Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Mini Future Long auf BMW: 55-Prozent-Chance! - Optionsscheineanalyse


22.10.2020
boerse-daily.de

Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Harald Zwick von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung einen Mini Future Long (ISIN DE000JC22LV9/ WKN JC22LV) von J.P. Morgan auf die Aktie von BMW (ISIN DE0005190003/ WKN 519000) vor.

Unter aktuellen Rahmenbedingungen schaue für BMW trotz den beiden verlustreichen "Corona-Quartalen" ein leichter Bilanzgewinn für das Gesamtjahr 2020 raus. Dazu trage vor allem der Verkaufserfolg von BMW-Produkten in China im Q3 bei, wo der Quartalsumsatz um 30% höher sei als im vergleichbaren Vorjahresquartal.

2020 gehe es für BMW darum, keine Verluste zu machen. Nach dem massiven Einbruch im ersten und zweiten Quartal 2020 liege der Absatz im dritten Quartal wieder über dem des Vorjahres. Ende 2020 solle bei BMW ein leichter operativer Gewinn stehen. Vor allem die hohe Nachfrage nach den Luxusmodellen und der Absatzsprung in China hätten dafür gesorgt, dass der Autobauer gut durch die Coronakrise komme.

In China, dem weltgrößten Absatzmarkt, habe BMW im dritten Quartal fast ein Drittel mehr Autos als im vergleichbaren Vorjahresquartal verkauft. Mittelfristig wolle das BMW-Management wieder acht bis zehn Prozent Rendite mit dem Autogeschäft erwirtschaften. Erreicht werden solle das mit einer massiven Kostenreduktion durch das Streichen von wenig gefragten Modellen und Antrieben.


Der Aktienkurs von BMW habe das Tief von Mitte März hinter sich gelassen und sei mittlerweile auf dem Weg, das partielle Hoch von vor dem Corona-Sell-Off zurück zu erobern. Anfang Oktober 2020 sei diese Widerstandszone bei 66,21 Euro schon mal getestet worden, wobei es aktuell den Anschein habe, dass der 2. Testversuch im Laufen sei. Erste Corona-Impfstoffe stünden vor der Zulassung und würden den Marktteilnehmern die Angst nehmen, erneut Opfer eines Sell-Offs zu werden.

Coronabedingte Abverkäufe wie jener am vergangenen Donnerstag würden schnell wieder korrigiert. Dies geschehe vor dem Hintergrund weltweiter Rekordwerte an Neuinfektionen. So sei BMW wie viele andere Werte im Erholungsmodus und bilde einen Aufwärtstrend aus, an dessen Unterseite der Kurs aktuell lokalisiert werden könne. Charttechnisch berge der Wert dadurch Aufwärtspotenzial und lasse eine Long-Strategie sinnvoll erscheinen.

Unter aktuellen Rahmenbedingungen schaue für BMW trotz den beiden verlustreichen "Corona-Quartalen" ein leichter Bilanzgewinn für das Gesamtjahr 2020 raus. Dazu trage vor allem der Verkaufserfolg von BMW-Produkten in China im Q3 bei, wo der Quartalsumsatz um 30% höher sei als im vergleichbaren Vorjahresquartal.

Der Mini Future Long ermögliche es dem Investor, mit einem Hebel von 4 von einem steigenden Kurs der BMW-Aktie zu profitieren. Der Abstand zur Stop-Loss-Barriere betrage 12,94 Euro (20 Prozent). Der Einstieg in diese Strategie biete sich unter der Beachtung eines Stoppkurses bei 58,70 Euro an. Beim Mini Future Long ergebe sich daraus ein Stoppkurs bei 1,04 Euro. Das mittelfristige Ziel könnte bei 72,14 Euro liegen (2,39 Euro beim Mini Future). Das Chance-Risiko-Verhältnis dieser Idee betrage 1,7 zu 1. (22.10.2020/oc/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
17.11.2020, boerse-daily.de
BMW: Rally bald vorbei? StayLow-Optionsschein mit Chance von 167 Prozent p.a. - Optionsscheineanalyse
22.10.2020, HebelprodukteReport
BMW-Calls nach guten Zahlen mit hohem Renditepotenzial - Optionsscheineanalyse
08.10.2020, HebelprodukteReport
BMW für Risikofreudige: Calls nach positiven Zahlen - Optionsscheineanalyse
01.10.2020, HebelprodukteReport
BMW-Calls mit 72%-Chance bei Erreichen des Nach-Coronacrash-Hochs - Optionsscheineanalyse
25.09.2020, HebelprodukteReport
BMW-Discount-Calls mit 18% Seitwärtschance in drei Monaten - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2020 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG