Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Unlimited Turbo-Optionsschein auf VARTA: Hervorragende Zahlen und Prognoseanhebung - Optionsscheineanalyse


19.11.2020
ZertifikateJournal

Schwarzach am Main (www.optionsscheinecheck.de) - Die Experten vom "ZertifikateJournal" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe einen Unlimited Turbo-Optionsschein (ISIN DE000PN0BJ79/ WKN PN0BJ7) von BNP Paribas auf die VARTA-Aktie (ISIN DE000A0TGJ55/ WKN A0TGJ5) vor.

Eigentlich könnte es für VARTA kaum besser laufen: Dank des ungebrochenen Booms bei Kopfhörer-Akkus sei Batteriekonzern erneut optimistischer für das Gesamtjahr. Die Umsatzprognose habe Vorstandschef Herbert Schein auf 840 Mio. bis 860 Mio. Euro angehoben. Bisher habe VARTA mit 810 Mio. bis 830 Mio. Euro gerechnet. Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) dürfte bei 230 Mio. bis 235 Mio. Euro herauskommen. Zuvor habe das Management nur bis zu 215 Mio. Euro in Aussicht gestellt. VARTA komme mit weniger Investitionsausgaben aus, bei einem unveränderten Ausbau der Produktionskapazitäten. Basis für die neue Prognose seien die hervorragend verlaufenen ersten drei Quartale. Der Umsatz habe auch dank des Zukaufs des Haushaltsbatterien-Geschäfts um fast 160 Prozent auf 630,3 Mio. Euro zugelegt. Das operative Ergebnis sei um gut 180 Prozent auf 176,8 Mio. Euro geklettert. Unter dem Strich habe mit 78,3 Mio. Euro Gewinn mehr als doppelt so viel wie vor einem Jahr (33 Mio. Euro) gestanden.


"Der Trend der Mobiltelefonhersteller ist klar: Das Kabel gehört der Vergangenheit an", habe Schein erklärt. "In naher Zukunft wird die einzige Schnittstelle zu den Geräten kabellos sein." Es sei damit zu rechnen, dass sich der Schwenk zu den kabellosen Geräten nochmals verstärken werde. Insofern sei kaum zu verstehen, dass die Aktie nach Vorlage der Zahlen unter Druck geraten sei. Schließlich müssten sogar Pessimisten wie Warburg Research eingestehen, dass der Kapitalbedarf bei VARTA gesunken sei, was eine Kapitalerhöhung unwahrscheinlicher mache.

Summa summarum eröffne der Rücksetzer eine Einstiegschance. Dazu ist der Turbo von BNP Paribas aus ZJ 32/2020 geeignet, so die Experten vom "ZertifikateJournal". (Ausgabe 46/2020) (19.11.2020/oc/a/t)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
17.11.2020, HebelprodukteReport
VARTA-Calls mit 61%-Chance bei Kurserholung auf 120 Euro - Optionsscheineanalyse
11.11.2020, boerse-daily.de
VARTA mit ordentlichem Momentum - Open End Turbo Call-Optionsschein mit 58%-Chance! Optionsscheineanalyse
04.11.2020, HebelprodukteReport
VARTA-Calls mit hohen Chancen bei Fortsetzung der Erholung - Optionsscheineanalyse
24.09.2020, HebelprodukteReport
VARTA-Discount-Calls mit 56%-Seitwärtschance in drei Monaten - Optionsscheineanalyse
03.09.2020, DZ BANK
Turbo Long 94,7467 open end auf VARTA: Weiter unter Strom - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2020 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG