansa-Aktie am Bewertungstag auf oder oberhalb des Caps von 23 Euro notiere, dann werde das Zertifikat am 03.01.2019 mit dem Höchstbetrag von 23 Euro zurückbezahlt. Somit ermögliche dieses Zertifikat in elf Monaten bei einem bis zu 16,36-prozentigen Kursrückgang der Aktie einen Ertrag von 5,99 Prozent. Notiere die Lufthansa-Aktie am Bewertungstag unterhalb des Caps, dann werde das Zertifikat mittels der Lieferung einer Lufthansa-Akte je Discount-Zertifikat getilgt. Ein Verlust (vor Spesen) werde erst dann entstehen, wenn die Aktien unterhalb des Kaufkurses des Discount-Zertifikates, also unterhalb von 21,70 Euro verkauft würden.

Für Anleger auf der Suche nach höheren Renditechancen, die naturgemäß höhere Risiken eingehen müssten, könnte das UBS-Discount-Zertifikat (ISIN DE000PR9KP49/ WKN PR9KP4) auf die Lufthansa-Aktie mit Cap bei 25 Euro, BV 1, Bewertungstag 21.12.2018, interessant sein. Beim Lufthansa-Aktienkurs von 27,50 Euro sei das Zertifikat mit 22,93 bis 22,95 Euro taxiert worden. Notiere die Lufthansa-Aktie am Bewertungstag auf oder oberhalb des Caps, dann werde das Zertifikat mit 25 Euro zurückbezahlt, was einem Ertrag von 8,93 Prozent entsprechen werde. Befinde sich der Kurs der Lufthansa-Aktie am Bewertungstag unterhalb des Caps, dann würden Anleger für jedes Discount-Zertifikat eine Lufthansa-Aktie geliefert erhalten. (Ausgabe vom 05.02.2018) (08.02.2018/zc/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
01.11.2018, HebelprodukteReport
Lufthansa im Erholungsmodus: Calls mit 75%-Chance - Optionsscheineanalyse
22.10.2018, HebelprodukteReport
Lufthansa-Calls mit 107%-Chance bei Kurserholung auf 19,50 EUR - Optionsscheineanalyse
05.10.2018, HebelprodukteReport
Lufthansa-Calls mit 153%-Chance bei Kurserholung auf 21 Euro - Optionsscheineanalyse
04.10.2018, X-markets by Deutsche Bank
Wave XXL-Optionsscheine auf Lufthansa: Noch wird Lufthansa-Aktie am Abheben gehindert - Optionsscheineanalyse
13.09.2018, HebelprodukteReport
Lufthansa-Calls mit 108%-Chance bei Kurserholung auf 23 Euro - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2018 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG