Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Bonus Cap-Zertifikat auf Deutsche EuroShop: Anleger sollten auf gepufferte Lösungen zurückgreifen - Zertifikateanalyse


13.07.2017
ZertifikateJournal

Schwarzach am Main (www.zertifikatecheck.de) - Die Experten vom "ZertifikateJournal" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe ein Bonus Cap-Zertifikat (ISIN AT0000A1TZV1/ WKN RC0K43) der Raiffeisen Centrobank auf die Aktie von Deutsche EuroShop (ISIN DE0007480204/ WKN 748020) vor.

Die Deutsche EuroShop-Aktie habe wahrlich schon bessere Zeiten gesehen. Seit Anfang 2015 gehe es kontinuierlich abwärts. Erst vergangene Woche habe der Titel ein neues Mehrjahrestief markiert. Dabei habe der Spezialist für Einkaufszentren dank Übernahmen und niedriger Finanzierungskosten die branchenübliche Ergebnisgröße FFO je Aktie im ersten Quartal um knapp sieben Prozent auf 0,62 Euro steigern können. Der Umsatz hingegen - und genau das sei das Problem - habe bei 50,7 Mio. Euro stagniert.


Vom EBIT habe man sich ebenfalls mehr versprochen. Es sei wegen der Nebenkosten für eine Übernahme in Tschechien leicht auf 44,3 Mio. Euro gefallen. Und auch der Ausblick reiße Anleger nicht vom Hocker: Unter Einbeziehung des Olympia Centers in Brünn stelle der Konzern einen Umsatz von 216 Mio. bis 220 Mio. Euro in Aussicht, nach 205,1 Mio. Euro im Vorjahr. Das EBIT solle von 178,6 Mio. auf 187 Mio. bis 191 Mio. Euro steigen. Das höre sich zwar erst mal nicht so schlecht an, bei anderen Immobilienkonzernen, insbesondere bei denen, die sich auf Wohnimmobilien konzentrieren würden, laufe das Geschäft allerdings deutlich besser. Dennoch würden die meisten Analysten zum Kauf der Aktie raten. Dabei würden sie unter anderem auf die Stabilität und die Berechenbarkeit der Dividende verweisen.

Nach Ansicht der Baader Bank sei das Papier zudem inzwischen klar unterbewertet. Mit Blick auf die technische Situation sollten Anleger dennoch Vorsicht walten lassen. Durch den Dividendenabschlag und den anschließenden Rutsch auf das tiefste Niveau seit November 2014 habe die Aktie erneut ein Verkaufsignal geliefert. Anleger sollten daher auf gepufferte Lösungen zurückgreifen, etwa das Bonus Cap der RCB. (Ausgabe 27/2017) (13.07.2017/zc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
15.05.2014, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neue Turbo-Optionsscheine auf Deutsche EuroShop - Optionsscheinenews
16.01.2014, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neue Turbo-Optionsscheine auf Deutsche EuroShop - Optionsscheinenews
02.02.2007, X-markets by Deutsche Bank
Neuer Wave XXL Call auf Deutsche EuroShop
21.11.2006, Performaxx-Anlegerbrief
Deutsche EuroShop Wave XXL Call für Spekulative
28.11.2005, EURO am Sonntag
Deutsche EuroShop-Call attraktiv
 

Copyright 1998 - 2017 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG